Ein Schwarm Möwen vor dunklen Wolken

Drohnenschwarm fliegt gemeinsam durch kleinen Wald

Publiziert von Nils Waldmann

am

Forschern ist es mithilfe eines neuen Algorithmus gelungen, einen Drohnenschwarm trotz willkürlicher Hindernisse in einer Formation durch einen kleinen Wald fliegen zu lassen. Die Drohnen können dazu in einem Netzwerk miteinander kommunizieren.

Ein immer größer werdendes Forschungsfeld ist der Einsatz von Drohnen in Schwärmen. Dabei werden mehrere Drohnen zu einer intelligenten Gruppe zusammengeschaltet und führen gemeinsam Flugmanöver durch, ohne dass sich die einzelnen UAVs dabei in die Quere kommen.

Eine bekannte Anwendung von einem Drohneschwarm sind zum Beispiel Lichtshows auf Basis von vielen kleinen Drohnen. Aber auch das Militär forscht an der Verwendung von Schwärmen zur Verwendung als Waffe.

Drohnen erkennen Umgebung und teilen Informationen

Eine einzelne Drohne ohne Kollision durch ein eng bewachsenes Waldstück fliegen zu lassen, ist bereits eine Herausforderung. Die Drohne muss dazu ihre Umgebung wahrnehmen und Hindernisse richtig einschätzen können, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Sollen dann direkt mehrere Drohnen in einer Formation als Drohnenschwarm dieselbe Übung durchführen, wir das zu lösende mathematische Problem gleich um Dimensionen komplexer.

Wie das Science Magazine berichtet, ist genau dies Forschern und erstmals gelungen. Dabei setzen sie auf kleine UAVs, die ihre Umgebung mit einer nach vorne gerichteten Kamera erkennen und die gesamte Berechnung des Flugpfades direkt an Bord durchführen.

Damit die verschiedenen Drohnen eines Schwarms nicht ineinander fliegen, teilen alle Mitglieder des Drohnenschwarms ihre vorausberechneten Flugpfade miteinander. Somit kann jede Drohne die selbst berechneten möglichen Flugpfade verwerfen, die zu einem Zusammenstoß mit einem anderen Mitglied führen würden. Das alles läuft natürlich drahtlos und scheint bereits stabil zu funktionieren.

Video zeigt Drohnenschwarm in Aktion

Zusammen mit einer Vorabversion der Forschungsergebnisse wurde nun auch ein Video veröffentlicht, das mehrere Drohnen zeigt, die durch ein bewachsenes Stück in einem Park fliegen. Dabei geben die UAVs sowohl auf statische Hindernisse als auch auf ihre Drohnenkollegen Acht, während sie sich einen Weg durch das „Unterholz“ suchen.

In Simulationen haben die Forscher laut Science Mag bereits bis zu 10 Drohnen gemeinsam durch virtuelle, dich bewachsene Wälder geschickt. Das besondere an dem Verfahren ist demnach, dass die Berechnungen nicht besonders leistungshungrig sind und somit auch auf einfachen Microcomputern an Bord der Drohnen laufen. Das macht die Technologie im Gesamten günstig. Auch die Simulation wird im Video gezeigt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: Science Mag

Eine Anwendung solcher selbstkoordinierender Drohnenschwärme könnte zukünftig die Suche nach vermissten Personen in dicht bewachsenen Gebieten sein. Die Drohnen können sich durch das Gebiet tasten und behalten dabei beispielsweise stets eine gemeinsame Suchlinie als Formation bei, während sie gleichzeitig Hindernissen ausweichen können.

Quelle: Science Magazine

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schon gesehen?

Parrot ANAFI Cattle Counter

Parrot SDK: ANAFI Drohne zählt Schafe mit AI

Der Drohnenhersteller Parrot hat in Kooperation mit dem Unternehmen RIIS eine neue Partnerschaft ins Leben gerufen, um AI-Apps für ANAFI Drohnen zu entwickeln. Damit erweitert Parrot seine Bestrebungen das Parrot ... jetzt lesen!

Drohnen Propeller Teaser

Video: Cyclocopter-Konzept erobert die Lüfte

Wenn heute von „Drohnen“ gesprochen wird, ist häufig von Quadcoptern die Rede. Auf YouTube ist nun ein informatives Videos zu einem alternativen Antriebskonzept aufgetaucht: dem Cyclocopter. Ein Begriff, der etwas ... jetzt lesen!

BionicBee sizzt auf einem Tisch

Festo BionicBee: 34g leichte Drohne in Bienenform

Das deutsche Unternehmen Festo ist für seine Produkte aus der Steuerungs- und Automatisierungstechnik bekannt. Im Rahmen des Bionic Learning Networks wurde nun die BionicBee enthült – eine Drohne, die dem ... jetzt lesen!

Kanazawa Stand (Japan) Luftbild

Japan setzt auf AI und Drohnen zur Erkennung von Müll an Stränden

In Japan haben Wissenschaftler und Start-Ups haben ein Pilotprojekt ins Leben gerufen, bei dem Drohnen in Kombination mit einer AI (Artifical Intelligence) zur Erkennung von Müll an Stränden entlang der ... jetzt lesen!

Schreibe einen Kommentar