DJI Terra: 3D-Karten und Vermessung mit Phantom 4(In nur 3 Minuten gelesen)

DJI hat mit der neuen Software DJI Terra eine Lösung für die professionelle Vermessung und Kartografierung mithilfe von Drohnendaten vorgestellt.

DJI Terra nutzt dabei die Kamerabilder von Drohnen der Phantom 4 Serie* und erstellt wahlweise 2D- oder 3D-Karten für die Verwendung in den unterschiedlichsten Einsatzbereichen.

DJI Terra CoverBildquelle: DJI

Erstellung von 2D und 3D-Modellen

DJI Terra zielt darauf ab, auf Basis von gesammelten Daten Kartenmaterial von einem bestimmten Bereich zu erstellen. Zur Auswahl stehen zum einen hochauflösende 2D-Karten, die zur Vermessung verwendet werden können. Außerdem ist Terra in der Lage mithilfe verschiedener Kamerapositionen auch vollständige 3D-Modelle eines gewünschten Gebietes zu erstellen.

DJI Phantom 4 RTK DrohneBildquelle: DJI
Die Phantom 4 RTK Drohne wird von DJI Terra unterstützt.

Dazu verwendet DJI die Kamera der Drohne*. Je nach gewünschten Kartentyp werden mehr oder weniger Bilder erstellt aus denen in Echtzeit die Karte bzw. das 3D-Modell errechnet wird. Perfekt eignet sich dafür natürlich die neue Phantom 4 RTK Drohne.

DJI Terra unterstützt dabei den gesamten Kartierungsprozess. Der Anwender wählt in der Software, welche aktuelle für Windows zur Verfügung steht, den gewünschten Abschnitt zur Kartierung aus. Die Software plant dann automatisch die benötigten Flugstrecken und Waypoints, um das Gebiet entsprechend abzudecken und genügend Daten zu sammeln.

Während des Fluges und der Datenerfassung zeigt Terra bereits in Echtzeit die kartierten Bereiche und einen Ausschnitt des späteren Ergebnisses an.

Sobald die Datensammlung abgeschlossen und das Modell / die Karte abschließend gerendert ist, kann die Software außerdem zur Analyse genutzt werden. Hierunter fallen das Vermessen von Strecken, Flächen und Volumen im 2D- und 3D-Raum.

Wegpunkte, Bereiche und Schrägaufnahmen

Die Missionsplanung erfolgt in DJI Terra mithilfe von drei verschiedenen Planungsmodi. Zum einen steht der Wegpunktmodus zur Verüfgung, der die Kartierung entlang einer Strecke vornimmt, die mithilfe von Waypoints definiert wird.

Als zweites kann ein ausgewählter Bereich im Bereichsplanungsmodus ausgewählt und zur Erstellung von 2D-Karten abgeflogen werden. Die Berechnung der Flugbahnen erfolgt automatisch.

Im letzten Modus „Schrägaufnahmenplanung“ berechnet DJI Terra fünf verschiedene Flugbahnen über das ausgewählte Gebiet. So ist die Drohne in der Lage das Gebiet aus fünf verschiedenen Kamerarichtungen (nach unten, nach vorne, nach hinten, nach links und nach rechts) aufzunehmen. Aus diesen Fotos wird dann anschließend das 3D-Modell bestellt.

Phantom 4 Drohne, Laptop und „mehrere Akkus“

Die Voraussetzung von DJI Terra sind gemessen am Leistungsumfang relativ gering. Es wird lediglich ein Laptop mit Windows 10*, eine Drohne der Phantom 4 Serie* und mehrere Akkus* – die Mission kann, je nach Größe des Gebiets, mehrere Akkuwechsel erfordern.

Phantom 4 Pro V2.0 DrohneBildquelle: DJI | ©
Auch Nutzer der Phantom 4 Pro V2.0 Drohne können DJI Terra verwenden.

Die Anforderung an den Rechner sind hingegen nicht ohne: Mindestens 16 GB RAM sind gefordert, empfohlen werden 32 GB RAM*. Pro 10 GB Arbeitsspeicher kann das DJI Terra 1000 weitere Bilder verarbeiten. Je mehr RAM der Computer zur Verfügung hat, desto schneller geht die Rekonstruktion der Daten.

Unterstützt werden die folgenden Drohnen:

Bis auf die Phantom 4* können alle Drohnen die Karten in Echtzeit übermitteln.

Verfügbarkeit und Versionen

DJI Terra ist ab sofort über autorisierte DJI-Fachhändler bestellbar. Die Software wird in zwei verschiedenen Versionen angeboten: DJI Terra Advanced und DJI Terra Pro. Die Advanced Version kann lediglich 2D-Karten erstellen, die Pro-Variante ermöglicht dann 3D-Modelle zur rekonstruieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: DJI

Die Lizenz ist jeweils für ein Jahr gültig und wird an das Fluggerät gebunden. Am Boden kann DJI Terra einmalig auf bis zu drei verschiedenen Windows Rechner installiert und aktiviert werden.

Quelle: DJI

Bleib in Kontakt!

Wenn du über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann folge uns auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Kaufe Deine nächste Drohne direkt bei Herstellern wie DJI*, Parrot*, Yuneec* oder über Amazon*. Wenn Du unsere Links benutzen, erhalten wir eine kleine Provision, für dich ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass du dabei hilfst Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über deine Nachricht oder Frage in den Kommentaren!

Bildquellen

  • DJI Terra Cover: DJI
  • DJI Phantom 4 RTK Drohne: DJI
  • Phantom 4 Pro V2.0 Drohne: DJI | ©
Nils Waldmann

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.