Starkregen 21 Hilfsinitiative

Starkregen 21: Drohnenunternehmen bilden Hilfsallianz

Publiziert von Nils Waldmann

am

Die Hochwasserkatastrophe im Westen und Südwesten von Deutschland regiert aktuell die Schlagzeilen. Durch die Starkregenereignisse sind viele Ortschaft zerstört und viele Mitbürger und Mitbürgerinnen tragischerweise ums Leben gekommen. Mit der Hilfsinitiative „Starkregen 21“ wollen deutsche Drohnenunternehmen ihre Unterstützung nun vor Ort anbieten.

Über die jüngsten – furchtbare – Geschehnisse in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westphalen brauchen wir an dieser Stelle wohl keine Worte mehr zu verlieren. Das überlassen wir anderen Medien, die viel zielgerichteter informieren können.

Es ist uns allerdings ein Anliegen, auf eine Hilfsinitiative im Drohnenkontext hinzuweisen, die einige deutsche Drohnenunternehmene ad-hoc gegründet haben.

Starkregen 21 soll unkompliziert Hilfe vor Ort organisieren

Drohnen können in Krisensituationen viele hilfreiche und unendlich wertvolle Tätigkeiten übernehmen, die anderweitig nur schwer zu realisieren sind. Dazu zählt beispielsweise die Koordination von Hilfskräften durch aktuelle Luftbilder oder Livefeeds oder die Suche nach Vermissten. Ebenfalls werden wohl auch Drohnen zum Einsatz kommen, um den Schaden auf größerer Ebene genauer zu „vermessen“ und beim Wiederaufbau zu helfen.

Starkregen 21 HilfsinitiativeBildquelle: Starkregen 21

In anderen Ländern ist es daher kein Wunder, dass Drohnen mit als erste Luftfahrzeuge an Ort und Stelle sind, wenn es darum geht, die Situation zu erfassen und koordinative Aufgaben zu erleichtern. Ein prominentes Beispiel dafür ist die Erdrutsch-Katastrophe in Ask, Norwegen im letzten Jahr.

Auch in Deutschland haben wir viele Unternehmen und Startups, die bereits auf einen großen Wissens- und Erfahrungsschatz in dem einen oder anderen katastrophen-relevanten Kontext zurückgreifen können. Um möglichst schnell und schlagkräftig vor Ort in NRW und Rheinland-Pflaz den Opfern der Flutkatastrophe zu helfen, haben sich diese nun unter dem Namen Starkregen 21 organisiert.

Unternehmen wollen schnell und effizient helfen

Ziel des spontanen Zusammenschlusses ist „… die Bereitstellung von Technik, Einsatzmitteln, Vor-Ort-Beratung und -Einsätze für Behörden, Einsatzkräfte der Polizei, Feuerwehr und medizinischen Versorgung und Kommunen / Städten.“

Man will so, unter anderm mit Drohnen und Expertise vor Ort die Einsätze und Aufräumarbeiten vorantreiben. Dabei hat Starkregen 21 dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) offiziell seine Unterstützung zugesagt.

Mit dabei sind bereits folgende Unternehmen:

  • FlyNex
  • FairFleet
  • Dronesperhour
  • Airteam
  • Birdpilot
  • UAV DACH e. V.
  • ua365
  • Austrian Drone Task Force
  • RED Services
  • svGeosolutions
  • Condor Multicopter & Drones

Die Liste scheint aber Tag für Tag zu wachsen und ist damit als nicht abschließend zu betrachten.

Wichtig ist: Es geht hier nicht darum, private Piloten für die Hilfsarbeit zu „rekrutieren“. Ganz im Gegenteil. Das dürfte nur für noch mehr Chaos sorgen und im schlimmsten Fall laufende Hilfsarbeiten behindern. Drohnenflüge zum „Spaß“ im Unglücksgebiet sind deshalb tabu – das gebietet aber wohl schon der normale Menschenverstand.

Wer helfen will, kann ggf. Entscheider auf die Initiative und ihr Hilfsangebot aufmerksam machen. Die Hilfe bietet Starkregen 21 natürlich kostenlos an und hält sich dabei an die Bestimmungen und Anforderungen der Einsatzleitung im jeweiligen Gebiet.

Quelle: Starkregen 21

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Bildquellen

  • Starkregen 21 Hilfsinitiative: Starkregen 21

Schon gesehen?

DJI Smart Controller in der Hand eines Piloten

USA: Mann drohen vier Jahre Haft für Flug über NFL-Spiel

In den USA wurde Anklage gegen einen Drohnenpiloten erhoben, der seine Drohne während eines Football-Spiels der NFL in direkte Nähe eines Stadions fliegen ließ. Der Vorfall sorgte für eine Spielunterbrechung. ... jetzt lesen!

Matrice M200 Drohne von der Seite

Kanada: Polizeidrohne kollidiert mit Sportflugzeug (Untersuchungsbericht)

In Kanada ist es zu einem direkten Zusammenstoß zwischen einem Sportflugzeug im Schulbetrieb und einer Drohne der Polizei gekommen, die sich im offiziellen Einsatz befunden hat. Der kürzlich veröffentlichte Untersuchungsbericht ... jetzt lesen!

Illegale Drohnenflüge in den USA

Studie: Viele illegale Drohnenflüge in der Nähe von US-Flughafen

Eine neue Untersuchung gibt erstmals konkreten Einblick in illegale Flugaktivitäten durch Drohnen rund um einen Flughafen in den USA. Die Forscher benutzt dazu DJIs Aerosole Remote ID Empfänger. Seit knapp ... jetzt lesen!

Skeyetech Drohne Frontansicht

Skeyetech UAVs dürfen nun BVLOS in Deutschland fliegen

Das französische Unternehmen Azur Drones hat bekanntgegeben, dass das eigene Skeyetech Drohnensystem ab sofort außerhalb der Sicht des Piloten über privatem Grund in Deutschland betrieben werden darf. Damit lassen sich ... jetzt lesen!

Schreibe einen Kommentar