DJI stellt RoboMaster EP Core Lernroboter für Schulen vor

Der Drohnenhersteller DJI hat heute seinen neuen RoboMaster EP Core Lernroboter für den Einsatz in Klassenzimmer auf der ganzen Welt vorgestellt. Mit dem Roboter betritt DJI Education als neues Label den Markt und will Schülern MINT-Themen bereits im jungen Alter möglichst einfach nahebringen.

Bereits mit dem RoboMaster S1 Roboter und der Ryze Tello Drohne machte DJI seine ersten Schritte im Bereich der digitalen Bildung. Nun hat DJI mit DJI Education eine eigene Produktsparte geschaffen und veröffentlicht mit dem neuen RoboMaster EP Core das erste Produkt unter dem neuen Namen.

Der neue Lernroboter richtet sich an Bildungseinrichtungen, die Schülern bereits früh mit Themen wie Robotik, Algorithmen, AI oder Programmierung in Berührung bringen wollen. Der RoboMaster EP Core dient dabei als Basis und ist durch diverse Module erweiterbar, sodass Schüler ihre Projekte nach Belieben ausbauen können.

RoboMaster EP Core nimmt MINT-Fächer ins Visier

Mit dem neuen Produkt nimmt DJI die typischen MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) in den Fokus und setzt auf experimentelles Lernen mithilfe eines intelligenten Roboters, der vollständig flexibel eingesetzt werden kann.

RoboMaster EP Core im EinsatzBildquelle: DJI | ©
Der neue RoboMaster EP Core soll MINT-Fächer attraktiver machen.

Der neue Bildungsroboter ist mit verschiedenem mechanischen Zubehör, wie einem Roboterarm, einem Greifer, Mecanum-Rädern sowie einer Rüstung ausgestattet, die frei programmiert werden können.

Lehrer die ihren Unterricht interessanter gestalten wollen, werden so in die Lage gesetzt, die Schüler durch eine Vielzahl verschiedener Experimente und Aufgaben in den Bereichen künstliche Intelligenz, Robotik oder Programmierung zu leiten.

Programmiert wird der RoboMaster EP Core wahlweise in Scratch 3.0 und/oder Python. DJI stellt außerdem ein offizielles SDK für den neuen Roboter bereit, das 39 programmierbaren Sensoranschlüssen zur Verfügung.

Außerdem liefert DJI neben weiterführendem Unterrichtsmaterial eine Wettbewerbsdatenbank mit, die es Lehrer*innen ermöglicht, interessante Challenges für die Schüler auf Basis der RoboMaster Hardware zu erstellen.

DJI RoboMaster S1 ansehen!*

Hightech für die Lehre

Der neue Roboter ähnelt dabei in den Grundzügen dem RoboMaster S1, er ist jedoch noch einmal deutlich modularer aufgebaut. So verfügt das Gerät zum Beispiel über eine Grundplatte, die mit Hardware von Drittanbietern, wie LEGO, kompatibel ist. Außerdem können über Adapter weitere Geräte, wie bekannte Einplatinencomputer eingebunden werden.

DJI stellt dazu vier verschiedene intelligenten Sensoradaptermodulen zur Verfügung, die unter anderem die Anbindung von Sensoren zur Messung von Temperatur-, Druck- und Entfernungswerten ermöglichen.

Außerdem ist der Roboter von Haus aus mit grundlegenden KI-Funktionen ausgestattet, die unter anderem Linien, Sichtmarkierungen, Klatschgeräusche, Gesten, Personen oder andere Roboter erkannt werden können. Diese Funktionen lassen sich frei programmieren und in die eigenen Projekte einbetten.

Die integrierte Kamera liefert Videoaufnahmen mit bis zu 30 fps bei Full-HD und kann auch zur FPV-Steuerung des Roboters genutzt werden. Angetrieben wird das Fahrzeug mit einem 3S LiPo mit 25,92 Wh. Das reicht laut DJI bis zu 35 Minuten Einsatzzeit. Im Standby soll der Akku bis zu 100 Minuten durchhalten.

Angebunden wird der Roboter über WLAN, indem eine Verbindung mit einem bestehenden Router hergestellt wird. Die Steuerung und Programmierung erfolgt unter anderem über die RoboMaster App von DJI.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: DJI

DJI Education will im Rahmen des Launches weitere Kooperationen mit internationalen Bildungseinrichtungen eingehen und bestehende Kooperationen, wie beispielsweise mit der Universität von New South Wales in Australien, ausbauen.

Quelle: DJI

DJI RoboMaster EP Core entdecken!*

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modellen*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Bildquellen

  • RoboMaster EP Core im Einsatz: DJI | ©

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Nils Waldmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.