Insta360 X3 Kamera mit größeren Sensoren vorgestellt

Der Kamerahersteller Insta360 hat seine neue 360-Grad-Actioncam X3 nun offiziell vorgestellt. Die X3 ist damit die offizielle Nachfolgerin der One X2 und soll dank neuer Technik und erweiterten Funktionen alle Actioncam-Fans begeistern.

Wenn es um das Thema Actioncam geht, ist der Markt relativ gut unter den etablierten Playern aufgeteilt. Das Unternehmen Insta360 hat sich jedoch über die letzten Jahre eine echte Nische erarbeitet und mit seinen 360-Grad-Actionkameras einen Bereich bedient, den DJI und GoPro größtenteils haben liegen lassen.

Die jetzt vorgestellte X3 ist nun die neuste Kreation aus dem Hause Insta360. Für knapp 540 Euro will das Unternehmen die Herzen aller Actionfans höher Schlagen lassen. Hier sind die Details.

X3 setzt nun auf 1/2-Zoll-Sensoren

Wie bei den meisten Kamera-Upgrades in letzter Zeit verpasst Insta360 seiner neuen X3 Kamera zunächst einmal größere Bildsensoren. Zwei gegenüberliegend angeordnete 1/2-Zoll-CMOS-Sensoren sind nun für die Bildaufzeichnung verantwortlich. Die Auflösung beträgt jeweils bis zu 48 MP.

Insta360 X3 FrontBildquelle: Insta360 | ©

Auf den Chips sitz auf jeder Seite der Kamera das neue Objektiv, welches nun mit f/1,9 noch ein wenig lichtstärker als die f/2-Linse der Vorgängerin ist. Auch die Brennweite fällt noch einmal etwas kürzer und damit weitwinkliger aus: Enorme 6,7 mm (35-mm-Äquivalent) und damit mehr als 180° FOV deckt die X3 nun pro Kamera ab. Bei der One X2 waren es noch 7,2 mm.

In dieser Kombination hat die X3 also mehr Spielraum, um die Bilder der beiden Kameras noch sauberer zu einem 360-Grad-Video zusammenzusetzen und dabei Funktionen, wie die integrierte Flowstate Stabilisation oder 360° Horizon Lock zu ermöglichen.

Im 360-Grad-Modus beträgt die maximale Videoauflösung wieder 5,7K mit bis zu 30 fps oder nun alternativ 4K mit bis zu 60 fps. Im Ich-Modus, also bei Benutzung nur einer Kamera, kann in 4K mit bis zu 30 fps oder 3,6K / 2,7K / 1080p mit bis zu 60 fps gefilmt werden.

Als Codec können Anwender H.264 oder H.265 wählen. Im Vergleich zur Vorgängerin (100 MBit/s) steigt die maximale Videobitrate auf 120 MBit/s.

Bedient wird die Insta360 X3 ab sofort durch einen beinahe riesigen Touchscreen mit nun 2,29″ auf der Vorderseite der Kamera, der das Design des neuen Modells deutlich prägt.

Globe-Flight.de

Nur für euch: Spare hier mit unserem exklusiven Coupon: Jetzt bei deinem Drohnenkauf sparen!

Mehr Fotoauflösung und Selfie-Stick-Killer

Weitere Verbesserungen gibt es im Bereich der Standbildfotografie. Natürlich kann die X3 auch einzelne Fotos knipsen. Das macht sich im Vergleich zur One X2 nun sogar mit deutlich erhöhter Auflösung.

Im 360-Grad-Modus hat ein Foto nun ganze 72 MP (11968×5984), was ein beachtlicher Anstieg von den knapp 18 MP (6080×3040) der One X2 ist. Panoramen kann die X3 nun mit 18 MP schießen, hier war bisher bei 6,2 MP (4320×1440) bei der One X2 Schluss.

Überarbeitet wurde außerdem die integrierte Bildstabilisierung Flowstate, welche nun auch in Verbindung mit HDR-Video funktioniert. Alternativ steht mit 360° Horizon Lock auch eine Funktion zur Verfügung, um das Videomaterial automatisch am Horizont auszurichten.

Besonders interessant sieht ein neues Feature mit dem Namen „Invisible Selfie Stick“ aus, dass den Stab an dem die X3 Kamera befestigt wird, gänzlich aus dem Bild entfernen soll. Damit kommen im Launch-Video gezeigte Sequenzen fast so rüber, als wären sie mit einer Kameradrohne aufgezeichnet worden.

Insta360 X3 RückseiteBildquelle: Insta360 | ©

Natürlich ist die neue Kamera auf mit der Insta360 App kompatibel und erlaubt damit den Zugriff auf Standardfunktionen der 360°-Kamera, wie das nachträgliche Framing des Shots.

Preise und Verfügbarkeit

Die Insta360 X3 ist ab sofort direkt beim Hersteller oder über den autorisierten Fachhandel erhältlich.

Los geht es mit der Standardvariante zu einem Preis von 539,99 Euro (UVP). Hier bekommt ihr die X3 Kamera, einen Akku, Ladekabel, eine Tasche und ein Putztuch.

Dann gibt es noch diverse andere Bundles, die auf bestimmte Aktivitäten, wie Motorrad fahren oder Wintersport zugeschnitten sind.

Die Spitze bildet das Ultimate-Kit für 708,99 Euro (UVP), welches weiters Zubehör wie einen zweiten Akku, einen Selfie-Stick, eine microSD-Speicherkarte und ein Schnellade-Hub enthält.

Globe-Flight.de

Nur für euch: Spare hier mit unserem exklusiven Coupon: Jetzt bei deinem Drohnenkauf sparen!

Quelle: Insta360

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von Autel*, DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modell*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Bildquellen

  • Insta360 X3 Front: Insta360 | ©
  • Insta360 X3 Rückseite: Insta360 | ©
  • Insta360 X3 Teaser: Insta360 | ©

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Avatar-Foto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.