Drone Pod: Ein Rucksack für die eigene Drohne

Anzeige

Wer eine Drohne besitzt, ist sicherlich nicht erst seit Amazons Ankündigungen, Produkte auch mit Hilfe von Drohnen zum Endkunden zu liefern, auf die Idee gekommen, den eigenen Multicopter für Transportzwecke zu nutzen. Der Hersteller buildPl8 zeigt mit dem Drone Pod nun eine Art Rucksack für Drohnen.

Im Grunde genommen ist der Drone Pod ein Kunststoffbehälter in Zylinderform, der ähnlich eine Pistolenkugel gestaltet ist, um möglichst aerodynamisch zu sein. Das Transportsystem soll sich an nahezu jeder Drohne aus dem Consumer-Bereich anbringen lassen und somit Transporte kleinerer Gegenstände durch die Luft ermöglichen. Dazu ist der Drone Pod zweigeteilt: Der untere Teil wird mit zwei Riemen an der Drohne fixiert, der obere Teil enthält die Transportladung und ist abnehmbar. Getestet wurde der Drone Pod mit einer DJI Mavic* und einer DJI Phantom Drohne*. Beide sollen knapp 230 Gramm Fracht transportieren können, ohne das größere Einschränkungen im Flugverhalten mit geschultertem Drohnenrucksack zu erwarten sind.

Den Anwendungsbereich sieht der buildPl8 vor allem in der Bereitstellung von Medikamenten und Frischwasser für Personen in Not, die sich an schwer zugänglichen Stellen aufhalten. Außerdem können mit dem Drone Pod kleine Werkzeuge schnell von einer auf eine andere Etage auf großen Baustellen gebracht werden. Als dritten interessanten Anwendungsfall für den Drone Pod wird der Transport kleiner Güter zwischen Schiffen auf See genannt.

Befestigen lassen soll sich der Behälter auf jeder üblichen Consumer-Drohne* mit einem Monobody. Drohnen mit X-Form müssen mit einem zusätzlichen Riemen ausgestattet werden. Ob und in wiefern die Ladung ggf. den GPS-Empfang beeinträchtigen kann, hängt sicherlich von der Ladung ab.

Wie die Verwendung des Drone Pod rechtlich aussieht, ist für Deutschland sicherlich ungeklärt, handelt es sich zunächst einmal um ein Produkt, dass in den USA vertrieben wird. Wer ohnehin Interesse an dem Drone Pod hat, kann diesen ab sofort für circa 40 US-$ bestellen.

Anzeige

Bildquellen

Nils Waldmann

Nils Waldmann

...studierter Wirtschaftsingenieur und Wirtschaftsinformatiker, leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und freier Redakteur bei dem Computer-Onlinemagazin Allround-PC.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.