FLIR präsentiert Hadron Dual-Kamera für Drohnen

Der Wärmekameraspezialist FLIR hat sein neue Hadron Kamera vorgestellt. Das neue Modul wurde speziell für den Einsatz mit Drohnen entwickelt und soll sich einfach in neue Produkte integrieren lassen.

Vor allem Kameramodule haben sich im Drohnensegment in den vergangenen Jahren rasant weiterentwickelt. Das liegt zu einem großen Teil daran, dass die Drohnenhersteller auf immer bessere Standardkomponenten zurückgreifen können, die sich schnell und einfach in die eigenen Produkte integrieren lassen.

Den gleichen Weg will FLIR nun für Hybrid-Kameramodule ebnen, die heute in den meisten Fällen noch aufwändige Eigenentwicklungen der Drohnenhersteller sind.

Hadron Kamera soll Time-to-Market verkürzen

Genau an dieser Stelle setzt FLIR mit seiner Hadron Kamera an. Das Module wurde in Kooperation mit den Drohnenhersteller Teal und Vantage Robotics entwickelt und getestet.

FLIR Hadron Hybridkamera für DrohnenBildquelle: FLIR | ©
Die neue Hadron Kamera integriert Sichtbild- und IR-Kamera in einem kompakten Gehäuse.

Die Hadron Kamera vereint eine Sichtbildkamera und eine Wärmebildkamera in einem extrem kompakten Modul und soll den Drohnenhersteller damit viel Arbeit bei der Integration der Kamera ersparen.

Im Inneren arbeiten ein Sony Exmor IMX412 Sensor mit einer Auflösung von 12 MP. Videos können mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde bei 4K aufgezeichnet werden. Als Objektiv kommt eine Linse mit einer Brennweite von 6,3 mm (bzw. 34° HFOV) zum Einsatz.

Direkt neben der Sichtbildkamera ist außerdem ein IR-Sensor der FLIR Boson-Serie eingelassen, der für die Erzeugung des Wärmebildes zuständig ist.

Die IR-Auflösung beträgt 320 x 256 Pixel bei einer Bildwiederholungsrate von 30 oder sogar 60 Hz. Die Wärmebildkamera ist mit einer f/1.0-Optik mit einer äquivalenten Brennweite von 3,7 mm bzw. 80° HFOV ausgestattet.

IR-Kameras von FLIR entdecken!*

Kompakte Abmessungen für leichte Drohnen

Das Ziel der Hadron Kamera ist dabei aber nicht nur die Integration zweier Kameramodule. FLIR will mit dem neuen Sensor auch ein möglichst kleines Modul zur Verfügung stellen.

Daher misst die Hadron Kamera gerade einmal 24 x 45 x 36 mm bei einem Gewicht von nur 42,8 g. Diese technischen Daten machen die Kamera damit auch für deutlich kleinere Drohnen attraktiv, die trotzdem eine hochwertige IR-Lösung benötigen.

Der Entwicklungspartner Teal hat die neue Kamera bereits in seine Golden Eagle Drohnenplattform integriert. Die Drohne wurde für Aufklärunsarbeiten des Militärs entwickelt, soll aber auch bald für industrielle Kunden und Anwendungen zur Verfügung stehen. Die Drohne wiegt knapp 900 Gramm und profitiert daher direkt von dem geringen Gewicht der neuen FLIR Kamera.

Auch Vantage Robotics hat die Hadron Kamera bereits in seine Vesper UAV-Plattform integriert. Diese Drohne wiegt lediglich 650 Gramm und wird somit noch stärker positiv durch das Geringe Kameragewicht beeinflusst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: FLIR

In der Zukunft können wir uns also auf mehr Drohnen mit IR-Fähigkeiten und höherer IR-Auflösung freuen, die zu einem hoffentlich attraktiven Preis auf den Markt kommen. Zunächst ist jedoch zu erwarten, dass vor allem Enterprise-Modelle mit entsprechender Technik ausgestattet werden.

Quelle: FLIR

IR-Kameras von FLIR ansehen!*

Bleib in Kontakt!

Wenn du über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann folge uns auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Kaufe Deine nächste Drohne direkt bei Herstellern wie DJI*, Parrot*, Yuneec* oder über Amazon*. Wenn Du unsere Links benutzen, erhalten wir eine kleine Provision, für dich ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass du dabei hilfst Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über deine Nachricht oder Frage in den Kommentaren!

Bildquellen

  • FLIR Hadron Hybridkamera für Drohnen: FLIR | ©
Nils Waldmann

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.