DJI Mini 3: Fotos und Preise geleakt (Update)

DJI scheint mit seinen Produktvorstellungen für dieses Jahr noch nicht ganz am Ende angelangt zu sein. Erste Bilder der DJI Mini 3 (ohne Pro), lassen auf einen zeitnahen Launch der neuen Mini-Drohne schließen.

Bereits letzte Woche ist klar geworden, dass das Gerücht um eine „Nicht-Pro-Variante“ der DJI Mini 3 Pro (zum Testbericht), tatsächlich wahr ist. Bestätigt wurde das neue Produkt einmal wieder durch einen Eintrag in der FCC-Datenbank der USA.

Bisher war noch unbekannt, welche genauen Veränderungen sich gegenüber der DJI Mini 3 Pro ergeben würden. Das ändert sich nun dank erster Fotos, die es vorzeitig ins Netz geschafft haben.

DJI Mini 3: So sieht die „Non-Pro“ Mini 3 aus

Update: Mittlerweile wurde die DJI Mini 3 offiziell vorgestellt. Alle Details findet ihr hier.

Es wundert dabei kaum, dass das Fotomaterial einmal wieder durch den bekannten DJI-Leaker DealsDrone veröffentlicht wurde. Es handelt sich bei den insgesamt sechs publizierten Bildern allem Anschein nach sogar um das offizielle Bildmaterial von DJI.

Wie der FCC-Leak bereits betätigt hat, wie die „einfache“ Variante der DJI Mini 3 Pro einfach nur DJI Mini 3 heißen. Dieser Namen ist deshalb so auch auf dem Propellerarm des neuen Modells zu lesen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Optisch übernimmt die DJI Mini 3 die meisten Details von der DJI Mini 3 Pro (zum Testbericht), was nicht weiter verwundert. Einen markanten Unterschied gibt es aber im Bereich der Front. Hier sind die nach vorn gerichteten Stereokameras der Mini 3 Pro durch zwei Blenden ersetzt. Auch von den nach hinten gerichteten Kamerasensoren zur Erkennung rückseitiger Objekte fehlt beim neuen Modell jede Spur. Die Oberseite des Gehäuses ist an dieser Stelle stattdessen vollkommen flach gestaltet.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Laut dem DJI-Insider OsitaLV soll außerdem die Objekterkennung nach unten von zwei Kameras auf ein Kamerasensor reduziert worden sein. Das Gewicht von unter 249g bleibt aber auch dem neuen Mini 3 Modell erhalten, sofern man dem Aufdruck auf der Unterseite trauen kann, der auf einem der Fotos zu erkennen ist. Alles andere würde uns aber auch stark wundern.

Globe-Flight.de

Andere Kamera und „neues“ Funksystem?

Der Wegfall der Hinderniserkennung war bereits vorhergesagt worden und macht die Fotos damit plausibel. Die fehlende Erkennung der Umwelt, dürfte für die DJI Mini 3 dann wohl aber auch bedeuten, dass Funktionen, wie MasterShots eher nicht mehr zur Verfügung stehen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Die Kamera wirkt äußerlich identisch mit dem Kameramodul der DJI Mini 3 Pro. Die Angaben auf der „neuen Kamera“ stimmen mit 24 mm Brennweite und einer Blende von f/1,7 ebenfalls überein. Ob die DJI Mini 3 einen anderen CMOS-Sensor verwenden wird, ist noch ungeklärt. Auch sind die Videospezifikationen der neuen Drohne noch offen. Da ganz offensichtlich dasselbe Gimbal, wie bei der Pro-Variante zum Einsatz kommt, dürfte zumindest der TrueVertical-Shooting-Funktion zumindest mechanisch nichts im Wege stehen. Laut dem Leaker Jesper Ellens, soll diese Funktion damit auch der Mini 3 zur Verfügung stehen.

Einige Nutzer debattieren außerdem darüber, dass die Mini 3 gegenüber der Mini 3 Pro wieder zurück auf das OcuSync 2.0 Funksystem wechseln könnte. Das würde bedeuten, dass der Livefeed auf 720p-Auflösung beschränkt wäre. Ansonsten würden wir – bei geschicktem Antennendesign – aber keine weiteren Einschränkungen erwarten. Bestätigt sind diese Spekulationen aber bis jetzt nicht. Es würde auch bedeuten, dass die DJI RC dann erstmals mit einem OcuSync 2.0-Gerät kompatibel gemacht würde.

UK-Händler leakt Preis

Ein paar Verpackungsfotos aus freier Wildbahn liefert der Leaker Jasper Ellens (27 Leaks) via Twitter. Die offiziellen Verpackungen verraten uns auch, dass die Mini 3 sogar bis zu 38 Minuten pro Akkuladung in der Luft bleiben wird. Das sind vier Minuten mehr, als bei der Pro-Variante.

Wie die Website ITHome berichtet, hat ein Online-Händler im Vereinigten Königreich nun ebenfalls bereits einen ersten Preis für die DJI Mini 3 veröffentlicht.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Es handelt sich dabei um eines der Combos, dass auch auf den oben besprochenen Bildern zu sehen ist: Das DJI Mini 3 (DJI RC) Fly More Combo – also das Set mit der DJI RC Fernsteuerung (zum Testbericht) mit erweitertem Lieferumfang. Anders als bei der Mini 3 Pro, kommt die Mini 3 also offenbar wieder mit einer Fly More Combo Variante.

In diesem Bündel soll die DJI Mini 3 in England offenbar £827,97 kosten, was derzeit ca. 976 Euro entspricht. Zum Vergleich: Die DJI Mini 3 Pro (mit DJI RC) kostet in UK derzeit £859. Dann werden für das Mini 3 Pro Fly More Kit noch einmal £159 zusätzlich fällig. Oder anders gesagt: Bei gleichem Lieferumfang wird die DJI Mini 3 also knapp 190 Pfund (ca. 222 Euro) günstiger angeboten, als die Pro-Version.

Ob sich diese Preisdifferenz durch alle Combos hinweg so bestätigen wird, muss sich noch zeigen. Auch ist noch offen, wann genau die Vorstellung des neuen Modells zu erwarten ist. Es soll offenbar noch dieses Jahr so weit sein.

Update 04.12.2022:

Der Leaker OsitaLV hat nun den 9. Dezember 2022 als das Launch-Datum für die Mini 3 in den Raum geworfen. Das wäre am kommenden Freitag.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Technische Details der Mini 3

Durch ein weiteres Foto der Umverpackung, welches durch DealsDrone geteilt wurde, sind nun auch die wichtigsten technischen Details der Mini 3 bestätigt. Diese lesen sich wie folgt (unsere Kommentare / Einordnung jeweils nach dem Doppelpunkt):

  • Ultraleicht und faltbar – weniger als 249 g: Das war zu erwarten.
  • 38 Minuten Flugzeit: Das bestätigt die oben gemachte Angabe. Damit liegt die Mini 3 in dieser Disziplin vor der Mini 3 Pro.
  • 4K HDR Video & True Vertical Shooting: Das ist eher unerwartet. Wie es aussieht, behält die Mini 3 den Dual-Native-ISO-Sensor für HDR bei. Vertikales Video wird wie erwartet unterstützt.
  • Level 5 Windwiderstand (bis 38 km/8): Wie bei der Pro-Version.
  • 10 km Reichweite für die Videoübertragung: Das ist die „FCC-Reichweite“. Der Wert liegt damit unter den maximalen 12 km Reichweite (FCC) der Mini 3 Pro. Details über die Auflösung des Videolinks (OcuSync 2.0 vs. O3) fehlen weiterhin.

Hier noch das Foto:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Globe-Flight.de

Quelle: DealsDrone via Twitter, OsitaLV via Twitter, ITHome, Jasper Ellens – 27 Leaks via Twitter

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von Autel*, DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modell*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Avatar-Foto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert