Extrem: Drohnen löschen Hochhausbrand in nur 15 Minuten

In der chinesischen Chongqing haben spezielle Feuerlöschdrohnen einen Hochhausbrand in unter 15 Minuten gelöscht. Es handelte sich dabei um einen Test, der die neuen Spezialdrohnen in der Praxis demonstrieren sollte.

Das Drohnen schon lange zur Ausstattung vieler Feuerwehrzüge rund um die Welt gehören, um die Einsatzsituation mithilfe von Wärmebildkameras besser beurteilen zu können, ist bereits hinlänglich bekannt.

Das spezielle Lösch-UAVs nun aber auch selbst effektiv gegen die Flammen ankämpfen können, ist ein noch relativ neuer Einsatzbereich. In China wurden solche Feuerwehr-Drohnen nun an einem simulierten Hochhausbrand erfolgreich getestet.

Zehnstöckiges Fassadenfeuer in 15 Minuten gelöscht

Der Testeinsatz fand dabei in Zentralchina in der Stadt Chongqing (circa. 30 Millionen Einwohner) statt. Die örtliche Feuerwehr demonstrierte zusammen mit dem Drohnenhersteller Guofei General Aviation Equipment Manufacturing (kurz Guofei Aviation), wie sich Drohnen direkt zum Löschen hoher Gebäude einsetzen lassen.

Hochhausbrand in China wirde mit Spezialdrohnen gelöschtBildquelle: Guofei Aviation | ©
Drohnen bekämpfen das Falmmeninferno an der Fassasde.

Diese Einsätze sind für die Feuerwehr besonders schwierig, da sich aufgrund der Höhe nicht alle Punkte des Gebäudes gut für die Löscharbeiten erreichen lassen.

Hier haben die Drohnen einen enormen Vorteil: Sie können das Löschmittel auch ohne besondere Hilfen in jeder beliebigen Höhe am Gebäude aufbringen und einfach um das Gebäude herumfliegen.

Zum Test der Drohnen von Guofei Aviation setzte die Chongqing Feuerwehr die Fassade eines zehn Etagen hohen Hochhauses in Brand. Dazu wurden fünf Tonnen Holz, 300 kg Heizöl und 100 kg Benzin an der Front des Gebäudes in Brand gesetzt.

Nachdem sich das Feuer vollständig über die gesamte Fläche von 500 m²  ausgebreitet hatte, starteten insgesamt sechs Feuerlöschdrohnen ihren Einsatz. Mit Wasser und Löschschaum wurde der Hochhausbrand in unter 15 Minuten erfolgreich gelöscht.

Octacopter gegen Hochhausbrand

Bei den Drohnen handelt es sich um Feuerlösch-UAVs, die von Guofei Aviation extra zu diesem Zweck entwickelt wurden.

Das Design basiert auf einem Octacopter-Antrieb, der im Push-Pull-Verfahren arbeitet und somit nur vier Propellerarme, jedoch acht Motoren und Propeller besitzt. Dieses Konzept kommt immer häufiger bei Drohnen zum Einsatz, die viel Gewicht bewegen müssen.

Die Guofei Aviation Drohnen können dabei mit einem maximalen AUW von 80 kg in die Luftstarten und sollen auch dann noch bis zu 20 Minuten ihre Arbeit verrichten können. Leer wiegt der Octacopter 29 kg und bleibt bis zu 45 Minuten in der Luft. Dabei bewältigen sie knapp 300 Höhenmeter in nur 30 Sekunden.

In der Standardausstattung ist die Feuerlöschdrohne mit einem 40-kg-Puverfeuerlöscher ausgestattet, der bis zu 100 m² Brandfläche löschen soll.

Natürlich verfügen die Drohnen über ein Hitzeschild, sodass die hohen Temperaturen so nah am Brandherd den Komponenten nichts ausmachen sollen. Distanz wird außerdem über ein Sprührohr sichergestellt, welches an der Front befestigt ist.

Ihre Energie bezieht die Drohne aus vier rund um den Löschmitteltank angebrachte Lithium-Akkus, die sich im Einsatz schnell austauschen lassen.

Zwar können diese Drohnen noch keinen Hochhausbrand im Inneren von Gebäuden effektiv bekämpfen. Dafür helfen sie, ein anderes wichtiges Problem in den Griff zu bekommen: Viele ältere Gebäude wurden mit brennbaren Materialien an der Fassade gedämmt. Bricht ein Feuer in einer Wohneinheit aus, kann sich dieses auch über die Außenseite des Gebäudes weiterverbreiten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: iChongqing

Ein trauriges Beispiel dafür war das Feuer im Grenfell Tower in London, das im Jahr 2017 insgesamt 72 Menschen das Leben kostet. Grund war auch hier die in Brand geratene Fassadendämmung.

Quelle: Guofei Aviation

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von Autel*, DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modell*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Bildquellen

  • Hochhausbrand in China wirde mit Spezialdrohnen gelöscht: Guofei Aviation | ©

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.