DJI Mimo App bringt 4K60fps für Osmo Mobile 3 Gimbal (v1.3.0)

DJI hat seiner Mimo App ein Update verpasst, das für viele Osmo Gimbal Besitzer ein nun lange erwartetes Features freischaltet: 4K mit 60 fps für das Osmo Mobile 3.

Auch wenn die Osmo Kameraserie nur bedingt etwas mit Drohnen zu tun hat, so berichten wir auch über diese Produkte regelmäßig. Mit der Osmo Mobile Serie vertreibt DJI ein Gimbal speziell für Smartphones, das verwackelungsfreie Aufnahmen ermöglicht.

Das aktuelle Modell Osmo Mobile 3 arbeitet mit der DJI Mimo App zusammen, die nun ein Update auf die Version 1.3.0 erhalten hat.

DJI Osmo Mobile 3 kaufen!*

4K mit 60 fps für das Osmo Mobile 3

Wer das Osmo Mobile 3 Gimbal bisher zusammen mit der DJI Mimo App verwendet hat, war auf maximal 30 fps begrenzt, wenn im 4K-Modus gefilmt wurde. Das galt dabei auch für alle Smartphones, die technisch zu höheren Framerates in der Lage waren.

DJI Osmo Mobile 3 Verpackung und Gimbal

Auf dem iPhone gab es dazu einen einfachen, aber unschönen Workaround: Statt der DJI Mimo App einfach die normale Kamera-App von Apple verwenden. Hier wurde dann auch in 4K60 aufgezeichnet. Dafür fehlten aber alle anderen Funktionen der DJI App.

Das Update auf die Version 1.3.0 bzw. 1.3.1 liefert nun den fehlenden Support nach, sodass ab sofort auf unterstützen Smartphones in 4K mit 60 Bildern pro Sekunden gefilmt werden kann.

Voraussetzung ist natürlich, dass das Telefon diese Auflösung und Framerate überhaupt technisch leistet. Bei Apple ist das ab dem iPhone 8 der Fall.

Wir haben die neuen Funktionen direkt in unserem Testbericht des Osmo Mobile 3 Gimbals berücksichtig.

Weitere Verbesserungen an Bord

Das ist aber nicht die einzige Verbesserung, die DJI mit der Mimo v1.3.0 bringt. Folgende weitere Punkte wurden erweitert oder ergänzt:

  • Möglichkeit in Slow-Motion aufzunehmen (ebenfalls abhängig von den Eigenschaften des Telefons)
  • Verbesserte Zoom-Animation und weicheres Zoom-Verhalten für Telefone mit Zoom-Funktion
  • Verbesserung von Panoramaaufnahmen
  • Schnelleres Zusammensetzen von Einzelbildern zu Panoramen

Für die Mimo App an sich wurde außerdem das Einfügen von Wasserzeichen im Story-Modus optimiert.

Das Update für die DJI Mimo App wird seit einigen Tagen über die gängigen App Stores für Android und iOS verteilt. Dieser Verbesserung gilt somit auch für die Osmo Pocket und die Osmo Action Kamera.

Mehr über die DJI Mimo App erfahrt ihr in unserem Testbericht zum Osmo Pocket. Wer mehr über das Osmo Mobile wissen will, kann sich unser Review zum Osmo Mobile 2 ansehen.

Quelle: DJI

DJI Osmo Mobile 3 ansehen!*

Bleib in Kontakt!

Wenn du über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann folge uns auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Kaufe Deine nächste Drohne direkt bei Herstellern wie DJI*, Parrot*, Yuneec* oder über Amazon*. Wenn Du unsere Links benutzen, erhalten wir eine kleine Provision, für dich ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass du dabei hilfst Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über deine Nachricht oder Frage in den Kommentaren!

Nils Waldmann

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.