Beheizten DJI Akku für Mavic 2 Pro / Zoom nachrüsten

Mit der Einführung der Mavic 2 Enterprise und der Mavic 2 Enterprise Dual Drohnen hat DJI erstmals auch seiner Mavic-Serie einen aktiv beheizten Flugakku spendiert. Diese „Self-Heating Version“ der DJI Intelligent Flight Battery* ist für den Einsatz in besonders kalten Umgebungen gedacht.

Von Haus aus nur für Mavic 2 Enterprise

Wer mit dem Kauf einer Drohne der DJI Mavic 2 Serie* liebäugelt, wird schnell feststellen, dass die beheizbare Version der Flugakkus bisher der industriellen Version der Mavic 2 vorenthalten ist. Nur bei der Mavic 2 Enterprise (alle Details) und Mavic 2 Enterprise Dual (unser Bericht) liegt die selbst-erwärmende Version der Intelligent Flight Battery standardmäßig bei.

DJI Mavic 2 Intelligent Flight BatteryBildquelle: DJI | ©
Die Mavic 2 Intelligent Flight Battery – auch mit aktiver Heizung verfügbar.

Diese Akkus haben eine aktive Heizung verbaut, die es erlaubt, den Akku unter sehr kalten Bedingungen vor dem Flug auf eine Mindesttemperatur zu erwärmen. Dies dient in erster Linie der Flug- und Ausfallsicherheit der Drohne.

Warum LiPo-Akkus Wärme mögen

Lithium-Akkus können bei sehr kalten Temperaturen nur einen Teil der gespeicherten Energie freigeben. Das führt dazu, dass auch die Spannung des Akkus früher einbricht und der Akkus früher leer zu seien scheint. Damit dies nicht mitten im Flug passiert und zu es zu nicht einem Absturz kommt, werden Akkus im besten Fall vor dem Einsatz in kalter Umgebung vorab erwärmt und bis zum Einsatz warm gehalten (zum Beispiel mit unserem LiPo-Heizkoffer).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: DJI

Alternativ kann die Batterie natürlich auch aktiv beheizt werden, bis eine unkritische Temperatur erreicht ist. Mit steigender Temperatur des Akkus steht im Übrigen auch wieder die zuvor nicht abrufbare Energie zur Verfügung.

Wer nun eine Mavic 2 Pro* oder Mavic 2 Zoom sein Eigen nennt, muss trotzdem nicht vollständig auf die beheizten Akkus verzichten. So soll die Self-Heating Version über autorisierte DJI Händler auch als Zubehörteil erhältlich sein und auch in den Standardmodellen der Mavic 2 Serie eingesetzt werden können.

DJI Self Heating Flight Battery verwenden

Die Erwärmung des Akkus kann dabei direkt am Akku aktiviert werden. Sofern die Temperatur zwischen +6 und -10°C liegt und der Akku mehr als 50 % Ladestand aufweist, genügt das Drücken des An-Schalter für 5 Sekunden.

Die Self-Heating Battery erwärmt sich dann und zwar so lange, bis der Knopf erneut gedrückt wird, nach Ablauf des 500 Sekunden Timers oder aber der Ladestand unter 30% fällt. Wird die Batterie in Mavic 2* eingesetzt und angeschaltet, beginnt der Erwärmungsvorgang bei entsprechend kalter Temperatur von selbst.

Verfügbar ist die DJI Intelligent Flight Battery* in der beheizten Version für 179 Euro (UVP). Das ist deutlich teurer als die nicht-beheizte Version des Akkus. Die normale DJI Intelligent Flight Battery für die Mavic 2 Serie* gibt es bereits ab 139 Euro zu kaufen.

Quelle: DJI

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modellen*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Bildquellen

  • DJI Mavic 2 Intelligent Flight Battery: DJI | ©
  • DJI Mavic 2 Enterprise Dual Drohne Wärmebildkamera: DJI | ©

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

3 Gedanken zu „Beheizten DJI Akku für Mavic 2 Pro / Zoom nachrüsten

  • 25. Mai 2020 um 22:19
    Permalink

    hi ich wollte mal nachfragen ob die normalen mavic 2 pro akkus auch in der enterprise dual verwendbar (passend) sind?

    Bewusst ist mir dass die Temperaturen passen müssen .

    Ich habe die Drohne für Rehkitzrettung gekauft und müsste halt mehrere akkus haben um die Fluzeit zu erhöhen .

    Mfg Chrisn

    Antwort
    • 26. Mai 2020 um 05:08
      Permalink

      Hi Chrisn,

      soweit mir bekannt ist, sind die Flugakkus der Mavic 2 Zoom / Pro / Enterprise / Enterprise Dual identisch. Für die Enterprise / Enterprise Dual gibt es eben noch die beheizte Version. Diese funktioniert aber auch in der Mavic 2 Pro / Zoom (sofern DJI zu letzt nichts dran geändert hat).

      Viele Grüße,
      Nils

      Antwort
  • 19. Mai 2021 um 22:09
    Permalink

    Jo Chrisn,
    ich stehe vor selber Problematik. Hast du es mittlerweile herausgefunden? Eigentlich müssten sie ja baugleich sein oder? Die fly More Kombis unterschieden sich ja sehr stark zwischen den „normalen“ (für mich vollkommen ausreichenden) und der thermovariante.

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.