RoboMaster Tello Talent Schwarm

DJI zeigt RoboMaster TT (Tello Talent) für Schulen

Publiziert von Nils Waldmann

am

Mit der neuen RoboMaster TT Drohne hat DJI ein weiteres Modell auf den Markt gebracht, das nun auch in Deutschland verfügbar ist. Die zwei Buchstaben im Namen RoboMaster TT stehen für Tello Talent. Im Kern handelt es sich nämlich um ein Update der Tello EDU Drohne.

Mit seiner RoboMaster Serie hat DJI sich im Rahmen des noch vor gar nicht all zu langer Zeit gegründeten DJI Education Programms auf die Fahnen geschrieben, auch die Klassenzimmer rund um die Welt zu erobern. Was für deutsche Leser noch beinahe nach ferner Zukunft klingt (leider), ist in anderen Ländern schon Bestandteil des Lehrplans: Programmieren, Robotik und spielerisches Lernen mit Maschinen.

Genau hierauf zielt DJI mit seinen RoboMaster Produkten ab. Den Anfang macht aber eigentlich bereits die Tello Drohne in der EDU-Verison (Education) einige Jahr zuvor. Nun bekommt die Drohne ein Update und einen neuen Namen.

RoboMaster TT: Programmierbares UAV für das Klassenzimmer

Die RoboMaster TT nutzt als Basis weiterhin die bekannte Ryze Tello Plattform als Basis. Während die Tello Drohne damals noch explizit unter dem Label der Firma Ryze verkauft wurde, ist die RoboMaster TT nun ein DJI Produkt.

RoboMaster Tello Talent DrohneBildquelle: DJI | ©

Neu ist ganz klar die Möglichkeit, die Drohen auf der Oberseite mit einem Signal- und Sensormodul zu bestücken. Darin enthalten ist auch ein ESP32 Mikrokontroller, der die freie Programmierung des Moduls und vieler Drohnenfunktionen ermöglicht. Für die nötige Rechenpower arbeitet der Dual-Core Chip mit 400 MHz.

Ebenfalls integriert wurde eine Status-LED sowie ein Dot-Matrix-LED-Display mit 8×8 LEDs. Damit lassen sich einfach Nachrichten und Symbole anzeigen. Außerdem hat DJI der RoboMaster TT einen ToF-Infratotsensor verpasst. Damit kann die Drohne auch Objekte in bis zu 1,2 m Entfernung in Frontrichtung erkennen. So lassen sich aus Aufgaben zur Programmierung von Hindernisvermeidung in den Lehrplan integrieren.

Das neue Modul der RoboMaster TT hat außerdem einen neuen WiFi-Chip mit 5 GHz an Bord, um die Kommunikation zwischen mehreren Drohnen zu ermöglichen und Schwarmanwendungen zu basteln.

Bis zu 8 Minuten Flugzeit und Zusatzmaterial für Lehrkräfte

Die RoboMaster TT Drohne richtet sich ganz klar an den Betrieb in Lehreinrichtungen. Damit hier auch genügend Zeit zum Experimentieren bereitsteht, soll eine Akkuladung die Drohne bis zu 13 Minuten in der Luft halten. Das gilt, wenn das neue Modul nicht angesteckt ist.

Mit einem Gewicht von 87 Gramm für die Drohne und Akkus sowie knapp 13 Gramm für den neuen Open Source Controller, sorgt ein 3,8 V Li-Po mit 1,1 Ah dafür nötig, dass die RoboMaster TT immer noch bis zu 8,5 Minuten in der Luft bleibt.

RoboMaster Tello Talent SchwarmBildquelle: DJI | ©

Programmiert werden kann die neue Drohne im Übrigen mit verschiedenen Tools. Zum Beispiel stehen die Arduino- und die MicroPython-Umgebung dafür zur Verfügung.

Für Lehrer bietet DJI im Hintergrund außerdem diverse Lehrinhalte an und ermöglicht sogar das automatisierte Erstellen von Aufgaben und Tests inklusive der Verwaltung der gesamten Klasse.

Für interessierte Piloten: Die RoboMaster TT kann auch privat erworben werden. Dann kostet der Lernspaß 259 Euro (UVP). Bestellt werden kann das neue Modell ab dem 25. Mai 2021 direkt über den DJI Online Store.

Quelle: DJI

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Bildquellen

  • RoboMaster Tello Talent Drohne: DJI | ©
  • RoboMaster Tello Talent Schwarm: DJI | ©

Schon gesehen?

Mavic 3 im Flug

Mavic 3 FW-Update v01.00.0600 behebt GPS-Problem

Gute Neuigkeiten für Mavic 3 Piloten, die sich bis jetzt mit teilweise minutenlangen Wartezeiten ihrer Drohne abfinden mussten, bis ein GPS-Fix den Start erlaubte. Die neue Firmware v01.00.0600 soll nun ... jetzt lesen!

Leaker sagt: Mavic 3 wird „Mavic 3“ heißen

Die kommende Mavic 3 Drohne von DJI ist derzeit wieder ein heißes Thema, angefeuert durch erste umfassendere Leaks. Wie genau DJI sein zukünftiges Highendmodell aber tatsächlich nennen wird, ist tatsächlich ... jetzt lesen!

Der DJI Motion Controller - Oberseite

DJI Motion Controller: Neuer Patentstreit?

Die Vorstellung des neue DJI Motion Controller ist kaum einen Tag her, schon gibt es Anzeichen, dass DJI sich in den USA in einen weiteren Patentstreit begeben könnte. Offenbar hat ... jetzt lesen!

DJI RC Pro in Betrieb - Home Screen

DJI RC Pro v01.00.0400 Firmware Update verfügbar

Der Kamera- und Drohnenhersteller DJI hat auch für die neue DJI RC Pro Fernsteuerung ein neues Update veröffentlicht. Die neue Firmware hört auf die Bezeichnung v01.00.0400 und soll kleinere Fehler ... jetzt lesen!

Schreibe einen Kommentar