DJI Osmo Pocket Firmware v01.08.00.20 veröffentlicht(In nur 2 Minuten gelesen)

DJI hat ein neues Firmware Update für die DJI Osmo Pocket Gimbalkamera zur Installation zur Verfügung gestellt. Die neue Software bringt einige neue Funktionen für DJIs bisher kleinste Gimbal-stabilisierte Kamera.

Das DJI Osmo Pocket ist eine kompakte Kamera mit einem 3-Achsen-Gimbal, dass jederzeit am Mann getragen werden kann. Die Kamera filmt mit 4K-Auflösung und kann Standbilder mit 12 MP aufnehmen. Durch das integrierte Touchscreen kann der Osmo Pocket auch ohne Smartphone verwendet werden.

Wer jedoch lieber einen größeren Bildsucher und eine noch einfachere Bedienung wünscht, kann die Kamera natürlich auch in Zusammenhang mit der DJI Mimo App nutzen.

Unseren ausführlichen Testbericht zum Osmo Pocket, solltest du dir unbedingt ansehen.

Unterstützung für Unterwassergehäuse und Verlängerungsarm

Das nun veröffentlichte Softwareupdate trägt die Versionsnummer v01.08.00.20. Die neue Firmware erweitert die Kamera um neue Funktion und stellt Kompatibilität mit neuem Osmo Pocket Zubehör.

DJI OSMO Pocket Gimba CamBildquelle: DJI

So sollen ab sofort der neue Extension Rod und das neue Unterwassergehäuse* unterstützt werden. Ersteres ist eine Art Verlängerung des Griffes, die die Steuerung der Kamera erlaubt. Für das Unterwassergehäuse wurde mit der neuen Software ebenfalls ein eigenen Unterwassermodus implementiert.

Beide Zubehörteile lassen jedoch noch weiter auf sich Warten. Eine Veröffentlichung / Verfügbarkeit ist für Juli 2019 geplant.

Des Weiteren verbesserte DJI den Autofokus seiner Gimbalkamera. Durch so genannte Phasenerkennung, welche nun unterstützt wird, soll der Autofokus noch schneller reagieren.

Zuletzt wurde die Downloadgeschwindigkeit von Daten verbessert, wenn die Bildwiedergabe in der DJI Mimo App genutzt wird.

Details zum Update

Folgende Informationen hat DJI zur neuen Firmware veröffentlicht.

  • Datum: 24.06.2019
  • Firmware: v01.08.00.20 (ca. 99MB)
  • DJI Mimo App iOS: v1.1.6
  • DJI Mimo App Android: v1.1.6

Nach dem Update sollte die automatische Kalibrierung der Kamera verwendet werden. Sollte das Update fehlschlagen, einfach die Kamera und die MiMo App neustarten.

Das angehängt Video zeigt, wie du das Update durchführst. Achte auf einen aufgeladenen Akku und genügend freien Speicherplatz auf deiner microSD-Karte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: DJI

Quelle: DJI

Bleib in Kontakt!

Wenn du über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann folge uns auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Kaufe Deine nächste Drohne direkt bei Herstellern wie DJI*, Parrot*, Yuneec* oder über Amazon*. Wenn Du unsere Links benutzen, erhalten wir eine kleine Provision, für dich ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass du dabei hilfst Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über deine Nachricht oder Frage in den Kommentaren!

Bildquellen

  • DJI OSMO Pocket Gimba Cam: DJI
Nils Waldmann

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.