Amazon Prime Air Drohne auf der ReMars Konferenz in Las Vegas

Amazon stellt neue Prime Air Drohne für Lieferungen vor

Publiziert von Nils Waldmann

am

Amazon hat seine neue Drohne für die direkte Kundenbelieferung via Prime Air vorgestellt. Die Drohne ist ein Hybridkonzept und kann sowohl vertikal starten und landen, als auch wie ein Flugzeug auf Tragflächen gleiten.

Das Amazon mit Hochdruck an einer Logistiklösung mit Drohnenunterstützung arbeitet ist schon lange kein Geheimnis mehr. Nun wurde auf der Amazon re:MARS Conference 2019 die neue Drohne für den Amazon Prime Air Lieferservice aus der Luft veröffentlicht. Amazon Prime* ist Amazon Premium Lieferdienst für Endkunden.

Sechs Rotoren im Sechseck

Das Design der neuen Prime Air Drohne ist dabei auf den ersten Blick deutlich anders, als alle anderen Lieferdrohnen. Amazon nutzt hierzu ein Hexacopter-Design mit sechs Rotoren.

Amazon Prime Air Drohne auf der ReMars Konferenz in Las VegasBildquelle: JORDAN STEAD / Amazon | ©
Die neue Amazon Prime Air Drohne im Hybriddesign.

Diese werden von einer Art Rahmen eingefasst, der zum einen für die nötige Sicherheit sorgt und Verletzungen durch die Propeller verhindern soll, zum andern ist der Rahmen gleichzeitig Teil des Flügels.

In der Mitte der Prime Air Drohne ist der Rumpf positioniert, der das Luftfahrzeug eher an ein Flugzeug erinnern lässt. Hier kommt die Ladung unter, die dem Kunden zugestellt werden soll. Bis zu 5 Pound (2,26 kg) soll die Drohne transportieren können.

Vollständig autonomer Flug

Um die Lieferung aus der Luft zu ermöglichen, agiert die Prime Air Drohne vollständig autonom. Zwar wird durch das Leitzentrum eine Flugstrecke vorgegeben, die Drohne ist aber mit Sensoren in alle Richtungen ausgestattet und erkennt plötzlich auftauchende Hindernisse selbstständig.

Damit wird sichergestellt, dass das UAV sowohl im Flugzeugbetrieb Hindernissen in der Luft ausweicht, als auch im Schwebeflug bei Start und Landung Personen, Tiere und Gegenstände in der Lande- und Startzone beim Kunden vor Ort erkennt.

Um den vollständig autonomen Betrieb zu ermöglichen, nutzt Amazon eigene AI-Algorithmen. Die maximale Flugzeit der Drohne beträgt im Übrigen 30 Minuten, um Pakete in einem Radius von 15 Meilen auszuliefern.

Erste Lieferung in den USA in wenigen Monaten

Amazon Gründer Jeff Bezos wird immer noch oft zitiert, als er in der Vergangenheit öffentlich äußerte, dass Lieferungen via Drohne an den Endkunden bereits in fünf Jahren Realität wären. Das war vor mehr als fünf Jahren.

Auch wenn diese Vorhersage nicht vollständig zutraf, so hat sich in der vergangenen Zeit nicht nur extrem viel in der Drohnentechnologie getan, auch die Regularien richten sich langsam aber stetig in eine neue Richtung aus, um kommerzielle Drohnenlieferungen zu erlauben.

Laut Aussage von Jeff Wilke, CEO des Amazon Worldwide Consumer Geschäfts, soll Prime Air innerhalb der nächsten Monate die ersten Lieferungen an Endkunden in den USA tätigen. Einen genauen Zeitpunkt oder Ort wurde nicht genannt. Dazu arbeitet Amazon mit diversen Behörden zusammen, um die entsprechenden Grundlagen zu schaffen.

Wing Aviation (hinter dem Google steckt) hatte bereits vor einigen Wochen angekündigt, erste Kunden in den USA mit Drohnen aus der Luft zu beliefern. Das Wing Aviation Konzept verzichtet auf eine Landung beim Kunden und lässt die Ware an einem Seil hinab.

Ein Video zeigt Materiel von der neuen Prime Air Drohne in Aktion. Dabei soll es sich um einen autonomen Flug handeln.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: Amazon

Quelle: Day One Amazon Blog

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Bildquellen

Schon gesehen?

Australien: Wing Lieferdrohne sorgt für Stromausfall

Die auf den Betrieb von Lieferdrohnen spezialisierte Alphabet-Tochter (Google) Wing hat in Australien für einen Zwischenfall gesorgt. Eine der Lieferdrohnen verirrte sich in eine Hochspannungsleitung und sorgte damit für einen ... jetzt lesen!

EHang 216L Tansportdrohne im Flug

EHang stellt Lieferdrohne 216L mit 200kg Zuladung vor

Der chinesische Drohnehersteller EHang hat ein sein neues 216L Drohnenmodell vorgestellt, dass speziell für größere Lieferungen via Drohne entwickelt wurde. EHang ist eines der Drohnenunternehmen, dass sich bereits sehr früh ... jetzt lesen!

Gefägnis Zaun Stacheldraht Hindernis

Private Keys veröffentlicht: DJI Entwickler bekommt Haftstrafe

Bereits im Januar ist bekannt geworden, dass wichtige Private Keys von DJI auf dem Online-Software-Repository GitHub in Klartext veröffentlicht worden waren. Der verantwortliche Entwickler wurde nun zu einer Haftstrafe verurteilt. ... jetzt lesen!

Drohnenaufnahme aus Vogelperspektive

Kommentar: Deutschland – Das „Anti-Drohnen-Land“?

Wer die in den Medien geführt Debatte um Drohnen verfolgt, bekommt den Eindruck, als würden wir Deutschen die Drohnen-Technologie besonders kritisch betrachten. In diesem Kommentar wollen wir der scheinbaren Drohnen-Antipathie ... jetzt lesen!

Schreibe einen Kommentar