Drohne Lautstärke Emission

EASA finalisiert Richtlinie für Lautstärkemessung von UAVs

Publiziert von Nils Waldmann

am

Drohnen sind durch ihre Antriebe auf keinen Fall lautlos in der Luft unterwegs. Um die Geräuschemissionen von UAVs in der Zukunft standardisiert ermitteln zu können, hat die EASA nun ihre Richtlinie zur Messung der Lautstärke von Drohnen veröffentlicht.

Bereits im Herbst 2022 hatte die Behörde einen ersten Entwurf ihrer Guideline zur Bestimmung der Betriebslautstärke von Drohnen vorgestellt, die weniger als 600 kg wiegen und in der SPECIFIC-Kategorie unterwegs sind.

Nachdem die Öffentlichkeit bis Mitte Januar 2023 ihre Kommentare und Anmerkungen zu dem neuen Dokument anbringen konnte, wurde jetzt die finalisierte Richtlinie veröffentlicht.

EASA will Messmethoden für Lautstärke von Drohnen vereinheitlichen

Wenn zukünftig Drohnen in der SPECIFIC-Betriebskategorie bei Flugmissionen mit niedrigem und mittlerem Risiko durch die Luft schwirren, soll die dabei emittierte Lautstärke durch die Hersteller der UAVs zukünftig auf gleiche Art und Weise gemessen werden.

Dazu wurde nun ein neues Dokument mit dem Titel „Guidelines on Noise Measurement of Unmanned Aircraft Systems Lighter than 600 kg Operating in the Specific Category (Low and Medium Risk)“ veröffentlicht.

In der 42 Seiten umfassenden Richtlinie wird im Detail beschrieben, wie die Lautstärkemessung von UAVs zu erfolgen hat, um vergleichbar zu sein. Dazu zählen Kriterien, wie die Abstimmung der Messgeräte, die Messabstände, die Betriebsmodi der Drohne und Umwelteinflüsse.

Außerdem veröffentlicht die EASA parallel zwei weitere Werkzeuge, die den UAV-Herstellern bei der Ermittlung und Dokumentation helfen sollen: Eine Tabelle zur Dokumentation der Messwerte und eine Berichtsvorlage, die als Messprotokoll dient.

Messung der Geräuschemissionen bleibt (erst einmal) freiwillig

Auch wenn die Richtlinien jetzt offiziell zur Verfügung steht, hat das Dokument erst einmal nur einen Leitfaden-Charakter. Konkret bedeutet das, dass die EASA auf die freiwillige Anwendung der beschriebenen Messmethoden durch die UAV-Hersteller setzt. Das wird so auch bereits klar im ersten Satz der Unterlage ausgedrückt.

Drohnenhersteller, deren Produkte in die Kategorie fallen, auf die man mit der neuen Leitlinie abzielt, könnten aber trotzdem gut damit beraten sein, sich bereits heute mit den definierten Vorgehensweisen für die Messung und die Dokumentation auseinanderzusetzen.

In der offiziellen Dokumentation der eingereichten Kommentare von Unternehmen und nationalen Behörden, ließ die EASA nämlich bereits durchblicken, dass das Dokument so formuliert ist, dass daraus auch eine Vorgabe werden könnte: „Obwohl diese Leitlinien nicht durch eine Verordnung gestützt werden, wurden sie mit dem Gedanken entwickelt, in Zukunft möglicherweise in eine Verordnung umgewandelt zu werden […]. Obwohl diese Leitlinien auf freiwilliger Basis angeboten werden, empfehlen wir, sie in vollem Umfang und nicht nur auszugsweise zu nutzen.“ (Übersetzung aus dem Englischen).

Quelle: EASA

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schon gesehen?

Rise to the Call Teaser DJI

DJI kündigt Mavic 3 Enterprise Launch an

Der Kamera- und Drohnenhersteller DJI hat ein neues Teaser-Bild veröffentlicht und damit den Launch der neuen Mavic 3 Enterprise Familie offiziell angekündigt. Unter dem Motto „Rise to the Call“ kommen ... jetzt lesen!

Casia 360 Sense and Avoid System

Casia 360: Sense & Avoid System für BVLOS-Drohnen

Mit dem neuen Casia 360 System hat der Hersteller Iris Automation sein neustes Sense and Avoid System für kommerzielle Drohnen vorgestellt. Fünf Kameras sorgen für einen Rundumblick. Die Zukunft der ... jetzt lesen!

Zenmuse H30 Serie Payloads liegen nebeneinander

DJI stellt Zenmuse H30 & H30T Payloads mit 400x Zoom vor

Der Drohnenhersteller DJI hat soeben die nächste Generation an Kamera-Payloads für seine Enterprise-Drohnen vorgestellt. Die Zenmuse H30 und Zenmuse H30T kommen mit besseren Kameras und neuen elektronischen Helferlein daher. Vor ... jetzt lesen!

Dronavia Fly ID Light DRI-Sender in der Hand einer Person

Fly ID: Dronavia stellt drei neue Remote ID-Sender vor

Der französische Drohnenspezialist Dronavia hat seine neue Fly ID Familie vorgestellt. Dabei handelt es sich um verschiedene Remote ID-Sender, die ältere Drohnenmodelle oder Selbstbauten mit den neuen Remote ID-Anforderungen kompatibel ... jetzt lesen!

Schreibe einen Kommentar