DJI veröffentlicht neue Osmo Action Firmware (v01.03.00.10)(In nur 1 Minute gelesen)

DJI hat heute ein neues Softwareupdate für die Osmo Action Kamera veröffentlicht. Die neue Firmware soll einige Probleme beheben und die Benutzung der erst vor kurzem vorgestellten DJI Action Kamera verbessern.

Anzeige (i)

Der Osmo Action ist DJIs erste Action Kamera*, die vollständig ohne Gimbalstabilisierung auskommt und somit auch für den Einsatz im rauen Gelände gemacht ist. Dazu verwendet DJI eine elektronische Bildstabilisierung, die sich „RockSteady“ nennt. Die Kamera steht damit in direkter Konkurrenz zur aktuellen GoPro Hero 7 Serie*.

Verbesserte Zeitlupe

Die neue Firmware mit der Versionsnummer v01.03.00.10 soll in erster Linie die Videoqualität von Zeitlupenvideos verbessern, die mit 8-facher Verlangsamung aufgezeichnet werden. Die neue Version ist das zweite Update nach dem Release der Kamera.

DJI Osmo Action Kamera FrontBildquelle: DJI | ©
Der Action Cam von DJI erhält ein neues Update.

Außerdem adressiert das Softwareupdate einige kleinere Fehler, die einigen Benutzern der Osmo Action vielleicht schon aufgefallen sind. So soll es nach dem Update auf v01.03.00.10 nicht mehr zu asynchronen Audio- und Videospuren kommen, wenn eine längere Zeit lang aufgezeichnet wird.

Auch plötzliche Neustarts des Osmo Action, wenn ein aufgezeichnetes Video abgespielt wird, gehören laut DJI nun der Vergangenheit an.

Zu letzt räumt das Update ein Problem aus der Welt, bei dem die Kamera* sich während einer laufenden Aufnahme nicht mehr mit der DJI Mimo App verbinden konnte.

Details zum Update

Folgenden Daten hat DJI zusammen mit der neuen Firmware veröffentlicht:

  • Datum: 10.06.2019
  • Firmware: v01.03.00.10
  • DJI Mimo App iOS: v1.1.4
  • DJI Mimo App Android: v1.1.4

So führst du ein Update durch

Das Update wird dabei ganz einfach mithilfe der DJI Mimo App und deinem Smartphone durchgeführt. Sollte das Update fehlschlagen, einfach die DJI Kamera* und die App neustarten und das Ganze noch einmal versuchen.

Das folgende Video zeigt, wie du das Update durchführst.

How to Update Osmo Action's Firmware
Quelle: DJI

Du hast bereits eine Osmo Action Kamera? Dann sieh unbedingt in unseren Osmo Action Guide und lerne interessantes Zubehör für die DJI Action Cam kennen.

Quelle: DJI

Bleib in Kontakt!

Wenn du über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann folge uns auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Kaufe Deine nächste Drohne direkt bei Herstellern wie DJI*, Parrot*, Yuneec* oder über Amazon*. Wenn Du unsere Links benutzen, erhalten wir eine kleine Provision, für dich ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass du dabei hilfst Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über deine Nachricht oder Frage in den Kommentaren!

Anzeige (i)

Bildquellen

  • DJI Osmo Action Kamera Front: DJI | ©
Nils Waldmann

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

2 Gedanken zu „DJI veröffentlicht neue Osmo Action Firmware (v01.03.00.10)

  • Avatar
    28. Juli 2019 um 09:12
    Permalink

    Guten Morgen drone-zone-team, seit dem Upgrade auf Osmo Action Firmware v01.04.00.10 habe ich das Problem, dass beim Filmen in 4k mit 60fps die Videos zu Beginn ruckeln. Es scheint, als hat Rocksteady ein Problem mit der Stabilisierung. Gibt es die Möglichkeit eines downgrades auf die alte firmware? Haben Sie das auch festgestellt, dass 4k mit 60 fps ruckelt?!

    Ich kann Ihnen auch Videosequenzen zukommen lassen, um das zu verdeutlichen

    Mit freundlichen Grüßen
    Marco auch Norderstedt

    Antwort
    • Nils Waldmann
      28. Juli 2019 um 09:56
      Permalink

      Guten Morgen Marco,

      dieses Verhalten haben wir (zum Glück) noch nicht beobachten können. Ruckelt denn das Videobild an sich (d.h. auch bei ruhig auf dem Tisch stehender Kamera) oder wird das Bild „verwackelt“? Letzteres würde deine Theorie bestätigen. Wie sieht es bei deaktiviertem RockSteady aus? Tritt das Problem nur bei 60p auf? Wird die Kamera beim Filmen auffällig heiß?

      Bzgl. Downgrade: DJI macht es seinen Nutzern allgemein schwer, eine alte Version der Firmware einzuspielen. Bei Drohnen ist es möglich, beim Osmo Action bin ich mir nicht sicher. Das Problem was entsteht: Zwar schaffst du es vielleicht die Firmware der Kamera zurückzusetzen, diese alte Version läuft dann aber mitunter nicht mehr richtig mit der aktuellen Version der MiMo App. Und da kommst du nicht an eine alte App-Version heran…

      Ich würde als nächstes (nachdem du ein Backup deiner Daten gemacht hast), versuchen die Kamera vollständig auf Werksteinstellungen zu resetten und außerdem die Mimo App neu zu installieren (vollständig löschen und neu herunterladen). Wenn es ein Softwarefehler ist, schließt du so zumindest schon mal ein unsauberes Konfig-Upgrade bei der letzten Aktualisierung der Firmware auf v01.04.00.10 aus.

      Viele Grüße,
      Nils

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.