Die Mavic Air 2 und die Air 2S gemeinsam am Himmel

DJI Air 2S bekommt offenbar neue Flugakkus (mehr Wh)

Publiziert von Nils Waldmann

am

Still und heimlich scheint der Kamera- und Drohnenhersteller die Flugakkus der aktuellen DJI Air 2s Drohne überarbeitet zu haben. Erste Bilder im Netz verraten, dass die neue Version eine leicht höhere Kapazität mitbringt.

Das bestimmte Komponenten von Produkten sich über den Lebenszyklus verändern, ist keine große Besonderheit. Meist finden diese Änderungen aber eher unter der Haube statt, wenn für bestimme elektronische Bauteile beispielsweise ein anderer Zulieferer verwendet wird.

Interessant wird es natürlich dann, wenn Kunden die Veränderung potenziell mitbekommen. Genau das ist bei den neuen Flugakkus für die DJI Air 2S (zu unserem Testbericht) der Fall – Zum Glück ist die Veränderung positiv.

Mehr Kapazität für die DJI Air 2S

Die Informationen kommen von dem DJI-Leaker-Account DealsDrones auf Twitter. Hier ist ein Foto aufgetaucht, dass die neue und die alte Version des Akkus nebeneinander zeigt. Äußerlich gibt es am Gehäuse keine sichtbaren Hinweise auf die neuen Zellen im Inneren des Akkus.

Das Ladezubehör teilt sich die Air 2S mit ihrer Vorgängerin

Lediglich das Label verrät, dass ab sofort mehr elektrische Energie gespeichert werden kann – wenn der Unterschied auch marginal ist.

Die bisherigen Akkus stammten noch von der DJI Mavic Air 2 (zu unserem Testbericht) und trugen die Bezeichnung PB2-3500mAh-11.55V. Wie der Name schon aussagt, handelt es sich dabei um einen 3S-LiPo-Akku mit 3500 mAh und einer Energie von 40,42 Wh.

Im Gegensatz dazu hat die neue Version nun 3750 mAh, die Spannung beträgt dafür nur noch 11,04 V. Daraus ergibt sich trotz allem eine leicht höhere Energie von 41,4 Wh.

An der Flugzeit ändert dieser Unterschied wahrscheinlich nicht viel. Dafür ist das Plus von 2,42 % in Bezug auf die Energie wohl zu gering. Der neue Name des neuen Akkumodells lautet übrigens BWX232-3750-11.04. Unbekannt ist, ob gleichzeitig auch das Gewicht des Akkus leicht angestiegen ist.

Vorerst nur in China verfügbar?

Der genaue Grund für die Veränderung des Flugakkus der Air 2S ist nicht genau bekannt. Interessant ist in jedem Fall, dass auch die neue aufgetauchte Variante weiterhin die Überschrift „Mavic Air 2 Lithium Ion Rechfrgeable Battery“ trägt. Trotz des offenbar neuen Produktes im Inneren, hat es der Begriff „Air 2S“ nicht in den Namen geschafft. Das hat mit großer Wahrscheinlichkeit regulatorische Gründe. Mit diesem Schritt konnte der Akku wahrscheinlich mit bestehenden Registrierungen bei Behörden rund um die Welt in Verkehr gebracht werden.

Apropos rund um die Welt: Bisher ist von dem neuen Akku nur in den technischen Daten der Air 2S auf der chinesischen Version der DJI Website die Rede. Bei der Mavic Air 2 findet sich dieser Hinweis auf den neuen Akku aber auch hier noch nicht. Damit bleibt die Frage offen, ob auch die Mavic Air 2 mit dem neuen Energiespeicher fliegen kann. Unsere Vermutung: Das sollte wohl klappen. Erste Tests müssen diese Annahme jedoch bestätigen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Einen Indiz, dass der neue Akku nicht nur in China vertrieben werden soll, gibt es bereits. Auf dem Bild sind klar das CE-Zeichen und (im Gegensatz zum Vorgängermodell) nun auch die neue UKCA-Kennzeichnung aus dem Vereinigten Königreich erkennbar.

Vielleicht erfolgte die Umstellung des neue Akkus zusammen mit dem offenbar stellenweise durchgeführten Upgrade auf die DJI RC Pro Fernsteuerung, wenn Kunden in Asien das Air 2S Set mit dem alten Smart Controller erworben haben.

Quelle: DealsDrones via Twitter

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schon gesehen?

Mavic 3 Pro - microSD Speicherkarten Guide Teaser

Mavic 3 Pro: Die besten Speicherkarten (microSD, UHS-I)

Mit ihrer neuen Dreifach-Kamera und 5,1K-Video-Fähigkeit stellt die Mavic 3 Pro besonders hohe Anforderungen an die verwendete Speicherkarte. Wir verraten euch, worauf ihr bei der Wahl von microSD-Speicherkarten für die ... jetzt lesen!

DJI Digital FPV System Komponenten

DJI O3 Air Unit: Erstes Bild und technische Daten geleakt

Neben der neuen DJI Avata Drohne werden auch neue Komponenten von DJI für selbstgebaute FPV-Drohnen erwartet. Im Fokus steht dabei eine neue Lufteinheit (Air Unit), die auf den Namen DJI ... jetzt lesen!

DJI Matrice 200 Drohne

DJI äußert sich zu Matrice 200 Absturz in UK (Update)

Vor wenigen Tagen kam es in England zu einem Zwischenfall mit einer DJI Matrice 200 Drohne, die von der Polizei zu Überwachungszwecken eingesetzt wurde. DJI hat nun zu diesem Zwischenfall ... jetzt lesen!

Mavic 2 Propeller Lock Mechanismus

DJI verliert Patent-Klage: Verkaufsverbot in den USA?

DJI hat einen Rechtsstreit um ein Patent gegen Autel Robotics in den USA verloren. Das Ergebnis könnte weitreichende Folgen für den Weltmarktführer haben und ein Verkaufsverbot in einem der wichtigsten ... jetzt lesen!

Schreibe einen Kommentar