DRL startet RacerAI: Drone Racing ohne Piloten

Bisher war Drone Racing (oder FPV Racing) eine Sportart, bei der sich Piloten untereinander gemessen haben, in dem sie ihre Racer gegeneinander antreten lassen. Mit der RacerAI ändert sich dies nun.

Die DRL (The Drone Racing League) ist zurzeit eine der aktivsten und innovativsten Ligen, wenn es um Drone Racing als Sportart geht. Nun haben die Organisatoren eine neue Liga ins Leben gerufen: das DRL RacerAI Race.

Dabei treten nun nicht mehr Piloten direkt gegeneinander an, stattdessen lassen verschiedene Teams ihren Racer autonom durch den Rennkurs fliegen.

Kooperation mit Lockhead Martin

Die DRL RacerAI ist dabei in Kooperation mit dem Rüstungsunternehmen Lockheed Martin* ins Leben gerufen worden. Am Ende der sogannenten AlphaPilot Challenge warten über 1.250.000 US-$ auf die Gewinner.

RacerAI Drohne der AIRRBildquelle: DRL | ©
Die neue DRL RacerAI Drohne.

Insgesamt 420 Team aus der ganzen Welt haben sich beworben, von denen nun neun ausgewählte Teams an der Rennserie teilnehmen werden.

Die Teams haben dazu alle dieselbe Hardware zur Verfügung: Die neue RacerAI Drohne. Aufgabe der Renteams ist dabei, den Code für die Drohne zu schreiben und so besser als die Konkurrenz zu sein.

Die Renn-Drohne muss sich dabei durch einen komplexen, dreidimensionalen Rennkurs (AIRR Circuit) bewegen. Es gibt also bereis in Sachen geflogener Geschwindigkeit in Kurven und auf geraden Strecken extrem viele Möglichkeiten sich von der Konkurrenz zu unterscheiden.

RacerAI basiert auf

Die neue RacerAI Drohnenplattform der DRL ist ein Quadcopter in Plus-Design. Ein Rotor weißt dabei die Front der Drohne aus.

Der RacerAI hat dabei einen dreieckigen Aufbau, der alle Komponenten zur Erfassung und Auswertung der Umwelt enthält. Dazu stehen der Drohne vier nach vorne gerichtete Sichtkameras zur Verfügung.

Deren Daten werden in Echtzeit von einem NVIDIA Jetson Computer* auf Basis der NVIDIA Jetson AGX Xavier AI Plattform ausgewertet. Dabei handelt es sich um ähnliche Hardware, wie sie auch in der neuen Skydio 2 Drohne zum Einsatz kommt.

Rennkalender

Die allererste AIRR (Artificial Intelligent Robotic Racing) Saison hat bereits begonnen. Folgende Rennen sind geplant:

  • 8. Oktober: Orlando, Florida
  • 2. November: Washington D.C.
  • 15. November: Baltimore
  • 6. Dezember: Austin, Texas

Ob sie AIRR gegenüber menschlichem Drone Racing durchsetzen wird, muss die Zeit zeigen. Die Möglichkeiten, die uns die zur Verfügung stehende Technologie liefert, wird mit der RacerAI aber sehr eindrucksvoll demonstriert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: DRL

Quelle: DRL

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modellen*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Bildquellen

  • RacerAI Drohne der AIRR: DRL | ©

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Nils Waldmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.