Luminar 4 Logo

Skylum Luminar 4 ab sofort vorbestellbar

Publiziert von Nils Waldmann

am

Die Fotobearbeitungsoftware Luminar 4 des Herstellers Skylum kann ab sofort vorbestellt werden. Die vierte Version der Fotoverwaltungs und -entwicklungtools kommt mit vielen neuen Funktionen, die auch für Drohnenpiloten interessant sind.

Luminar 4 ist dabei ab sofort zu einem reduzierten Preis vorbestellbar. Das gilt auch für die Upgrade-Lizenz, die sich an alle bisherigen Luminar 3 Nutzer richtet.

Veröffentlicht wird die vierte Luminar Generation* offiziell am 18. November. Ab diesem Tag können alle Vorbesteller die Software herunterladen und installieren.

Aufgeräumte Nutzeroberfläche und neuer Workflow

Luminar hat über die letzten Jahre viele Evolutionsstufen durchschritten. Vom reinen Fotoentwickler in Luminar 2018, zur Fotoverwaltung in Luminar 3 (zu unserem Bericht), kommt Luminar 4 nun mit einem aufgeräumteren Interface und neuen AI-Filtern daher.

Luminar 4 LogoBildquelle: Skylum | ©

Anstatt die einzelnen Filter in den Vordergrund der Benutzeroberfläche zu stellen, sind diese nun nach Bearbeitungszwecken kategorisiert und lassen sich so als „Tools“ schneller finden. Ziel ist es, die Fotobearbeitung noch zeitsparender zu gestalteten.

Dabei helfen auch Funktionen, wie die bekannten AI-Filter von Skylum*. Diese analysieren das Bild und seinen Inhalt und können die Entwicklungseinstellungen automatisch in wenigen Sekunden automatisch anpassen.

Neue AI-Filter in Luminar 4

Besonders spannend sind dabei drei neue Technologien, die Skylum in Form von AI-Filtern implementiert hat.

Über den AI SkyReplacement Filter haben wir bereits bei der Ankündigung von Luminar 4 ausführlich berichtet. Das Tool erlaubt es, den kompletten Himmel in einem Foto durch eine von vielen Himmelvorlagen (mit Wolken, ohne Wolken, dramatisch, freundlich, uvm.) auszutauschen. So können Fotos, die eine tolle Szene zeigen, an denen der Himmel aber das Foto kaputt macht, trotzdem gerettet werden.

Luminar 4 Benutzeroberfläche mit neuem WorkbenchBildquelle: Skylum | ©
Der neue Arbeitsbereich ist in Luminar 4 nun nach Tools geordnet.

Der AI Structures Filter analysiert feine Details in Bildern und kann diese mit nur wenigen Klicks hervorheben oder so anpassen, wie der Bearbeiter es gerne hätte.

Für Portrait-Fotografen kommt mit AI Skin Enhancer ein weiterer Filter dazu, der den Standard-Workflow zur Bearbeitung von Hautoberflächen und Gesichtern vollständig ersetzen und automatisieren soll.

Für Drohnenpiloten und Luftbildfotografen ist neben des vereinfachteren Workflows natürlich für allem der AI Sky Replacement Filter extrem interessant.

Wer gerne mit Fotos arbeitet, dem legen wir außerdem unseren Artikel zu HDR-Drohnenfoto-Entwicklung und natürlich unseren Test von AirMagic ans Herz.

Preise und Verfügbarkeit

Skylum Luminar 4 kommt offiziell am 18. November auf den Markt und wird sowohl für Windows, als auch macOS erhältlich sein. Das Tool funktioniert als Standalone Anwendung, oder integriert sich als Plugin in Adobe Photoshop, Lightroom Classic und Photoshop Elements, Apple Fotos for macOS und Aperture.

Der Preis für Luminar 4 bei Vorbestellung beträgt 79 Euro. Nutzer die Upgraden, zahlen in der Vorbestellungszeit bis zum 18 November 69 Euro. In Deutschland erhalten alle Vorbesteller außerdem ein 1-Jahres-Abo des Cloud-Dienstes CEWE myphoto mit 250 GB kostenlos dazu (Wert 70 Euro).

Ab Verkaufsstart steigt der Preis auf 89 Euro für Neukunden. Das Upgrade bleibt bei 69 Euro. Pro Lizenz können zwei Computer aktiviert werden.

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Bildquellen

  • Luminar 4 Logo: Skylum | ©
  • Luminar 4 Benutzeroberfläche mit neuem Workbench: Skylum | ©

Schon gesehen?

Skygrid Drone Central App Luftraumkarte

Skygrid Drone Central App für Android verfügbar

Das Unternehmen Skygrid hat den Start einer neuen App für Drohnenpiloten bekannt geben, die eine All-In-One-Lösung für die Planung und die Ausführung von Missionen sein soll. Das Ganze hört auf ... jetzt lesen!

PPM Encoder mit RSAT2

Anleitung: PPM Encoder / PPM2PWM Converter bauen

Viele aktuelle Flightcontroller unterstützen die Entgegennahme von Steuersignalen über nur ein Kabel. Ein beliebter Vertreter dieser One-Wire-Techniken ist PPM (Puls-Pausen-Modulation). Fängt man jedoch an sich mit Flächenmodellen zu beschäftigen, so ... jetzt lesen!

DRL SIM auf der XBox im Drohnen Konfigurator

Drone Racing: DRL SIM für Xbox verfügbar

Die Drone Racinge League hat ihren neuen Drone Racing Simulator „DRL SIM“ nun ebenfalls für die Microsoft-Konsole Xbox One verfügbar gemacht. Das Spiel soll die Welt der Drohnenrennen noch mehr ... jetzt lesen!

Liftoff auf Mac mit PS3 Controller zocken

Anleitung: Liftoff FPV-Simulator mit PlayStation 3 Controller am Mac

Der Drone Racing Simulator Liftoff erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Wie du den FPV-Simulator ganz einfach mit einem PlayStation 3 Controller steuern kannst, erfährst du in der folgenden ... jetzt lesen!

Schreibe einen Kommentar