Sunflower Labs zeigt Drohnensicherheitssystem für Häuser(In nur 1 Minute gelesen)

Das Startup Sunflower Labs hat sein neues „The Sunflower“ Sicherheitssystem für Häuser und Grundstücke vorgestellt. Das System integriert eine Drohne, als Wächter für das eigene Heim.

Anzeige (i)

Das noch relativ junge Unternehmen Sunflower Labs, gegründet durch einen der Mitgründer des Cloud-Dokumentedienstes Evernote, hat den Alpha-Entwicklungsstatus seines „The Sunflower“ Sicherheitssystems demonstriert. Das Sicherheitssystem geht einen deutlich Schritt weiter, als bisherige WLAN-Kameras* und Tür- oder Fenstersensoren*. The Sunflower besteht aus drei Komponenten: den „Sunflowers“ (englisch für Sonnenblume), dem „Hive“ (englisch für Bienenstock) und der „Bee“ (englisch für Biene). Die Sunflowers stellen Sensoren dar, die in Form von Gartenlampen* rund um das Haus platziert werden. Sie enthalten eine Vielzahl an Sensoren (Mikrofon und Bewegungssensoren), um Personen auf dem Grundstück zu identifizieren und im Verbund ihre genaue Position zu Orten. 

Sunflower Labs The Sunflower The Bee DrohneBildquelle: Sunflower Labs
Wird eine Person erkannt, so wird der Heimbesitzer via App benachrichtigt und kann entscheiden, ob er die Bee zur Aufklärung senden will. Die kleine Drohne startet automatisch aus dem Bienenstock, welcher ebenfalls für die Steuerung und das Aufladen des kleinen Quadcopters zuständig ist. An Bord der „Bee“ ist eine 1080p-Kamera*, welche es ermöglicht, die verdächtige Situation aus der Luft zu beobachten. Aktuell muss die Bee noch manuell gestartet werden. Der Videofeed wird dabei direkt an die App und die Cloud gestreamt und kann in Echtzeit betrachtet werden. Aktuell steht dabei das Gesetzte jedoch noch im Weg (autonomes Fliegen, Fliegen außerhalb der direkten Sicht). Das Unternehmen ist jedoch zuversichtlich, dass sich die Gesetzgebung in der Zukunft solchen Innovationen nur noch schwer versagen können wird und Anpassungen bevorstehen.

Sunflower Labs The Sunflower KarteBildquelle: Sunflower Labs

Ein Preis für das The Sunflower System steht noch nicht fest. Das Unternehmen fokussiert sich aber zunächst auf eher wohlhabende Kunden, die technikbegeistert sind. Erst in einer späteren Phase soll das System auch in niedrigere Preisregionen vordringen.

Quelle: DroneDJ

Bleib in Kontakt!

Wenn du über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann folge uns auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Kaufe Deine nächste Drohne direkt bei Herstellern wie DJI*, Parrot*, Yuneec* oder über Amazon*. Wenn Du unsere Links benutzen, erhalten wir eine kleine Provision, für dich ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass du dabei hilfst Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über deine Nachricht oder Frage in den Kommentaren!

Anzeige (i)

Bildquellen

Nils Waldmann

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.