Tesla Gigafactory 1 aus der Luft

Elon Musk erlaubt Drohnenflug über Tesla Gigafactory 4 Baustelle

Publiziert von Nils Waldmann

am

Tags:

Wer Elon Musk und seinem Unternehmen Tesla Motors in den Medien folgt, der weiß, welch große Fan-Base der Tech-Unternehmer aufgebaut hat. Nun ist es einem jungen, deutschen YouTuber gelungen, seine Drohnenflüge persönlich von Elon Musk abgesegnet zu bekommen.

Mit der Gigafactory Berlin-Brandenburg (auch Giga Factory 4) genannt, baut Tesla aktuell in der Nähe von Berlin seine weltweit vierte Akku-Fabrik für seine Elektrofahrzeuge.

In den sozialen Medien suchen und dürsten Fans nach allem, was es über Tesla und seine Produkte sowie dessen Entstehung zu finden gibt. Dazu zählen auch YouTube-Videos über den Verlauf des Baufortschrittes der Gigafactory 4.

Deutsche Behörden wollten Drohnenflüge einschränken

Der erst 13 Jahre alte YouTuber „Tesla Kid Grünheide“ ist seit knapp einem Monat dabei, das Gebiet und Baustelle der Gigafactory in Deutschland mit seiner Drohne aus der Luft zu filmen und veröffentlicht diese Videos auf YouTube.

Tesla Gigafactory 1 aus der LuftBildquelle: Tesla | ©
Die Tesla Gigafactory 1 aus der Luft.

Der Name des Kanals ist an den Ortsnamen Grünheide angelehnt, dem das Gebiet der Gigafactory angehört.

Mit seinen Videos macht der junge Drohnenpilot viele Tesla-Fans glücklich, die sich für den Fortschritt in Teslas neuer Akkufabrik interessieren. Da die meisten der Videos jedoch offensichtlich ohne Erlaubnis des Grundstückseigentümers entstanden sind, kam es eines Tages so, wie es wohl kommen musste.

Ein Security Guard der Tesla Baustelle alarmierte nach Sichtung der Drohne die örtliche Polizei, welche daraufhin die Flüge bis auf weiters stoppte. Zumindest müsse jedoch ein Abstand von mindestens 400 Metern von dem Gelände eingehalten werden.

Tesla Kid Grünheide beschreibt in einem dedizierten Videos, wie es zu dem Zwischenfall kam und dass er bis zu diesem Zeitpunkt davon ausgegangen ist, dass seine Flüge unproblematisch und legal gewesen seien. Seine Drohnen-App hätte ihm nie eine No-Fly-Zone für das Tesla Grundstück angezeigt. Der einziger Weg: Eine Erlaubnis von Tesla (siehe Drohnen Verordnung).

DJI Mavic 2 Pro Drohne kaufen!*

Elon Musk antwortet via Twitter

Nach dem Aufruf an seine YouTube-Abonenennte, seine aktuelle Situation zu unterstützen und ihm dabei zu helfen, eine Erlaubnis von Tesla für seine Flüge zu erhalten, kam bereits wenig später die gute Nachricht.

Der „Third Row Tesla Podcast“ machte das Videos von unserem jungen YouTube-Piloten zu einem seiner Sendungsthemen und forderte wiederum seine Follower auf, das Video auf Twitter an Elon Musk weiterzuleiten.

Bereits nach kurzer Zeit antwortete der Tesla CEO mit ein paar simplen Worten „Fine by me“. So einfach kann es also gehen.

Ob im Nachgang nun noch weiterer Papierkram im Hintergrund abgewickelt werden muss, ist unbekannt. Ob ein Tweet von Elon Musk den deutschen Behörden als Genehmigung ausreicht, ist leider eher unwahrscheinlich.

Trotzdem macht diese Geschichte erneut zwei Dinge klar: Erstens in Deutschland ist es aufgrund diverser lokaler Sonderregelungen (Landschaftsschutzgebieten oder anderen Verordnungen) oft nur schwer bewertbar, ob ein Flug erlaubt ist oder nicht. Dabei helfen oft selbst Drohnen Apps (hier findest du eine Liste der besten Apps) nicht klar weiter.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Zweitens: Drohnen werden immer noch kritisch betrachtet. Der Security Mitarbeiter macht in diesem Fall zwar nur seinen Job, handelte dabei aber bewusst oder unbewusst symptomatisch für einen Großteil der Deutschen, wenn eine Drohne am Himmel erscheint (unser Kommentar zu dieser deutschen Einstellung gegenüber Drohnen, findet du hier.)

Quelle: Twitter

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Bildquellen

  • Tesla Gigafactory 1 aus der Luft: Tesla | ©

Schon gesehen?

DJI Phantom 4 mit Fadenkreuz Rot

US-Generalstaatsanwalt zeigt Richtlinien für Anti-Drohnen-Maßnahmen

Der US-Generalstaatsanwalt William Barr hat neue Richtlinien zum Einsatz von Anti-Drohnen-Maßnahmen durch Regierungsbehörden vorgestellt. Die neue Leitsätze sollen klären, wann das Abfangen einer Drohne rechtmäßig ist. Das Drohnen in gewissen ... jetzt lesen!

Gefägnis Zaun Stacheldraht Hindernis

Illegale „Bescherung“ für australische Häftlinge: Drogen via Drohne

In einem australischen Gefängnis ist es am ersten Weihnachtsfeiertag zu einer illegalen „Bescherung“ für Häftlinge gekommen. Drohnen warfen zwei Pakete (wohl mit Drogen) über dem Gelände eines Gefängnisses ab. Das ... jetzt lesen!

US Capitol Washington DC

Trump erlässt Executive Order gegen China-Drohnen

Der scheidende US-Präsident Donald Trump hat als eine seiner letzte Amtshandlungen noch eine Executive Order auf den Weg gebracht, die alle US-Behörden anordnet die Entfernung chinesischer Drohnen zu priorisieren. Über ... jetzt lesen!

Network Remot ID erklärt

Remote ID für Drohnen – Alles, was Du wissen musst

Das Thema Remote ID bestimmt in gewisser Weise über die Zukunft der Drohnenbranche. Grund genug, sich einmal genau mit dieser speziellen Disziplin der Drohnnentechnologie zu befassen. Unter dem Begriff Remote ... jetzt lesen!

Schreibe einen Kommentar