DJI Matrice 200 Drohne von Rosenbauer Truck

Rettungsdienste: DJI und Rosenbauer gehen Partnerschaft ein

Publiziert von Nils Waldmann

am

Der Drohnenhersteller DJI und die Rosenbauer Gruppe sind eine strategische Partnerschaft im Bereich der Lösungen für Rettungsdienste und der Brandbekämpfung eingegangen.

Das Unternehmen Rosenbauer entwickelt und produziert Fahrzeuge, Brandbekämpfungssysteme, Brandschutz- und Sicherheitsausrüstungen sowie Telematiklösungen vor allem für den Einsatz im Bereich der Feuerwehr oder anderer B.O.S.

Zusammen wollen beide Unternehmen die Drohnentechnologie von DJI noch enger mit bereits bestehenden und zukünftigen Produkten für Rettungsdienste verknüpfen.

Echtzeitdaten aus der Luft

Neben den verschiedenen Produkten zur Brandbekämpfung, hat Rosenbauer auch eine vollständige Betriebsmanagementlösung im Angebot.

DJI Matrice 200 Drohne von Rosenbauer TruckBildquelle: DJI | ©
Eine Matrice 200 Drohne vor einem Rettungsfahrzeug von Rosenbauer.

Diese Software stellt Einsatzkräften vor Ort relevante Informationen wie Brandschutzpläne, Gefahrstoffdaten oder KFZ-Rettungskarten zur Verfügung.

Die neue Partnerschaft mit DJI soll dafür sorgen, dass auch Echtzeitdaten von Drohnen direkt in das Betriebsmanagement integriert werden. Somit können Einsatzkräfte vor Ort und auch in der Kommandozentrale direkt auf die wertvollen via DJI Drohne gesammelten Informationen zugreifen.

Um die Verwaltung von Fahrzeugflotten am Boden und die Daten der DJI Drohnen aus der Luft zu verbinden, haben beide Unternehmen eine Schnittstelle entwickelt.

So können in Zukunft die Informationen aus DJIs FlightHub Software zur Verwaltung mehrere Drohnen und Einsätze direkt in die Betriebsmanagement-Cloud von Rosenbauer integriert werden.

Das ganze System läuft dabei über einen Server, der in einer Cloud in Europa gehostet wird, um die Sicherheit der Daten nach geltendem Recht zu gewährleisten.

Direkte Übertragung auf mobile Endgeräte

Sobald die Luftbilder oder Bilder der Wärmekameras der DJI Drohnen, wie der DJI Matrice M200 V2 oder DJI Mavic 2 Enterprise Dual in der Betriebsmanagementlösung von Rosenbauer zur Verfügung stehen, werden diese auch an mobile Einsatzkräfte verteilt.

Der Zugriff ist zum Beispiel über das speziell für Rettungskräfte entwickelte EMEREC Tablet möglich.

Auch die Synchronisierung auf andere mobile Geräte von Rettungskräften steht zur Verfügung, sodass verschieden Einsatzteams stets dieselben Informationen über die Lage vor Ort besitzen.

Dies erlaubt das Treffen informierte Entscheidungen in Echtzeit bezüglich des effizienten und sicheren Einsatzes von Ressourcen wie Personal, Fahrzeugen und anderen Geräten.

Mit der Partnerschaft dürften wir in Zukunft also Lösungen für Rettungsdienste und Feuerwehr sehen, die Drohnen deutlich enger in das gesamte Rettungskonzept einbinden, als bisherige Stand-Alone-Lösungen.

Quelle: DJI Pressemitteilung

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Bildquellen

  • DJI Matrice 200 Drohne von Rosenbauer Truck: DJI | ©

Schon gesehen?

ANAVIA HT-100 UAV über Wasser

ANAVIA Helikopter-Drohne fliegt bis zu 400 km weit

Ein neue VTOL-Drohne des Unternehmens Anavia soll eine maximale Reichweite von 400 km erreichen. Die neue Drohne ist als kleiner Helikopter entwickelt worden und kann mittelschwere Lasten transportieren. Mittelgroße Transportdrohnen ... jetzt lesen!

DJI RC im Vergleich zur DJI RC Pro

Veränderung am Kartendienst: DJI fordert Piloten zu App-Updates auf

Der Drohnenhersteller DJI hat in einer Ankündigung alle seine Kunden dazu aufgerufen, alle Apps zur Steuerung der eigenen Drohnen auf den neusten Stand zu bringen. Hintergrund ist eine geplante Aktualisierung ... jetzt lesen!

Agras T50 Drohne im Flug Sprühbetrieb vor bergiger Landschaft

DJI stellt Agras T50 Agrardrohne in Deutschland vor

Der Drohnenhersteller DJI hat heute seine Agras T50 Plattform auch in der EU und Deutschland offiziell vorgestellt. Die neue Agrardrohne kann automatisiert Dünger, Pflanzenschutzmittel oder Saat auf Feldern ausbringen. Erste ... jetzt lesen!

Fly App v1.5.8 - DJI RC Pro mit DJI Air 2S

DJI Fly App v1.5.8 Update, Mavic 3 (QuickShots & Co)

Der Kamera- und Drohnenhersteller DJI hat heute ein neues Update für seine DJI Fly App veröffentlicht. Die Fly App in der Version v1.5.8 schaltet dabei neue Funktionen für die Mavic ... jetzt lesen!

Schreibe einen Kommentar