AAIB Report: DJI Matrice 210 fällt durch Regen vom Himmel

Aus dem Vereinigten Königreich gibt es wieder Mal schlechte Nachrichten in Bezug auf DJIs Matrice 210 Drohnenserie. Ein neuer Unfallreport der Air Accidents Investigation Branch beschreibt einen Fall, bei dem eine Matrice 210 Drohne einfach so vom Himmel gefallen sein soll.

Aufmerksame Leser dürften sich direkt an das fehlerhafte Battery Management System der Matrice 200 Akkus erinnert fühlen, das von DJI damals mit einem Firmware-Update behoben wurde. Auch hier kam es zu unkontrollierten Abstürzen.

Der nun veröffentlichte Fall einer Matrice 210 Drohne ist jedoch anders gelagert. Trotzdem kam es zu einem plötzlichen Absturz mit vollständigem Kontrollverlust.

Wasser als Auslöser für den Unfall?

Die Drohne war im Einsatz zur Überwachung eines Sportevents. Das Ganze ereignete sich bereits im März 2019. Niemand wurde bei dem Absturz verletzt, da der Pilot schnell reagierte.

DJI Matrice 200 Drohne Draufsicht
Die Matrice 210 Serie ist DJIs Arbeitstier.

Die Matrice 210 Drohne flog während des Events bis zu 30 Meter hoch und war auch über Menschen im Einsatz. Dieses war nach Angaben des Reports jedoch so mit dem Sicherheitskonzept der Veranstaltung abgestimmt. Für Start und Landung stand ein der Öffentlichkeit nicht zugänglicher Ort bereit.

Da es immer wieder regnete, brachte der Pilot die Drohne bei Intensivierung des Niederschlags in Richtung des Landepunktes zurück. Er bemerkte dabei eine Art plötzliches Aufschaukeln der Drohne. Kurz darauf drehte sich die Matrice 210 auf den Kopf und stürzte zu Boden. Dabei war das Fluggerät zum Glück nur noch 3 Meter über dem Boden.

Der AAIB Report zeigt, dass offensichtlich Wasser in den dritten Propellerarm eingedrungen ist. Genau hier sitzt am Ende des Arms der ESC unter dem dritten Motor. Spuren von Feuchtigkeit wurden im Inneren gefunden, ebenso war der von DJI dort platzierte Indikator für Wasserschäden ausgelöst.

Wetter ungeeignet für Flug?

DJI bewirbt und teste jede einzelne Drohne der Matrice 200 Serie nach dem IP43– Standard. Dieser besagt jedoch nur, dass die Drohne Sprühwasser mit einem Winkel von maximal 60 Grad aushalten muss.

Der Report zitiert auch die vorliegende Gebrauchsanweisung der entsprechenden Matrice 210 Drohne. Hier heißt es „DO NOT fly when the amount of rainfall exceeds 10 mm/h.

Ob die Drohne bei ungeeignetem Wetter geflogen wurde, ist offensichtlich noch nicht ganz klar. Interessant ist, dass der Report mehrere gemeldete Unfälle mit Drohnen der Matrice 210 Serie zeigt. Die meisten gehen davon auf das Konto der oben genannten Akku-Firmware-Probleme. Bereits im Oktober 2018 gab es jedoch offensichtlich einen ähnlichen Fall bei dem ein ESC bei leichtem Regen einen Defekt erlitt.

Quelle: Air Accidents Investigation Branch

Bleib in Kontakt!

Wenn du über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann folge uns auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Kaufe Deine nächste Drohne direkt bei Herstellern wie DJI*, Parrot*, Yuneec* oder über Amazon*. Wenn Du unsere Links benutzen, erhalten wir eine kleine Provision, für dich ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass du dabei hilfst Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über deine Nachricht oder Frage in den Kommentaren!

Nils Waldmann

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.