DJI stellt Phantom 4 RTK Drohne zur Vermessung vor

Anzeige

Der Drohnenhersteller DJI verstärkt sein Comittment im industriellen Drohnensektor. Mit der neuen Phantom 4 RTK Drohne stellen die Chinesen eine professionelle Lösung zur Vermessung und Kartierung von Flächen aus der Luft vor.

Der neue Quadrocopter basiert auf der bekannten Phantom 4 Plattform, welche in Form des Phantom 4 Pro Plus V2.0* eine der derzeit beliebtesten Drohnen für Luftbildaufnahme ist. Der Phantom 4 RTK ist eine neue Variante, die speziell für die Vermessung von Flächen im Industriesektor konzipiert wurde. Mithilfe eines zentral auf der Oberseite der Drohne platzierten Positionierungsmoduls, das auf zwei unabhängige GNSS-Sensoren zurückgreifen kann, soll der Phantom 4 RTK hochpräzise Karten erstellen können. Die Horizontal-Positionier
genauigkeit beträgt 1 cm + 1ppm, vertikal sind 1,5 cm + 1 ppm möglich. In Bezug auf das Profil des zu kartografierenden Geländes gibt DJI eine Genauigkeit von 5 cm an, wenn die Drohne in einer Flughöhe von 100 m unterwegs ist.

Zusätzlich zu den On-Board-Sensoren zur Positionsbestimmung, wird die Phantom 4 RTK Drohne auch mit dem Bodenreferenzpunkt D-RTK 2 Mobile Station im Set ausgeliefert. Dieser ermöglicht auch unter schwierigen Bedingungen präzise Messungen vorzunehmen. Bilder können ebenfalls aufgenommen und mit Messdaten angereichert werden. Die DJI Drohne* soll dabei immer dafür sorgen, dass die Koordinaten im Mittelpunkt des Sensors liegen. Die Kamera ist mit einem dreiachsigen Gimbal ausgestattet und nimmt Einzelbilder mit 20 MP auf.

DJI Phantom 4 RTK DrohneBildquelle: DJI

Gesteuert wird die Phantom 4 RTK Drohne über das von den Filmdrohnen bekannte OcuSync-Bildübertragungs-
system, welches auf dem in die Fernbedienung integrierten 5,5-Full-HD-Bildschirm dargestellt wird. Den Umweg über ein Smartphone spart DJI* sich bei diesem Produkt somit.

Für die Phantom 4 RTK inklusive Fernbedienung, zwei Flugbatterien sowie einen Akku für die Fernsteuerung sowie Zubehör ruft DJI einen Preis von 5.700 Euro auf. Das Set inklusive D-RTK 2 Mobile Station soll 7.800 Euro kosten, die Bodenstation alleine wird mit einem Preis von 3.600 Euro angegeben. Verfügbar ist die DJI Phantom 4 RTK Drohne ab Oktober. Interessenten können die Drohne über ein Formular auf der DJI-Website bestellen. Wer sich angesichts des Preises plötzlich doch nicht mehr für eine Drohne zum Kartografieren des eigenen Grundes interessiert, der sollte sich alternativ vielleicht die Phantom 4 Pro* ansehen, um schöne Aufnahmen von Haus und Garten zu machen. ;)

Apropos: Auch die Mavic 2 Serie* soll mit der Mavic 2 Enterprise einen Ableger in Richtung Industrie bekommen. Die bisher bekannten Details, haben wir euch bereits zusammengefasst. 

Quelle: DJI

Anzeige

Bildquellen

  • DJI Phantom 4 RTK Drohne: DJI
Nils Waldmann

Nils Waldmann

...studierter Wirtschaftsingenieur und Wirtschaftsinformatiker, leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und freier Redakteur bei dem Computer-Onlinemagazin Allround-PC.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.