Panorama in Hongkong

Hongkong: Für 25 $ mit dem Drohnen-Taxi von A nach B?

Publiziert von Nils Waldmann

am

Ein Unternehmen in Hongkong verfolgt ein ehrgeiziges Ziel: Flüge mit dem Drohnen-Taxi sollen in Zukunft schon für nur 25 $ möglich sein, um damit den verstopften Straßen der Metropole zu entfliehen.

Vor allem große Städte (oder Stadtstaaten) sehen sich aktuell aktiv nach so genannten Urban Air Mobility Lösungen (UAM) um. Hinter diesem Begriff versteckt sich der Transport von Personen mit kompakten Fluggeräten, die meist in der Lage sind auf der Stelle zu Starten oder Laden.

Werden diese Flugdienste automatisiert, ist auch häufig von Drohnen-Taxis die Rede. Und genau diese Dienstleistung will ein Startup nun nach Hongkong bringen.

Ein bezahlbarer Flug mit der Taxi-Drohne in Hongkong?

Wir hören immer wieder von Überlegungen und Unternehmens, die Pilotprojekte im UAM-Bereich planen und durchführen. Selten gehen diese Firmen aber so weit und sprechen bereits vor dem ersten Testflug von möglichen Endkundenpreisen.

EHang 216 Drohne mit Passagier an BordBildquelle: EHang | ©
EHang könnte ein möglicher Lieferant von Drohnen für das neue Startup sein.

Um so interessanter ist es, was das Startup Seaplane Hong Kong plant: Mit Taxi-Drohnen sollen in Zukunft Passagiere durch die Gegend befördert werden. Die Idee dürfte vielen Einwohner in Hongkong logisch vorkommen, denn verstopfte Straßen sind hier an der Regel. Die schnelle Abkürzung durch die Luft weckt daher mit Sicherheit Interesse.

Damit es soweit kommt, will das Unternehmen offenbar in einem Zwischenschritt auf Wasserflugzeuge setzen, die Kurzstreckentransportse entlang der Küste anbieten. Außerdem sollen natürlich Rundflüge mit den STOL-Flugzeugen (Short Takeoff and Landing) angeboten werden. Diese lassen sich ganz einfach per Smartphone wie ein Taxi rufen.

Die Drohnen kommen nun zusätzlich als Idee auf den Tisch. Ab einem Preis von 25 $ pro Flug sollen Passagiere erst einmal auf zwei neuen Flugstrecken von Hong Kong Central nach Kwun Tong und später von Hong Kong Central nach Tseung Kwan O reisen können.

Genehmigungen und Kapital stehen aus

Die Idee klingt im ersten Moment nach einem Erfolgsrezept: Schnelle und flexible Mobilität zu bezahlbaren Preisen in einer von Auto verstopften Stadt. Ob sich das Konzept so bewähren wird, muss sich aber noch zeigen.

Aktuell sucht Seaplane Hong Kong nach strategischen Partner und Investoren. Für die Anschaffung der ersten Drohne sind offenbar 13 Millionen US-$ notwendig. Trotzdem hält der CEO des Unternehmens an seinem Plan fest, noch in 2021 die erste Taxi-Drohne zu beschaffen und in die Luft zu bekommen.

Diese soll zu Beginn aus regulatorischen Gründen mit einem menschlichen Piloten geflogen werden. Seaplane Hong Kong betont aber schon jetzt, dass dieser Pilot nur eine reine Sicherheitsmaßnahme sei.

Auf welche Drohnen das Unternehmen setzt wird, ist bisher unklar. Es finde offenbar Gespräche mit allen Unternehmen der Branche statt. Darunter auch Firmen, die Drohnen innerhalb der nächsten Monate liefern könnten. Da liegt der Gedanken an den chinesischen Hersteller EHang nicht fern.

Danach fehlt noch die passende Genehmigung für den neuen Dienst, Menschen mit dem Drohnen-Taxi zu transportieren. Sollte alles klappen, dürfte die neue Mobilitätslösung für 25 $ aber wohl zum Renner werden.

Quelle: Simple Flying

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Bildquellen

  • EHang 216 Drohne mit Passagier an Bord: EHang | ©

Schon gesehen?

Volocopter Volocity Flugtaxi vor dem Marina Bay Sand in Singapur

Volocopter will Flugtaxidienst in Singapur anbieten

Der deutsche Flugtaxihersteller Vocolopter hat bekanntgegeben, dass in dem Stadtstaat Singapur innerhalb der nächsten drei Jahre ein Flugtaxidienst mithilfe der Volocopter Drohnentaxis an den Start gehen soll. Das Unternehmen Volocopter ... jetzt lesen!

Seaglider soll UK und Frankreich bis 2028 verbinden

Wenn es um neue Formen der Mobilität geht, spielen Fluggeräte eine immer wichtigere Rolle. Etwas Besonderes ist dabei aber sicherlich der Seaglider, den Brittany Ferries zwischen Frankreich und England Ende ... jetzt lesen!

EHang 216 der Spanish National Police

EHang kooperiert mit spanischer Polizei für Testbetrieb

Der Drohnenhersteller EHang hat eine neue Kooperation mit der Cuerpo Nacional de Policia, der spanischen Nationalpolizei, bekanntgegeben. Zusammen mit der Behörde will das Unternehmen mögliche Anwendungszwecke seiner Taxidrohnen im Rettungsdienst ... jetzt lesen!

Ehang AAV Pilotprojekt in der Greater Bay Area

EHang bereitet autonome Testflüge in China vor

EHang hat als einer der führenden chinesischen Hersteller von Taxidrohnen die Teilnahmen an einem neuen Pilotprojekt in China verkündet. Hier sollen die Passagierdrohnen zusammen mit anderen bemannten Luftfahrtzeugen die Integration ... jetzt lesen!

Schreibe einen Kommentar