Wing drone flying

Wing Aviation erhält FAA Airline-Zulassung

Publiziert von Nils Waldmann

am

Das zu Googles Holding-Gesellschaft Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation LLC hat als erste Firma in den USA eine Zulassung für kommerzielle Lieferungen via Drohne erhalten. Noch dieses Jahr will Wing Aviation Produkte aus der Luft an US-amerikanische Kunden in Virginia ausliefern

Wing Aviation stellte sich dafür dem eigentlich auf Personenluftfahrt zugeschnittenen Kriterien, um die Zertifizierung als Airline zu erhalten. Wing hat damit nun den gleichen Status wie kleinere Airlines, die Personen- und Güterbeförderung via Flugzeug anbieten.

Drohnengesetze reichen nicht aus

Nötig wurde das Prozedere, da die aktuellen Drohnenregsetzte und -regelungen, die bisher von der FAA (Federal Aviation Administration) formuliert worden sind, wichtige Bereiche der Belieferung von Produkten aus der Luft nicht abdecken.

Wing drone flyingBildquelle: Wing Aviation | ©
Die Wing Drohne im Schwebeflug.

So erlauben die aktuellen Regelungen beispielsweise nicht, Lieferungen kommerziell anzubieten. Auch der Überflug von Personen ist nicht gestattet. Dafür ist die Zertifizierung und Anerkennung als Airline nötigt, die Wing nun vorliegt.

Hohe Hürden standen anderen Unternehmen im Weg

Immer wieder haben andere Drohnen-Lieferservice-Unternehmen versucht, eine Zulassung für den amerikanischen Luftraum zu erhalten, um ihre Dienste zumindest Testweise anbieten zu können.

Bisher war es jedoch keinem dieser Anwärter gelungen, eine allgemeine Erlaubnis zu erhalten. Die FAA sprach bis dato nur begrenzte Zustimmungen für Testprojekte aus.

Das Wing nun eine Zulassung von der FAA erhalten hat, markiert einen Meilenstein. Zum einen kann das Unternehmen relativ zügig mit ersten Lieferungen beginnen. Zum anderen dürfte der erste Durchlauf dieser Art von Genehmigung auch für andere Unternehmen der Branche den Weg geebnet haben.

Erste Lieferungen in Virginia

Wing Aviation plant seine neuen Befugnisse innerhalb der nächsten drei Monate in Aktion umzusetzen. Die Erlaubnis gilt zunächst für einen Bereich im Bundesstaat Virginia.

Hier will Wing Aviation zunächst zwei entlegenere Kommunen mit seinen Drohnen beliefern. Man arbeitet dabei mit der Virginia Tech Hochschule zusammen, die mit ihrem Mid-Atlantic Aviation Partnership schon länger an kritischen Fragen im Bereich des öffentlichen UAV-Einsatzes forscht.

Die Lieferungen erfolgen dabei von lokalen Unternehmen direkt an die Endkunden zu Hause. In einem nächsten Schritt macht sich das Wing Team auf die Suche nach potenziellen Kooperationspartner, die ihre Produkte über die Luft an ihre Kunden liefern lassen wollen.

In Canberra (Australien) beliefert Wing bereits Kunden mit seinen Drohnen. In Europa sollen die ersten Versuche in Finnlands Hauptstadt Helsinki noch dieses Frühjahr beginnen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: Wing Aviation

Flugzeug-Drohne mit Senkrechtstart

Die Drohnen von Wing Aviation kommen im Übrigen nicht in Form eines typischen Multicopters daher. Wing Aviation setzt auf eine Flugzeug-Drohne (Fixed Wing Aircraft), die die Ladung für den Kunden im Rumpf trägt.

Dank mehrerer horizontal angeordneter Properer und Motoren, kann die Drohne aber auch senkrecht starten und laden sowie auf einer Stelle in der Luft verweilen.

Während des Lieferprozesses muss das Fluggerät somit nicht landen, sondern lässt die Ladung an einem Seil zum Kunden herab. Somit kommt der Kunde gar nicht in eine potenziell gefährliche Distanz zur Drohne, da diese dauerhaft in sicherem Abstand in der Luft schwebt.

Quelle: Bloomberg, Wing Aviation

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Bildquellen

  • Wing drone flying: Wing Aviation | ©

Schon gesehen?

Mavic 2 Mino Wasserfall Drone Ban

DJI landet auf wirtschaftlicher Blacklist der USA

Der chinesische Drohnenhersteller DJI sieht sich mit neuen großen Herausforderungen in den USA konfrontiert. Das US Department of Commerce führt DJI ab sofort auf seiner wirtschaftlichen Blacklist. Das kann zukünftig ... jetzt lesen!

DJI Mavic 2 Drohne im Flug Schrägansicht

Australier erhält 7750$ Strafe, weil er seine Drohne illegal fliegt

Die Strafe für das illegale Fliegen von Drohnen kann hoch sein. Nur machen die meisten Länder nicht wirklich ernst, wenn es zu Verstößen kommt. In Australien sieht das anders aus. ... jetzt lesen!

EHang 216 Drohne mit Passagier an Bord

EHang führt bemannte Testflüge mit Drohnentaxi durch

Der chinesische Fluggerätehersteller EHang hat bekannt gegeben, dass das Unternehmen nun erfolgreich erste bemannte Testflüge mit seinem „Autonomous Aerial Vehicle“ durchgeführt hat. Viele Unternehmen im Luftfahrtsegment sehen die nächste Stufe ... jetzt lesen!

Snap Pixy Fliegende Kamera

Snap ruft zehntausende Pixy Drohnen zurück

Mit dem Einstieg in den Drohnenmarkt überraschte Snap im Frühjahr 2022 die Branche. Im selben Jahr wurde das Projekt eingestellt. Jetzt ruft der Social-Media-Konzern alle Pixy Drohnen zurück. Snap dürfte ... jetzt lesen!

Schreibe einen Kommentar