ANAFI Ai von Parrot geht für 4.000 Euro an den Start

Der französische Drohnenhersteller Parrot hat jetzt kurz vor Ende des Jahre bekannt gegeben, dass die neue ANAFI Ai Drohne ab dem kommenden Jahr für Interessenten verfügbar sein soll. Die ANAFI Ai richtet sich an professionelle Anwender, die Drohnen zur Inspektion und Kartierung verwenden.

Die ANAFI Ai Plattform war dabei eigentlich bereits Ende Juni 2021 offiziell vorgestellt worden. Im August folgten dann weitere Informationen über eine Partnerschaft mit dem US-Mobilfunkanbieter Verizon.

Nach etwas mehr als einem halben Jahr Wartezeit wollen die Franzosen ihre neue ANAFI Drohne nun auf dem Markt verfügbar machen. Parrot trifft mit dieser Strategie aktuell den Puls der Zeit. Auch andere Hersteller, wie Autel und Hubsan sind im Consumer-Segment zu sehr frühen Produktvorstellungen übergangenen und bringen das Produkt erst deutlich später zum Kunden.

ANAFI Ai wird für 4.000 Euro erhältlich sein

Nun hat das Warten für Interessenten und Vorbesteller der ANAFI Ai offenbar bald ein Ende. In seiner neusten Pressemitteilung kündigt Parrot an, dass die Drohne ab Januar 2022 nun offiziell über das Netzwerk an autorisierten Vertriebspartner bezogen werden können soll.

ANAFI Ai Drohne in der LuftBildquelle: Parrot | ©
Die ANAFI AI im Flug.

Der Preis wird dabei mit 4.000 Euro angegeben. Das ist dann wohlgemerkt der Nettopreis (also ohne Umsatzsteuer). Damit wird auch direkt klar, an wen Parrot seine neue Ai-Drohne richtet: An gewerblich Anwender, die mit dem UAV ihr Geld verdienen wollen (UVP-Bruttopreis: ca. 4760 Euro inkl. MwSt).

Die Hauptanwendungszwecke der neuen Parrot Drohne sind dabei die Erstellung von 3D-Modellen von Gebäuden oder anderer Infrastruktur sowie Unterstützung bei speziellen Inspektionsaufgaben. Einen Großteil der Arbeitsschritte kann das UAV dabei automatisch ausführen. Bei der Erstellung von 3D-Modellen reicht beispielsweise die Auswahl des Objektes in der App oder auf der Karte. Die Routenplanung und zugehörige Schritte, wie die Aufnahme von Einzelbildern, soll die ANAFI Ai dann ganz alleine durchführen.

Sicherheit und 4G-Anbindung im Fokus

Als eine der ersten kommerziell breiter verfügbaren Drohnen setzt Parrot bei der Ai vollständig auf ein Anbindung über das Mobilfunknetz. Das bedeutet, dass die gesamten Steuersignal und der Livefeed der 4K60p-Kamera nicht mehr über eine direkte Funkverbindung zwischen Piloten und Drohne übertragen werden, sonder stattdessen via Internet kommuniziert wurde.

Dazu hat die ANAFI Ai ein 4G-Modem an Bord, dass die Drohne mit den örtlichen Mobilfunkzellen kommunizieren lässt. Die Drohne unterliegt damit potenziell keiner technischen Reichweitenbeschränkung mehr. Rechtlich müssen entsprechende BVLOS-Flüge aber natürlich vorher genehmigt sein. Ausgeliefert wird die Drohne mit einer 4G-Verbindung von Verizon. Ob das auch für in Europa vertriebene Modelle gilt, ist nicht klar benannt.

Ein weiteres Feature der ANAFI Ai ist der neue Security Chip, der für die Integrität des auf der Drohne ausgeführten Codes sorgen soll. Somit lässt sich die Drohne beispielsweise nicht durch Angreifer übernehmen, in dem manipulierter Code ausgeführt wird. Trotz allem ist die Ai-Plattform offen für die Entwicklung von Drittanbieter-Apps, um den Funktionsumfang des UAVs an die eigenen Bedürfnisse anpassen zu können.

Parrot ANAFI Drohne kaufen!*

Quelle: Parrot

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von Autel*, DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modell*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Bildquellen

  • ANAFI Ai Drohne in der Luft: Parrot | ©

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.