DJI Zenmuse L1 mit M300 RTK Drohne

Drohne enteist Hochspannungsleitung mit einem Stahlstab

Publiziert von Nils Waldmann

am

Wenn in Teilen Chinas winterliche Verhältnisse einkehren, sind die Netzbetreiber gefordert, die Überlandleitungen vor Beschädigungen durch zu hohe Eis- und Schneelasten zu schützen. Ein Notfallteam nutzt dafür jetzt Drohnen.

Bei extremen Wettersituationen im Winter können sich erstaunlich dicke Schnee- und Eisschichten an den Hochspannungskabeln von Überlandleitungen bilden. Das zusätzliche Gewicht kann in besonderes ungünstigen Fällen die Versorgungssicherheit durch reißende Kabel gefährden.

Um einem solchen Schaden vorzubeugen und damit großflächige Stromausfälle zu vermeiden, hat ein chinesischer Netzbetreiber ein Notfallteam mit Drohne im Gepäck ins Leben gerufen.

UAV-Notfallteam enteist Hochspannungsleitungen

Das Notfallteam rückt zu den Orten entlang der Hochspannungstrasse aus, die von besonders starker Eisbildung betroffen sind. Die einzige Möglichkeit, die Leitungen zu entlasten, ist in diesem Fall das Eis zu entfernen.

Um gefährliche Arbeiten in der Nähe der spannungsführenden 35-kV-Leitungen durch Menschen zu meiden, setzte die State Grid Nanping Power Supply Company laut eines Berichtes von China Energy News jetzt erstmals eine Drohne ein.

Die Idee dabei ist simpel und scheinbar effektiv: Die Drohne nutzt mechanische Kraft, um die Leitung in Schwingung zu versetzen und so das Eis zu entfernen.

Stahlstück baumelt unter DJI M300 Enterprise-Drohne

Dazu haben die Techniker sich ein einfaches Werkzeug gebaut: Ein Stück Stahl hängt an einer nicht elektrisch leitenden Leine etwa einen Meter unter dem Landegestell der Drohne.

Konkret wurde hier eine DJI M300 zum Einsatz gebracht, die mit ihren acht Antrieben genug Reserven für das Heben kleinerer Lasten bietet.

Der Stahlstab wurde dann als Pendel etwa in der Mitte der Leitungslänge zwischen zwei Stromspannungsmasten gegen die einzelnen Kabel geschlagen. Dadurch fliegt die Drohne einfach seitlich an die Leitung heran, sodass das Gewicht die Leitung trifft.

Der so übertragene Impuls bringt die Leitung zum Schwingen und das Eis platzt ab. In einem Video, welches das Portal SBDJI veröffentlichte, ist klar zu sehen, wie die Leitung sofort sichtbar entlastet wird.

Wie viele Eisstellen der Netzbetreiber so „bearbeitet“ hat, wird nicht genannt. In jedem Fall scheint der pragmatische Ansatz schnelle Abhilfe geschaffen zu haben.

Quelle: China Enegery News

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Bildquellen

  • DJI Zenmuse L1 mit M300 RTK Drohne: DJI | ©

Schon gesehen?

Heliguy Full Stack Service DJI Award

Heliguy mit „Full Stack“ Drohnen-Leasing für Behörden

Der DJI-Reseller Heliguy hat einen neuen Service mit dem Namen Full Stack ins Leben gerufen. Im Rahmen eines Leasing-Vertrages können Behörden und staatliche Organisationen so in einer ersten Phase benötigte ... jetzt lesen!

OpenSky Logo

Wing präsentiert OpenSky Dienste und App für Australien

Wing Aviation hat die Verfügbarkeit seiner neuen OpenSky Dienste in Australien bekanntgegeben. Damit begibt sich das zu Google gehörende Unternehmen in einen neuen Markt und bietet ab sofort auch Produkte ... jetzt lesen!

UPS Liefer Drohne für medizinische Proben

UPS Flight Forward: Neue UPS-Tochter bewirbt sich um FAA-Zertifizierung

Auch UPS steigt in das Rennen an die Spitze der Drohnen-Lieferdienste ein. Unter dem Namen UPS Flight Forward hat der weltweit tätige Logistikanbieter nun eine eigene Tochter für Drohnen-Lieferungen gegründet. ... jetzt lesen!

Walhalla Gebäude Gericht Tempel

US-Gericht weist kartellrechtliche Klage von Autel gegen DJI ab

Die beiden Drohnenhersteller Autel und DJI stehen bereits seit 2016 gleich in mehreren Rechtsstreiten vor Gericht. In einer aktuellen Auseinandersetzung, wurde DJI* nun von einem US-Gericht von den Vorwürfen freigesprochen ... jetzt lesen!

Schreibe einen Kommentar