EHang absolviert erste BVLOS-Flüge in Estland

Das Unternehmen EHang hat seine Taxidrohnen nun erstmals in verschiedene Szenarien in Estland vorgeführt. Die AAVs mussten dabei verschiedene Testflüge absolvieren.

Das Thema Urban Air Mobility nimmt auch in Europa weiter fahrt auf. In Estland hat der chinesische Hersteller von Drohnentaxis nun erstmals einen BVLOS-Flug mit zwei verschiedenen AAVs (autonomous aerial vehicle) durchgeführt.

Dabei ging es zum einen um den Personentransport der Zukunft, zum anderen demonstrierten die elektrischen Drohnen den Transport von Waren.

EHang nimmt an GOF 2.0 Projekt teil

Anlass der Testflüge in Estland ist das so genannte GOF 2.0 Projekt der Europäischen Union. Vollständig ausgeschrieben trägt die Initiative den Namen GOF 2.0 Integrated Urban Airspace Validation und soll die Integration von neuen Luftfahrzeugen, wie Drohnentaxis, in den bestehenden Luftverkehr unter anderem anhand von praktischen Flugtests untersuchen.

Ehang 216 im Flug in EstlandBildquelle: EHang | ©

Als eines der führenden Unternehmen im Urban Air Mobility Bereich hat sich EHang diesem Vorhaben angeschlossen und nun auch in Estland die Chance genutzt, seine Technologie zu demonstrieren. Es handelt sich dabei um einen der ersten Flüge im Rahmen des GOF 2.0 Projektes.

Dabei wurde zum einen die aktuelle EHang 216 Passagierdrohne vorgeführt. Zum anderen kam die speziell für die Gütertransport ausgerüstete EHang Falcon zum Einsatz, die sich auf das Drone Delivery Segment fokussiert.

VIP-Transport und Paketlieferung

In Estland wurden dazu mehrere Flüge durchgeführt. Die bekannte EHang 216 wurde in einem konstruierten VIP-Personentransport eingesetzt. Dabei ging es darum, ein VIP vom Tartu Airport zum Estonian Aviation Museum zu transportieren. Damit sollte das Verlassen und Eintreten verschiedener Lufträume sowie das Zusammenspiel mit anderem Luftverkehr demonstriert werden. Menschen waren dabei nicht an Bord.

Während des Fluges verließ das AAV den Sichtbereich und flog die Strecke autonom ab. Beide Orte liegen dabei einige Kilometer von einander entfernt und es mussten auch Straßen und einige Gebäude überflogen werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: Ehang

Die EHang Falcon Drohne kam hingegen zum Einsatz, um eine Paketlieferung vom Flughafen in Tartu zu einem Cargoterminal am Estonian Aviation Museum zu bringen. Dabei stand die Machbarkeit von Drohnenlieferungen in niedriger Flughöhe im Fokus.

EHang gibt an, seine Fluggeräte nun bereits in 10 Ländern Asiens, Europas und in Nordamerika vorgeführt zu haben und will sich auch zukünftig weiter in das GOF 2.0 Projekt einbringen.

Quelle: EHang

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modellen*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Bildquellen

  • Ehang 216 im Flug in Estland: EHang | ©

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.