Moment präsentiert anamorphisches Objektiv für Mavic 2 Pro

Der Hersteller Moment hat das erste anamorphische Objektiv für die DJI Mavic 2 Pro Drohne vorgestellt. Mit dem Aufsatz sollen sich Kino-ähnliche Aufnahme erstellen lassen, ohne dass die Videos langwierig bearbeitet werden müssen.

Das neue Produkt hört auf den Namen Moment Air und soll ein ursprünglich extrem teures Feature von professionellen Filmkameras nun auch für DJI Drohnen verfügbar machen.

Die Moment Air wird dabei wie ein ND oder PL-Filter auf die Hasselblad Kamera der Mavic 2 Pro Drohne gesetzt und verändert das Bild so bereits, bevor es auf die Kamera trifft.

Anamorphische Objektive für Kino-Look

Ein anamorphisches Objektiv verzerrt das Bild so, dass es ein ganz bestimmtes Seitenverhältnis bekommt. Wer gerne ins Kino geht, wird schon bemerkt haben, dass die Filme dort nicht im 16:9-Format ausgestrahlt werden.

Moment Air Anamorphisches Objektiv für Mavic 2 ProBildquelle: Moment / Kickstarter | ©
Die Moment Air Linse trägt deutlich auf und verwendet ein Gegengewicht.

Viel mehr haben Hollywood-Blockbuster meist charakteristische schwarze Balken über und unter dem Video. Dieser Effekt ist so kultig, dass er oft im Nachhinein in der Post-Production hinzugefügt wird – d.h. es wird ein Stück vom Bild abgeschnitten und mit schwarzen Balken überdeckt. Das ganze Verfahren ist aufwändig und es geht Qualität verloren, weil die Auflösung des Material beschnitten wird.

Eine anamorphisches Objektiv erzielt diesen Effekt hingegen über eine bestimmte Optik. Somit trifft das Bild bereits im korrekten Seitenverhältnis (2:40:1) auf den Kamerasensor und wird direkt wie gewünscht aufgezeichnet. Damit entfällt sämtliche Nachbearbeitung in Bezug auf das Seitenverhältnis und die volle Auflösung steht weiter zur Verfügung.

Anamorphische Objektive / Linsen waren in der Vergangenheit extrem teuer und für Hobby-Filmer fast unbezahlbar. In den letzen Jahren sind aber Produkte auf den Markt gekommen, die die Technik auch für Enthusiasten erschwinglich macht.

DJI Mavic 2 Pro kaufen!*

Moment Air – Anamorphic Video für Mavic 2 Pro

Mit dem Moment Air Aufsatz für die DJI Mavic 2 Pro Drohne bringt Moment diesen Effekt nun auch in die Welt der Consumer-Drohnen*. Der neue Aufsatz soll hierbei im Rahmen einer Crowdfunding-Kampagne auf den Markt gebraucht werde.

Über die Plattform Kickstarter können interessierte Drohnenpiloten die Moment Air Linse für 199 US-$ vorbestellt / in das Projekt investieren.

Neben der Verzerrung des Bildes in das 2:40:1-Format sorgen anamorphische Linsen auch für eine reduzierte Tiefenschärfe und damit einhergehend für den typischen verschwommenen Look des Hintergrundes („Bokeh“).

Die Moment Air Linse wird inklusive Gegengewicht an der Hasselblad Kamera der Mavic 2 Pro angebracht. Ein Schnellverschluss soll das Wechseln von Filtern ermöglichen. Insgesamt soll die Konstruktion weniger als 50 Gramm zusätzlich auf die Waage bringen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: Moment

Die erwartete Auslieferung soll im November 2019 beginnen. Die Kampagne ist bereits mit über 375.00 US-$ unterstützt. Das Ziel von 100.000 US-$ war in kurzer Zeit erreicht.

Quelle: Moment

Anamorphische Linsen für Smartphones ansehen!*

Kein Aufsatz für die Mavic Zoom

In einem Update hat Moment nun angekündigt, dass es nach den Ergebnissen einer Nutzerumfrage zunächst kein anamorphisches Objektive für die Mavic 2 Zoom geben wird.

Das Gimbal der Zoom-Variante ist deutlich schwächer als das Gimbal der Mavic 2 Pro und hat außerdem weniger Platz im oberen Bereich, bevor es an die Nase der Mavic 2 stößt.

Dies führt dazu, dass das Gimbal im schnellen Vorwärtsflug (bei starker Beschleunigung) mit dem oberen Rahmen der Drohne kollidiert und sich dann sofort in den Überlastmodus schaltet. So wird ein manuelles Zurücksetzen des Gimbals, welches mit einer Landung verbundene ist, nötig.

Moment hat sich daher entschieden, die Mavic 2 Zoom vorerst nicht mit einer anamorphischen Linsen auszustatten. Die Moment Filtersets für die Mavic 2 Zoom sind jedoch weiter wie geplant in Produktion. Auch beim Objektiv für die Mavic 2 Pro ist alles im Zeitplan.

Bleib in Kontakt!

Wenn du über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann folge uns auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Kaufe Deine nächste Drohne direkt bei Herstellern wie DJI*, Parrot*, Yuneec* oder über Amazon*. Wenn Du unsere Links benutzen, erhalten wir eine kleine Provision, für dich ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass du dabei hilfst Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über deine Nachricht oder Frage in den Kommentaren!

Bildquellen

Nils Waldmann

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.