Schiphol Airport testet Drohnen auf Flughafengelände

Der Schiphol Airport ist der größte Flughafen in den Niederlanden und eines der wichtigsten Drehkreuze in Europa. Nun beginnt der Flughafen erstmals Tests mit Drohnen auf dem Gelände des Airports.

In der Zukunft sollen sich Drohnen den Luftraum mit anderen Fluggeräten, wie Passagiermaschinen oder Rettungshubschraubern teilen. Nirgendwo anders, wird der Luftraum daher besser geregelt werden müssen, als im Einzugsbereich von Flughäfen.

In den Niederlanden hat daher ein spannendes Experiment begonnen: Drohnen sollen für eine beschränkte Zeit Wartung- und Transportaufgaben direkt auf dem Geländes des Schiphol Airport in Amsterdam durchführen.

Corona-Situation macht Testflüge möglich

Was für Airlines und Reisende extrem ärgerlich und potenziell existenzbedrohend ist, gibt Drohnen eine bisher noch nie da gewesene Chance. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum hat der Amsterdam Flughafen aktuell 85 % weniger Flugaufkommen.

DJI M600 Drohne auf dem Schiphol GeländeBildquelle: Schiphol Airport | ©
Eine Matrice 600 Pro bei einem Einsatz in Schiphol.

Geschuldet ist dies natürlich der weltweiten Corona-Pandemie und der daraus resultierenden Reisebeschränkungen, die den Flugverkehr haben einbrechen lassen.

Mit so wenig Betrieb am Schiphol Airport, haben sich der Flughafenbetreiber Royal Schiphol Group zusammen mit der niederländischen Luftraumbehörde LVNL sowie den Unternehmen Dutch Drone Delta, den Royal Netherlands Marechaussee und Transavia zusammengefunden, um Drohnen und Flughafenbetrieb zu vereinen.

Dabei geht es vor allem darum zu testen, wie und in welchem Maße sich Drohnen sinnvoll an einem Flughafen einsetzen lassen. Außerdem will man natürlich auch etwas über die öffentliche Meinung über solche Einsätze so „nah“ an bemannten Flugzeugen erfahren.

Sonderregelung erlaubt Drohnen auf Schiphol Gelände

Das Ausnutzen der aktuell geringen Fluglast für einen derartigen Test von UAVs direkt vor Ort ist einer schnellen Reaktion des Ministry of Infrastructure and Water Management  zu verdanken.

Dieses hat eine temporäre Sonderregelung geschaffen, die den Einsatz von Drohnen direkt im gesperrten Luftraum im Rahmen des Testprogramms für eine Woche ermöglicht. Alle andere, nicht autorisierten Drohnenflüge im Einzugsgebiet des Flughafens bleiben natürlich weiterhin verboten.

Die UAVs werden nun noch bis zum 24 Juni 2020 verschieden Aufgaben übernehmen. Dazu gehört unter anderem die Sichtkontrolle der Start- und Landebahnen sowie der Taxi Ways.

Außerdem sollen kleinere Gebäude aus der Luft inspiziert werden und auch Transporte kleiner Gegenstände zwischen verschiedenen Punkten auf dem Gelände sind geplant. Alle Test finden dabei natürlich in sicherer Entfernung zum verbleibenden Flugbetrieb statt.

Geflogen werden die unterschiedlichen UAVs von verifizierten Drohnenpiloten, die ständigen Kontakt zum Tower am Flughafen haben.

Quelle: Schiphol Airport

DJI Mavic Air 2 Drohne kaufen!*

Bleib in Kontakt!

Wenn du über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann folge uns auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Kaufe Deine nächste Drohne direkt bei Herstellern wie DJI*, Parrot*, Yuneec* oder über Amazon*. Wenn Du unsere Links benutzen, erhalten wir eine kleine Provision, für dich ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass du dabei hilfst Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über deine Nachricht oder Frage in den Kommentaren!

Bildquellen

  • DJI M600 Drohne auf dem Schipol Gelände: Schiphol Airport | ©
Nils Waldmann

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.