Phase One P5 Mapping Kamera in der Schrägansicht

Phase One P5: Mapping-Kamera mit 128 MP vorgestellt

Publiziert von Nils Waldmann

am

Das Kartografieren von großen Gebieten ist ein Aufgabenfeld auf dem Drohnen viele ihrer Stärken ausspielen können. Kritischer Erfolgsfaktor ist dabei die passende Mapping-Kamera. Mit der neuen Phase One P5 gibt es hierfür nun eine neue Option mit hoher Auflösung.

Mapping mit Drohnen ist ohne Frage ein Spezialgebiet mit guten Zukunftsaussichten. Drohnen senken hier die Kosten für die Erstellung detaillierter digitaler Karten enorm und erlauben Einsatzszenarien, die früher in der jetzt möglichen Flexibilität gar nicht denkbar waren.

Neben der passenden Drohnenplattform (meist kommen hierzu Fixed-Wing-Drohnen zum Einsatz), muss auch die Kamera der Aufgabe gewachsen sein. Phase One tritt mit seiner neuen P5 genau hierfür an und will Kartografiemissionen noch effizienter gestalten.

Phase One P5: Sensor bietet 128 MP Auflösung

Das Herzstück der Phase One P5 ist der neue CMOS-Sensor, der jetzt erstmals mit 128 MP auflöst. Das entspricht konkret einer Einzelbildauflösung von 13.468 x 9.564 Pixel. Trotz der hohen Pixelanzahl schafft es die P5 dank einer entsprechend großen Sensorfläche auf eine Pixelgröße von 3,45 µm.

Phase One P5 Mapping Kamera in der SchrägansichtBildquelle: Phase One | ©
Die Phase One P5 Kamera.

Da der Haupteinsatzzweck der P5 das Schießen von Bildern im Flug ist, hat Phase One die Kamera mit einem elektrischen Global Shutter ausgestattet, um Verzerrungen durch den bekannten Rolling Shutter Effekt zu verhindern (weniger als 1 Pixel geometrische Verzerrung).

Mit einer Framerate von bis zu 4 Bildern pro Sekunde, soll die Mapping-Kamera in der Lage, große Areale mit hoher Genauigkeit aus der Luft zu digitalisieren.

Als Objektive hat Phase One zwei Optionen im Angebot: eine 35-mm-Festbrennweite mit f/5.6 – f/22 für hohe Effizienz sowie ein 80-mm-Glas (f/5.6 – f/22) für maximales Detail – bis 0,5 m Genauigkeit.

Anbindung via Ethernet für breite Kompatibilität

Das Besondere an der Phase One P5 ist das vergleichsweise geringe Gewicht von knapp unter 700 g, was im Umkehrschluss natürlich für höher Flugzeiten sorgt.

P5 Kamera mit einer Quantum Systems Trinity Pro Drohne am BodenBildquelle: Phase One | ©
Die P5 schaut unten aus der Trinity Pro heraus.

Integrieren lässt sich die P5 in übliche Mapping-Drohnen. Als Partner hat Phase One zum Launch der P5 den UAV-Hersteller Quantum Systems ins Boot geholt, sodass die neue Kamera mit der Trinity Pro Fixed-Wing-Drohne bereits Hand in Hand zusammenspielt.

Dabei soll die Kamera selbst bei geringer Distanz zum Boden (>60 m) auch bei einer Arbeitsgeschwindigkeit der Trinity Pro von bis zu 22 m/s saubere Bilder mit genügend Überlappung liefern.

Eingebunden in das Drohnensystem wird die Kamera über Gigabit-Ethernet oder einen 14-Pin JST-ZE-Anschluss. Kommuniziert werden kann mit/über MAVLink, Auterion oder IQP. Alle Bilder landen im RAW-Format auf einer bis zu 2 TB großen CF-Express-Speicherkarte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: Phase One

Für die Verarbeitung der Bilder ist Phase One in einer Partnerschaft mit Trimble, dessen Trimble Business Center Dienst die 128-MP-RAW-Einzelbilder dann zu einer digitalen Karte zusammensetzen kann.

Quelle: Phase One

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Bildquellen

  • Phase One P5 Mapping Kamera Schrägansicht: Phase One | ©
  • P5 Kamera mit einer Quantum Systems Trinity Pro Drohne: Phase One | ©

Schon gesehen?

Bund fördert Drohnen zur Rehkitzrettung mit bis zu 4.000 Euro

Jährlich sterben immer noch tausende junge Rehe den so genannten Mähtod durch landwirtschaftliche Maschinen. Über die letzten Jahre sind deshalb immer mehr Drohnenpiloten in der Rehkitzrettung aktiv geworden. Jetzt können ... jetzt lesen!

Bell APT 70 Drohne während eines Testfluges

Bell veröffentlicht Video seiner eVTOL Lieferdrohne

Der Luftfahrzeughersteller Bell steigert mit neuer eVTOL Drohne sein Engagement im Drohnenbereich. Das US-Unternehmen hat nun erstes Videomaterial seiner neuen Lieferdrohne mit dem Namen APT 70 veröffentlicht. Dass das Drohnen-Liefergeschäft ... jetzt lesen!

Drohne Lautstärke Emission

EASA finalisiert Richtlinie für Lautstärkemessung von UAVs

Drohnen sind durch ihre Antriebe auf keinen Fall lautlos in der Luft unterwegs. Um die Geräuschemissionen von UAVs in der Zukunft standardisiert ermitteln zu können, hat die EASA nun ihre ... jetzt lesen!

DJI Dock 2 steht am Boden und ist geöffnet

DJI Dock 2 und Matrice 3D / 3DT in FCC-Datenbank gelistet

Ende des letzten Jahres hatte der Drohnenhersteller DJI seine neue Docking-Lösung DJI Dock 2 und die dazugehörige Spezialdrohne Matrice 3D in China vorgestellt. Jetzt sind beide Produkte in der FCC-Datenbank ... jetzt lesen!

Schreibe einen Kommentar