DRL erweiterte Zusammenarbeit mit US Air Force

Die Drone Racing League (DRL) hat die Erweiterung ihrer Zusammenarbeit mit den Luftstreitkräften des US-Militärs bekanntgegeben. Die US Air Force ist damit weiterhin wichtiger Partner der FPV-Racing-Liga.

Die Drone Racing League ist eine der großen Ligen, die das Drone Racing zu einer neuen Sportart entwickelt haben, die mittlerweile viele Millionen Menschen erreichen und als Zuschauer oder Teilnehmer begeistern.

Auch wenn die FPV-Piloten nicht tatsächlich im Inneren ihres Fluggerätes sitzen, sondern die Kontrolle aus der Ferne übernehmen, sind die allgemeinen Fähigkeiten erfolgreicher FPV-Piloten auch beim Militär begehrt.

US Air Force will Talentpool erweitern

Die Zusammenarbeit mit der DRL als eine der führenden FPV-Ligen kommt dabei nicht von ungefähr. Die US Air Force sieht in der Zusammenarbeit eine Chance, ihren Pool an potenziellen Bewerbern auszubauen und neue Talente zu entdecken.

U.S. Air Force Map in DRL SimBildquelle: DRL | ©

Gezielt geht es vor allem um fähige Piloten, die ihm Rahmen ihrer FPV-Racing-Aktivitäten Eigenschaften, wie schnelle Reaktionsfähigkeiten und dergleichen bewiesen haben. Außerdem erhofft sich die Air Force auch junge Talente im Bereich der Technik und des Ingenieurwesens zu erreichen.

Laut einer Pressemitteilung der DRL sollen Zuschauer von DRL Events eine 23x höher Wahrscheinlichkeit haben, sich für eine Karriere bei der US Air Force zu interessieren, als die durchschnittliche US-Bevölkerung.

Dass das Militär Interesse an Personal hat, dass sich mit Drohnentechnologie und deren Steuerung auskennt, leuchtet in Anbetracht der schnellen Entwicklung in diesem Sektor ein. Und es ist sicherlich nicht abwegig, dass fähige FPV-Champions auch in einem echten (Kampf-)Jet hohe Leistung zeigen können – eine entsprechende Ausbildung vorausgesetzt.

Neue Inhalte für DSL Sim

Zusammen mit der Erweiterung der Partnerschaft wurden auch weitere Inhalte für den DRL Sim freigeschaltet. So bezeichnet die Drone Racing League ihren eigenen FPV-Simulator, der mittlerweile auch für Konsole erhältlich ist.

Darunter zählen zum einen neue Designs im Air Force Look für die eigene, virtuelle Racing Drone. Zum anderen wurden die beliebten U.S. Air Force Boneyard Maps nun auch in einer Night-Edition veröffentlicht.

Des Weiteren geht auf Twitter eine neue Videoserie online, die in 50 kommenden Kurzvideos die wichtigsten Dinge rund um den FPV-Flug vermitteln soll. Das Ganze nennt sich FPV 101 und könnte für alle FPV-Interessenten, die der englischen Sprache mächtig sind, interessant sein.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Quelle: DRL

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modellen*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Bildquellen

  • U.S. Air Force Map in DRL Sim: DRL | ©

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.