Videoanleitung: Empfänger und Sender binden

Anzeige

Da viele Einsteiger bereits an dem Empfänger und Sender binden von modernen 2,4-GHz-Anlagen und den dazugehörigen Empfängern zu scheitern scheinen, habe ich eine kurzes Videoanleitung erstellt, die beschreibt, wie der Bindevorhag von sich geht. Das ganze ist eigentlich völlig kurz und schmerzlos. Zudem ist mir keine Senderanlage bekannt, bei der dieser essentielle Vorgang nicht in der Anleitung beschrieben wäre.

Ich habe das ganze am Beispiel meiner eigenen Spektrum DX6i* durchegführt, da ich einen Modellspeicherplatzwechseln im Sender vollziehen musste. Sender und Empfänger sind nämlich nicht nur generell miteinander verbunden, sondern jeder Empfänger muss, zumindest im Falle meiner Anlage, für jeden Modellspeicherplatz neu gebunden werden. Dies hat den ganz einfachen Grund, dass man so sein Modell nicht ausversehen durch eine falsche Konfiguration im Sender zerstören kann.

Benötigt werden:

Lange Rede, kurzer Sinn: Hier ist die kurze Videoanleitung. Ich hoffe, sie hilft euch!

Warnung: Solltet ihr bei dieser Prozedur den gesamten Multicopter mit Strom versorgen, weil euer Empfänger beispielsweise verlötet über ein BEC* mit Spannung versorgt wird und somit der Anschluss eines Empfängerakkus nicht möglich ist, bitte auf jeden Fall die PROPELLER ENTFERNEN! Gerade bei Arbeiten an der Sender-/Empfängeranalage können Fehler passieren, die das Modell unkontrolliert reagieren lassen können. Better safe than sorry!

Nach dem Binding den Sender und vor allem die Konfiguration eures Flight Controllers unbedingt auf Korrektheit prüfen. Solltet ihr eine andere Spektrum Fernsteuerung verwenden, prüft, dass alle PWM-Ausgänge am Empfänger nach der Aktivierung des AUX-Kanals noch in der ursprünglichen Reihenfolge angesprochen werden und es keine Kanalverschiebungen gab. Das lässt sich erneut am einfachsten mit einem einfachen Servo* testen. Das gilt im Übrigen auch für den AUX-Kanal, da dieser für das Servo im Prinzip zwei gegenüberliegenden Endposition auf der Regelkurve darstellt. Ich hoffe, der Artikel hat dir dabei geholfen deinen Empfänger und Sender binden zu können.
Anzeige
Nils Waldmann

Nils Waldmann

...studierter Wirtschaftsingenieur und Wirtschaftsinformatiker, leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und freier Redakteur bei dem Computer-Onlinemagazin Allround-PC.com.

2 Gedanken zu „Videoanleitung: Empfänger und Sender binden

  • 4. Februar 2015 um 07:02
    Permalink

    hi nils,

    ich habe deine intressante hp gefunden insb. das video zur kopplung der spektrum dx6i.

    ich hin einsteiger in drohnen geschäft und habe mehr fragen als antworten, vielleicht
    kannst ein bischen licht ins dunkel bringen :

    drohne: gaui 330xs
    steuerung : spektr. dx6i
    empf. ar6115e

    (alles gebraucht gekauft zus. 240€)

    kopplen : mein empfänger ist schon verbaut, erste kopplungsversuche, ich stecke das kopplungsteil
    auf bnd/data ………der gaui legt los und räumt mir den schreibtisch ab:-)…..erst verbindung zum gaui
    kappen? aber welchen stecker?……….extra stromversorgung habe ich nicht

    https://www.flickr.com/photos/127777052@N04/16439582382/

    dabei war eine kamerahalterung, wie würdes du diese am besten befestigen bzw. gibt es eine
    dementsprechende bodenplatte zum befestigen? als cam will ich die medion nutzen

    https://www.flickr.com/photos/127777052@N04/16398431691/

    step irgendwann : was brauch ich um den flug auf mein samsung tab zu streamen?

    dank dir für die antworten

    gruss&dank Joba

    hier noch paar bilder:

    https://www.flickr.com/photos/127777052@N04/16387684411/
    https://www.flickr.com/photos/127777052@N04/16201781638/
    https://www.flickr.com/photos/127777052@N04/16203497367/

    Antwort
    • Nils Waldmann
      4. Februar 2015 um 07:56
      Permalink

      Hi Joba,
      erstmal Glückwunsch zu deinem Kauf und schön, dass du hier her gefunden hast. Ich hoffe, ich gehe auf alle deine Fragen ein!

      Zu aller erst: Ganz wichtig! Propeller ab! Da Quadrocopter links- und rechtslaufende Props haben, am besten den jeweiligen Arm und Prop mit einem Stift markieren, nummerieren oder ähnliches. Mit Props besteht extreme Verletzungsgefahr!

      Zu deinem ersten Problem: Das Binden. Stellt sich zunächst die Frage, warum Funke und Empfänger nicht gefunden sind? Oder stammen die aus unterschiedlichen Auktionen? Wenn ja, lohnt es sich mit Sicherheit, ein neues Profil in der Funke für den Modell anzulegen. Wie das geht, steht ziemlich gut in der Anleitung beschrieben. Die findest du auch beim Hersteller auf der Website.

      Zum Empfänger: Die Prozedur zum Binden ist ja zum Teil in meinem Video und spezifisch für deinen Empfänger hier (https://www.spektrumrc.com/ProdInfo/Files/SPMAR6115e-Manual.pdf) beschrieben.

      Um die Stromverbindung zum Empfänger zu trennen, einfach den Stecker mit Schwarz/Rot/w
      Weiß aus dem Empfänger ziehen. Dann ist er ohne Strom. Ich kenne jedoch nicht den Flugcontroller des GAUIs. Je nachdem, wie dort ein Failsafe programmiert ist, kann es sein, dass der Copter dann Gas gibt. Hierzu müsstest du die Flugsteuerung neu einstellen. Da kann ich dir aber keine Tipps zu geben, hatte so eine noch nie in der Hand. Das Internet ist aber voll mit Tipps und Tutorials zum Gaui!

      Zur Bodenplatte: Ich würde einfach Kabelbinder nehmen, um das ganze mit deinem Kamera-Gimbal zu verbinden. Habe ich bein meinem auch so gemacht. Hält ohne Probleme. Man darf es natürlich mit dem Gewicht nicht übertreiben. Aber der Gaui ist ja eh ein kleiner Copter.

      Zum Streamen aufs Tablet: Ich kenne deine Kamera nicht, aber letztendlich ist W-LAN und Bluetooth aufgrund der relativ großen Zeitverzögerung nicht zum Fliegen zu gebrauchen. Hier brauch man dann spezielles Zubehör.

      Generell: Wenn du vorher schon mit Modellbau was am Hut hattest, sind Copter eigentlich eine einfache Angelegenheit. Du hast dir aber mit Sicherheit keine Ready-to-Fly-Lösung à la DJI Phantom gekauft. Ein bisschen einstellen und basteln und viel probieren können dazugehören, um so eine Gurke richtig in die Luft zu bekommen. Aber nicht entmutigen lassen.

      Drei wichtige Dinge gibt es zu beachten: 1) Beim Einstellen und Probieren am Copter immer die Propeller ab! 2) Denk an die gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung die du zum Betrieb von Flugmodellen brauchst. 3) Viel Geduld bringt auch viel Spaß am Ende! (meistens :D)

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.