DJI RC2 in der Hand vor fliegender DJI Air 3 Drohne

Wissen: Mindestalter für Drohnen (Pilot, Betreiber & Ausnahmen)

Publiziert von Nils Waldmann

am

Auch für Kinder und Jugendliche können Drohnen und die Beschäftigung mit der Technik ein spannendes Hobby sein. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass für bestimmte Bereiche ein Mindestalter für Drohnen von der EU definiert wurde. Wir geben einen Überblick.

Der Einstieg in die Drohnenwelt ist mittlerweile ziemlich einfach geworden. Von fast allen großen Herstellern gibt es Modelle, die sich ohne Probleme für Einsteiger eignen.

Für Kinder und Jugendliche ergibt sich dabei teilweise jedoch eine zusätzliche Hürde: das zentral von der EU festgelegte Mindestalter für den Betrieb von Drohnen. Hier erfahrt ihr, worauf ihr achten müsst.

Disclaimer: Dies ist keine Rechtsberatung. Bei Unklarheiten sollte in jedem Fall direkt die EASA, die zuständige Luftfahrtaufsichtsbehörde oder ein Fachanwalt konsultiert werden. Wir übernehmen ausdrücklich keine Haftung und Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen. Die Recherche erfolgte nach besten Wissen und Gewissen. Die Verwendung der Informationen geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr.

Mindestalter für Drohnenbetreiber

Auch für Drohnen, die von jüngeren Mitbürgern gesteuert werden sollen, gilt natürlich die Registrierungspflicht als Drohnenbetreiber, wenn es sich um ein registrierungspflichtiges Drohnenmodell handelt.

Die EU sieht für Drohnenbetreiber ein Mindestalter von 16 Jahren vor. Dieses kann nicht herabgesetzt werden.

Wer seinem Kind also eine Drohne kauft, kann hier jedoch als Elternteil als Drohnenbetreiber auftreten und die Registrierung durchführen. Da das Gesetz zwischen Drohnenbetreiber („Halter“) und Fernpiloten („Fahrer“) unterscheidet, ist dieses problemlos möglich.

Selbstverständlich solltet ihr euch in jedem Fall über die Pflichten eines Drohnenbetreibers informieren.

Mindestalter für Drohnenpiloten

Wenig überraschend liegt auch das Mindestalter für Drohnenpiloten bei 16 Jahren.

Es gibt jedoch Ausnahmen, in denen jüngere Piloten trotzdem in den Genuss des Drohnenfluges kommen können. Diese werden in der zugehörigen Verordnung EU 2019/947 in Artikel 9 genannt.

Unter folgenden Bedingungen darf der Drohnenpilot auch jünger als 16 Jahre sein:

  • es handelt sich um eine Drohne der Klasse C0, die als Spielzeug im Sinne der Richtlinie 2009/48/EG gilt.
  • es handelt sich um eine selbst hergestellte Drohne mit einem Gewicht unter 250 g.
  • der Betrieb findet unter Aufsicht eines Fernpiloten statt, der die nötige Kompetenz zur Steuerung der Drohne nachgewiesen hat. (Flug unter Aufsicht)

Grundsätzlich hätten die EU-Mitgliedsstaaten außerdem die Möglichkeit, dieses Mindestalter auf bis zu 12 Jahre abzusenken. In Deutschland wurde dieses bisher jedoch nicht durchgeführt. Wichtig zu verstehen: Eine solche Absenkung würde dann nur im jeweiligen Land gelten und hätte bei Reisen innerhalb der EU wiederum keine Wirkung. Der Einfachheit halber steht das Mindestalter daher in den meisten EU-Staaten bei 16 Jahren.

Mindestalter für Modellflugpiloten

Werden Drohnen oder andere Flugmodelle im Rahmen eines Modellflugvereins geflogen, gelten noch einmal gesonderte Regelungen.

Um das Vereinsleben nicht zu sehr zu beeinträchtigen, sehen die EU-Drohnenregeln vor, dass Piloten im Rahmen ihrer Flugtätigkeiten in Modellsportvereinen, auch jünger als 16 Jahre sein dürfen. Die Festlegung des Mindestalters obliegt dann dem jeweiligen Verein oder Dachverband. Das ergibt sich aus EU 2019/947 Artikel 9 Punkt 5.

In Deutschland weist der DMFV folgende Altersgrenzen aus:

  • Modelle bis 2 kg: Kein Mindestalter
  • Modelle ab 2 kg: Mindestalter 12 Jahre, jünger nur unter Aufsicht eines qualifizierten Fernpiloten, der selbst mindestens 16 Jahren alt sein muss
  • Musterzulassungspflichtige Flugmodelle: Mindestalter 16 Jahre

Beim MFSD gelten hingegen folgenden Grenzen:

Modelle bis 0,25 kg: Kein Mindestalter

  • Modelle zwischen 0,25 kg und 2 kg: Mindestalter 7 Jahre
  • Modelle zwischen 2 kg und 25 kg: Mindestalter 14 Jahre, jünger nur unter Aufsicht eines qualifizierten Fernpiloten
  • Modelle zwischen 25 kg und 150 kg: Mindestalter 16 Jahre

Wichtig zu verstehen: Diese Werte gelten grundsätzlich nur, wenn die Flüge auf dem Modellflugverein / -verband ausgewiesenen Modellfluggeländen durchgeführt werden.

Schlusswort

Wir hoffen, euch hat dieser Artikel einen kompakten Überblick zum Thema Mindestalter für Drohnenpiloten und zum Fliegen mit Drohnen verschafft.

Sollte dies der Fall sein, freuen wir uns darüber, wenn du den Artikel teilst. Bei Fragen oder Anregungen hinterlasse gerne jederzeit einen Kommentar. Auch freuen wir uns darüber, wenn du für den Kauf einer neuen Drohne einen unserer Partnerlinks verwendest (mit * gekennzeichnet), so erhalten wir eine kleine Provision.

Du bist von dem Inhalt begeistert und möchtest Drone-Zone.de unterstützen? Dann freuen wir uns natürlich riesig über eine kleine Zuwendung. Bei der nächsten Recherche und beim Erstellen des nächsten Artikels gibt es dann einen Becher Kaffee mehr für uns! :)

via Paypal

Werde auch gleich ein Abonnent auf Facebook und verpasse zukünftig keine News und Artikel mehr!

Quelle: MFSD, DMFV, EU 2019/947

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schon gesehen?

eID DJI Fly Remote ID Signal Teaser

Anleitung: eID in DJI Fly App eingeben (Remote ID)

Wer eine Drohne mit einer offiziellen C-Klasse von DJI besitzt, ist vielleicht schon über den Menüpunkt zum Thema Remote ID gestolpert. Wir zeigen euch, wie ihr die eID richtig in ... jetzt lesen!

EU-Drohnenregeln Teaser

Wissen: Die 6 Level der Autonomie für Drohnen

Auch im Bereich des Drohnenfluges ist wohl kein Thema so stark im Fokus, wie die Autonomie oder der autonome Betrieb von Drohnen. In diesem Artikel erklären wir euch, wie Autonomie ... jetzt lesen!

Drohnen-Apps die du kennen musst

Wissen: Diese Drohnen-Apps musst du kennen

Darf ich hier fliegen? In welchem Luftraum befinde ich mich? Ist das hier ein Wohngebiet? Alle diese Fragen beantworten dir Drohnen-Apps im Handumdrehen. Wir haben die wichtigsten Drohnen-Apps für dich ... jetzt lesen!

Wissen: Kompass für Drohnen kalibrieren – Wie und warum?

Moderne Drohnen sind mit allen möglichen Sensoren ausgestattet, um stabil zu schweben oder automatisch zu navigieren. Nicht alle dieser Sensoren sind sichtbar und in genau in diese Kategorie fällt der ... jetzt lesen!

2 Gedanken zu „Wissen: Mindestalter für Drohnen (Pilot, Betreiber & Ausnahmen)“

  1. Avatar-Foto

    Hallo zusammen,
    unser Johann wird im September 13 Jahre alt und möchte in die Drohnenwelt einsteigen. Wir haben schon mit Interesse die homepage studiert. Er interessiert sich sehr für die Kombination aus Drohne und Fotoaufnahme.
    Haben Sie zufällig eine Idee, wie wir Ihnen verantwortungsvoll an diese Thema heranführen können? Gibt es Initiativen und Möglichkeiten für Johann? Wie können wir ihn auf dieses Thema einstimmen? Gibt es eine Art Lehrgang?
    Freue mich über ein Feedback.

    Beste Grüße aus dem Teutoburger Wald
    Winfried Hanekamp

    Antworten
    • Avatar-Foto

      Hallo Winfried,

      sehr schön, dass ihr euch solche Gedanken macht, wie euer Johann am besten loslegt.
      Da du ja bereits über das Mindestalter informiert bist, empfiehlt sich für den Start natürlich eine Drohne mit C0-Kennzeichnung. So kann er auch später alleine fliegen.

      Den Online-Lehrgang zum A1/A3-Schein würde ich euch ebenfalls nahelege, auch wenn hierfür ein Mindestalter von 16 Jahren gilt. Vielleicht könnt ihr diesen gemeinsam durchgehen? Die Registrierung des Drohnenbetreibers müsste dann ein Erwachsener übernehmen.

      Das verantwortungsvolle Heranführen klappt wohl am besten mit gemeinsamen Flügen. Klasse wäre natürlich, wenn ihr im Bekanntenkreis einen Drohnenpiloten hättet, der Lust hat mit Johann gemeinsam die ersten praktischen Schritte zu gehen. Ansonsten: Langsam herantasten und dem Anfänger mit auf dem Weg geben, dass das Ganze (zwar) großen Spaß machen kann, jedoch auch kein Spielzeug ist. :)

      Viele Erfolg und guten Einstieg,
      Nils

      Antworten

Schreibe einen Kommentar