Zusammengeklappt Mavic 3 Pro mit Kameramodul im Fokus

Mavic 3 Pro: Nutzer berichtet von „Objektivproblemen“

Publiziert von Nils Waldmann

am

In China scheint die erste Charge der neuen DJI Mavic 3 Pro Drohne etwas schneller in die Hände der Kunden gekommen zu sein, sodass aus diesem Markt nun auf ein erstes Problem hingewiesen wird: Das Objektiv soll unter bestimmten Bedingungen visuelle Abdrücke der Blende auf Aufnahmen hinterlassen.

Die Mavic 3 Pro (zu unserem Testbericht) wurde erst vor wenigen Wochen vorgestellt und ist als Nachfolgerin der Mavic 3 (zum Testbericht) eine sehr gut ausgestattet Drohne, die durch die drei verschiedenen Kameras eine Menge kreative Flexibilität erlaubt.

Wie bei nach jedem Launch beobachten wir einschlägige Nutzerforen aufmerksam, um euch über mögliche Fehler zu informieren.

Objektiv soll „Abdruck“ hinterlassen

Auf der chinesischen Online-Plattform BaiDu sind im Diskussionsteil zu Produkten des Herstellers DJI einige Fotos aufgetaucht, die zusammen mit einer Problemschilderung für die neue Mavic 3 Pro Drohne veröffentlicht worden sind.

Der Nutzer berichtet, dass er eine Mavic 3 Pro direkt nach dem Launch der neuen Drohne (also aus einer frühen Charge) erworben und nun einen optischen Fehler bei der Hauptkamera der Drohne festgestellt hat.

Demnach fiel unter bestimmten Bedingungen zunächst eine ungleichmäßige Belichtung (von der Mitte zum Rand zunehmend) auf. Bei einem Test vor einer weißen Wand, zeigte sich dann, dass die Form der Blendlamellen ein achteckiges Polygon in der Mitte des Bildes als Abdruck zu hinterlassen scheinen. Dieser ist deutlich dunkler belichtet als der umliegende Bildbereich.

Der Nutzer bestätigt auf Nachfrage, dass die Kamera nicht dreckig gewesen sei und auch ein Filter soll für die Tests nicht montiert gewesen sein.

Weiterhin berichtet der Besitzer der betroffenen Drohne, dass er „mehrere Freunde“, die ebenfalls eine Mavic 3 Pro besitzen, gebeten hat, den Test zu wiederholen und nur eine der Drohnen sei fehlerfrei gewesen. Auf wie viele UAVs sich diese „Probe“ bezieht, wird leider nicht genau genannt.

Wir können den Fehler nicht reproduzieren

Um den achteckigen Abdruck zu erhalten, muss demnach folgendermaßen vorgegangen werden:

  1. Drohne auf eine gleichmäßige Fläche ausrichten
  2. Kamera in die manuellen Einstellungen (PRO-Modus) setzen
  3. ISO-Wert und Blende auf einen Wert fixieren
  4. Aufnahme starten
  5. Verschlusszeit solange anpassen, bis das Phänomen sichtbar wird.

Wir haben das Ganze mit unserem Testmuster der Mavic 3 Pro sowohl bei hohen als auch bei niedrigen ISO- sowie kleinen und großen Blendenwerten durchgeführt und konnten den Effekt nicht reproduzieren. Auch bei einer Mavic 3 (ohne Classic und Pro) sowie einer Mavic 2 haben wir das Problem nicht nachstellen können.

Wer bereits eine Mavic 3 Pro zu Hause hat, kann sich an seinem persönlichen Exemplar versuchen. Wir beobachten die Situation weiter. Derzeit scheint es aber keinerlei Anzeichen für ein großflächiges Problem dieser Art zu geben.

Auch muss erwähnt werden, dass der angebliche Fehler offenbar nur unter provozierten Bedingungen entsteht und noch nicht klar ist, welche Auswirkungen sich bei betroffenen Drohnen im „Normalbetrieb“ überhaupt ergeben.

DJI Mavic 3 Pro jetzt kaufen:

Quelle: DJI Forum via BaiDu

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schon gesehen?

DJI Mavic 2 Enterprise Dual Drohne Wärmebildkamera

Made in USA: DJI will Drohnen zukünftig auch in den USA bauen

DJI Drohnen „Made in USA“: Der Handelskrieg zwischen China und den USA hat den Drohnenhersteller DJI dazu veranlasst, seine Drohnen zukünftig auch in einer neuen Fertigungsstätten in Kalifornien herzustellen. Damit ... jetzt lesen!

Techfection Koffer für DJI Mavic 2 - Geschlossen Oberseite

Test: Techfection Koffer für DJI Mavic 2 Pro & Zoom Drohnen

Der Koffer von Techfection soll deine DJI Mavic 2 Drohne schützen. Wir haben den Test gemacht und die Tasche auf eine Flugreise mitgenommen. Wer sich auf die Suche nach einer ... jetzt lesen!

DJ Zenmuse X7 Kamera an Inspire 2

DJI Zenmuse Gimbals & Kameras – der ultimative Guide

Unter dem Namen Zenmuse verkauft der Drohnenhersteller DJI verschiedene Kamera- und Sensormodule. Die Zenmuse Produkte kommen dabei vor allem an Drohnen der Professional- und Enterprise-Serie zum Einsatz. Die Zenmuse Familie ... jetzt lesen!

Mavic 3 Cine im Flug vor blauem Himmel

DJI kündigt Mavic 3 Classic Launch an: Explore Vivid

Unter dem Motto „Detailreiche Aufnahmen“ hat der Kamera- und Drohnenhersteller den Launch eines neuen Produktes offiziell angekündigt. Dahinter versteckt sich – nach allem, was bisher an die Öffentlichkeit gedrungen ist ... jetzt lesen!

Schreibe einen Kommentar