Schafe hüten mit der DJI Mavic 2 Enterprise

Anzeige (i)

Neuseeländische Farmer haben die DJI Mavic 2 Enterprise Drohne für sich entdeckt. Mithilfe des aufsetzbaren Lautsprechermoduls hüten die Landwirte nun ihre Schafherden aus der Luft.

Der fliegende Robo-Schäferhund

Beim Release der DJI Mavic 2 Enterprise Drohne war vielen nicht klar, wozu genau man ein Lautsprechermodul auf einer Drohne benötigen würde.

DJI Mavic 2 EnterpriseBildquelle: DJI

Die Mavic 2 Enterprise erlaubt es Nutzern dank eines Erweiterungsports auf der Oberseite der Drohne, verschiedene Funktionsmodule einzusetzen. Zum Standardlieferumfang gehören neben einem Stroboskop, auch ein Scheinwerfer und ein Lautsprechermodul. Diese Erweiterungen sind einer der Hauptunterschiedspunkte zur normalen Mavic 2 Familie*.

Farmer in Neuseeland haben die Mavic 2 Enterprise* samt M2E Lautsprecher nun für sich entdeckt und setzten die Drohne zum Hüten ihrer Schafherden ein. Dazu kann das Lautsprechermodul Geräusche aufnehmen und diese dann auf Knopfdruck wieder abspielen.

Laut des öffentlich-rechtlichen Rundfunksenders Radio New Zealand fliegt die Mavic 2 Enterprise Drohne nun mit Hundegebell über das Land und treibt das Vieh in die gewünschte Richtung.

Zeitersparnis und Zusammenarbeit

Der Einsatz einer Mavic 2 Enterprise Drohne* reduziert die Arbeitszeit der Farmer dabei nach eigenen Angaben um mehr als die Hälfte. Die Aufgabe erforderte zuvor zwei Mann und zwei Hunde-Teams und dauerte zwei Stunden. Mit einer einzigen Drohne ist das Ganze nun in knapp 45 Minuten erledigt.

Die „echten“ Schäferhunde haben ihren neuen Konkurrenten dabei auch schon wahrgenommen. Anstatt mit dem komischen Ding in der Luft zu konkurrieren, haben vielen Schäferhunde auf der Farm jedoch schon verstanden mit der Drohne zusammenzuarbeiten.

Laut Aussage des Farmers verstehen die Hunde bereits, dass sie nicht mehr dorthin laufen müssen, wo die Drohne bereits ihre Arbeit erledigt hat und konzentrieren sich dann auf ein anderes Gebiet. Tier und Maschine arbeiten dann quasi Hand in Hand.

Tolle Aufnahmen aus der Luft

Natürlich entstehen bei dem ganzen Spektakel auch tolle Aufnahmen aus der Luft, die die Schafherde in Bewegung zeigen. Die Zoom-Kamera der Mavic 2 Enterprise ist hier natürlich auch besonders geeignet, um die Tier zu filmen, ohne sie zu stören.

Das gesamte Video von RNZ findet ihr unten eingebunden (in Englisch).

Quelle: RNZ (Radio New Zealand)

Einen großen Vorteil haben die Schäferhunde aber noch. Sie treiben die Schafe für mehrere Stunden über die Felder. Die Mavic 2 Enterprise muss nach etwas über 20 Minuten elektronischem Gebelle zum Akkuwechseln.

Quelle: RNZ, DroneDJ

Anzeige (i)

Bildquellen

  • DJI Mavic 2 Enterprise: DJI
  • DJI Mavic 2 Enterprise Dual Drohne Wärmebildkamera: DJI
Nils Waldmann

Nils Waldmann

...studierter Wirtschaftsingenieur und Wirtschaftsinformatiker, leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und freier Redakteur bei dem Computer-Onlinemagazin Allround-PC.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.