Autel Explorer Update mit Verbesserungen für EVO 2 (v1.4.18 / v1.1.5.3)

Der Drohnenhersteller Autel hat seiner Autel Explorer App ein Update verpasst. Die neue Version bringt Verbesserungen für die neuen EVO 2 Drohnenserie und führt ein paar allgemeine Optimierungen ein.

Die neue Autel EVO 2 Drohnenserie ist in den USA seit mehreren Wochen erhältlich. Auch Kunden in Europa können die neue Drohne schon bei einigen Händlern kaufen.

Nun veröffentlicht Autel eine neue Version seiner Smartphone App Autel Explorer für Android und iOS Geräte.

Neue Höhenbeschränkung und No Fly Zone Infos

Die neue Version der Autel Explorer App trägt die Nummer v1.4.18 für Geräte mit iOS-Betriebssystem bzw. v1.1.5.3 für Smartphones mit Android. Beide Versionen weisen trotz der unterschiedlichen Versionsnummer identische Verbesserungen und Features auf.

Autel EVO 2 Series DrohnenBildquelle: Autel Robotics | ©

Eine allgemeine Beschränkung für alle Drohnen, die mit der Autel Explorer App zusammen arbeiten, wird mit der Neune Version gelockert. Die maximale Flughöhe lässt sich nun auf bis zu 2640 ft (800 m) anheben. In den USA ist dies ein wichtige Höhengrenze.

Des Weiteren stellt die App nun Echtzeitinformationen bereit, sobald sich die Drohne einer als No Fly Zone markierten Zone nähert. Ob dass auch bereits in Europa funktioniert, ist nicht ersichtlich.

Außerdem wurde der Kontrast einiger GUI-Elemente verbessert, sodass diese unter ungünstigen Lichtverhältnissen besser ablesbar sein sollen.

Autel EVO II Drohne ansehen!*

EVO 2 Serie bekommt verbesserte Flugmissionen

Die neue Version des Autel Explorers bringt außerdem neuen Funktionen für die brandneue EVO 2 Familie.

Die größten Veränderungen ergeben sich im Bereich des Missions- / Waypoint-Fluges. Hier ist ab sofort auch der so genannte „Cross-Hatch Flug“ möglich, während ein Gebiet in Rasterform abgeflogen wird. Die Drohne kann also auch automatisch Diagonalen abfliegen.

Außerdem gibt es nun die Möglichkeit Multi-Battery-Missionen zu fliegen. Dies bedeutet, dass die Drohne bei leererem Akku automatisch landet und ab sofort in der Lage ist, die Mission mit einem neuen Flugakku fortzusetzen. Außerdem kann die Mission jederzeit pausiert, neugestartet oder angepasst werden.

Weitere Verbesserungen durch das Update sind:

  • Gimbal-Verriegelung über die Kameraeinstellungen
  • Verbesserung einiger Einstellungen des Missionsplaners
  • Stroboskopfunktion für die LEDs am Unterboden (1 oder 2 Sekunden Strobes)

Für die Multi-Battery-Funktion müssen die EVO 2 Drohne mindestens die Firmware V2.2.3 installiert haben.

Das Update der App erfolgt ganz normal über den jeweiligen App Store von Apple oder Google.

Autel EVO II Drohne kaufen!*

Quelle: Autel

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von Autel*, DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modell*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Bildquellen

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.