DJI Phantom 4 mit Fadenkreuz Rot

DJI Mavic Pro wird von Gewehr getroffen und überlebt

Publiziert von Nils Waldmann

am

Tags:

DJI

Nicht alle Mitmenschen sind Drohnen wohl gesinnt. In den USA kam es nun zu einem weiteren Zwischenfall mit Waffengewalt. Dieses mal gegen eine Mavic Pro Drohne, die trotz Treffer „überlebte“.

Leider werden Schusswaffen verschiedener Art immer wieder gegen fliegende Drohnen eingesetzt, weil sich deren Besitzer in irgendeiner Weise von dem UAV gestört fühlen.

Diese Handlungen kommen dabei häufiger in den USA vor, was wahrscheinlich an der schnelleren Verfügbarkeit von Schusswaffen liegt. Aber auch in Deutschland gab es schon Fälle, bei denn Drohnen vom Himmel geschossen wurden.

Mavic Pro überlebt Gewehrkugel

Die Kollegen von DroneDJ berichten die Tage über eine etwas anderen Fall, der ohne Frage interessant ist. Normalerweise werden von Kugeln getroffene Drohnen direkt in der Luft zerstört oder sie fallen aber ohne Vorwarnung zu Boden und zerschellen dort meist irreparabel.

DJI Mavic Pro Platinum EditionBildquelle: DJI | ©
Die Mavic Pro in der Platinum Edition.

Die Geschichte der im Westen von Pennsylvania beschossenen DJI Mavic Pro Drohne geht erstaunlicherweise anders aus.

Der Besitzer war gerade dabei seine Drohne neu für eine weitere Aufnahme auszurichten und befand sich in einer Höhe von 389 Fuß (ca. 118 m). Plötzlich war ein Schuss aus einem Gewehr (?) zu hören, der erst einmal nicht direkt ortbar für den Piloten war.

Aus Sicherheitsgründen entschied sich der Drohnenpilot dazu, seine Mavic Pro wieder zu sich zu holen und zu landen. Erst bei der Landung war der Schaden zu sehen, den der Schuss des Gewehrs an der Drohne hinterlassen hat.

DJI Mavic 2 Pro Drohne ansehen!*

Kugel durchbohrt Teile des Akkus

Auf den Fotos wird sehr klar sichtbar: Diese Mavic Pro von DJI hat extremes Glück im Unglück gehabt.

Die Kugel des vermeintlichen .223-Kaliber Gewehren (unbestätigt!), scheint in den unteren Teil des linken hinteren Propellerarmes eingetreten zu sein. Teiles des Klappmechanismus sind sichtbar.

Danach streifte das Projektil die Seite der Drohne und hinterließ hier ihre Spuren. Letztendlich durchbohrte der Schuss die obere linke Ecke des Flugakkus der Mavic Pro.

Hier wurde nicht nur das Akkugehäuse beschädigt, auch die LiPo-Zellen wurden sichtbar in Mitleidenschaft gezogen. Erstaunlicherweise (und vor allem glücklicherweise) entzündete sich der Flugakku nicht.

Der Pilot berichtet unterdessen, dass von dem doch starken Schaden während des Rückfluges nichts zu bemerken war, was das Handling der Drohne anging.

Die Polizei wurde eingeschaltet, es wurde bis jetzt aber keine Anzeige erstattet. Auch in die USA ist das Beschießen von Fluggeräten eine Straftat. Der Schütze kann, sofern er jemals gefasst werden sollte, also mit empfindlichen Strafen rechnen.

Für DJI ist das Ganze natürlich eine „interessante“ Sache. Zwar wartet die Welt bereits sehnsüchtig auf die Mavic 3, dafür zeigt dieser Fall: Auch die Mavic Pro der ersten Generation steckt immer noch ordentlich etwas weg.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Quelle: DroneDJ

DJI Mavic Air 2 Drohne kaufen!*

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Bildquellen

  • DJI Mavic Pro Platinum Edition: DJI | ©

Schon gesehen?

DJI RC2 und DJI RC Controller - Mit gestarteter DJI Fly App liegen nebeneinander

Test: DJI RC 2 – Noch besser dank O4? (Vergleich mit DJI RC)

Die DJI RC 2 ist die neuste All-In-One-Fernsteuerung von DJI. Ein wenig überraschend wurde zusammen mit der DJI Air 3 Drohne auch zwei neue Controller mit O4-Unterstützung präsentiert. Wir haben ... jetzt lesen!

Bekommt der Osmo Action mit der DJI Action 2 bald einen Nachfolger

DJI Action 2: Letzte Details geleakt (Launch am 27.10.)

Die DJI Action 2 Kamera geht mit großen Schritte auf ihre offizielle Vorstellung zu. Einige Details zu der neuen Kamera waren bereits im Vorfeld durchgedrungen. Weitere Leaks aus verschiedenen Quellen ... jetzt lesen!

DJI Mini 3: Fotomontage / Rendering aufgetaucht

Nach und nach kommt die Gerüchteküche zur erwarteten DJI Mini 3 Drohne auf Temperatur. Über Twitter wurde der kommenden DJI Drohne nun ein erstes Gesicht gegeben. Eine Fotomontage / ein ... jetzt lesen!

Der Kopfversschluss der Goggles 3.

Updates: DJI Mini 4 Pro & DJI Air 3 werden mit Goggles 3 kompatibel

Der Drohnenhersteller DJI hat neue Updates für seine DJI Air 3 und die DJI Mini 4 Pro Drohne veröffentlicht. Unter anderem dürfen sich Piloten der Modelle über eine neue FPV-Erfahrung ... jetzt lesen!

Schreibe einen Kommentar