Drohnen Propeller Teaser

Video: Cyclocopter-Konzept erobert die Lüfte

Publiziert von Nils Waldmann

am

Wenn heute von „Drohnen“ gesprochen wird, ist häufig von Quadcoptern die Rede. Auf YouTube ist nun ein informatives Videos zu einem alternativen Antriebskonzept aufgetaucht: dem Cyclocopter. Ein Begriff, der etwas sperrig klingt, hinter dem aber eine coole Flugmaschine steckt.

Quadcopter sind im Grund simple Fluggeräte. Vier Motoren treiben vier Luftschrauben direkt an, die vertikalen Schub erzeugen und die Drohne so abheben lassen. Im Gegensatz zu Flugzeugen, benötigen sie also keine Tragfläche und können dank ihres Antriebs auch auf der Stelle schweben.

Wieso die Propellerflügel aber zwingend um die Drehachse kreisen lassen? Genau das dachte sich der Tüftler Nicholas Rehm und stellt in einem neuen Video auf YouTube seinen Cyclocopter vor.

Cyclocopter: Ein Raddampfer für die Luft

Was genau versteckt sich hinter dem Begriff Cyclocopter? Im Grunde handelt es sich dabei um ein Fluggerät, dass mit einem „normalen“ Heckrotor und zwei Flügelschaufeln auskommt. Der Heckrotor ist dabei, wie bei einem Tri-Copter angeordnet.

Die Besonderheit des Cyclocopters sind aber mit Sicherheit seine beiden Hauptantriebe. Diese bestehen aus zwei Gruppen mit je vier Flügeln, die sich wie eine Schaufel drehen. Vereinfacht gesprochen, kann man sich die Idee ein wenig, wie ein Raddampfer in der Luft vorstellen.

Dahinter verbirgt sich aber eine ausgeklügelte Mechanik. Denn um die vier Flügel (oder besser Luftschraubenflächen) pro Seite nutzen zu können, müssen diese während der Rotation um die Antriebsachse ihren Anstiegswinkel verändern. Betrachtet man den Antrieb von der Seite, so haben die Flügel in 0-Uhr- und 6-Uhr-Stellung einen positiven „Pitch“ auf 3 Uhr und 9 Uhr wird hingegen kein Schub erzeugt. Somit wird sichergestellt, das jede der Walzen vertikalen Schub erzeugt und der Cyclocopter fliegen kann.

Diese Umstellung des Flüge wird über eine zentrale Platte realisiert, die die Flüge automatisch ausrichtet. Jede Walze besteht damit aus einem Antriebsmotor und einem Servo.

Eine knapp 100 Jahre alte Idee

Tatsächlich wurde die Idee eines Cyclocopters bereits erstmals 1927 von Jonathan Edward Caldwell patentiert. Die Maschine nannte sich damals „Cyclogyro„. Dieser stellte sich für die bemannte Luftfahrt aber als unkontrollierbar heraus. Ganz abgesehen von den technischen Hürden aus damaliger Sicher, das Fluggerät in der Luft zu stabilisieren.

Rehm hat sich auf seinem YouTube-Kanal dieser Herausforderungen trotzdem angenommen und ein flugfähiges Modell erschaffen. Im Flug klingt der Cyclocopter ein wenig beängstigten. Der Ton ist deutlich tiefer, als bei herkömmlichen Quadcoptern.

Den Heckpropeller benötigt das Gefährt im Übrigen, um das Kippmoment auszugleichen, dass durch die Schaufelrotation entsteht. Als besondere Eigenschaft kann das spezielle Gefährt im Gegensatz zu anderen herkömmlichen Drohnen auch vorwärts fliegen, ohne dass es sich nach vorne neigen muss.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wen das bis hierhin nicht neugierig gemacht hat: Am Ende versucht der Pilot sogar den wohl weltweit ersten Flip mit einem Cyclocopter

Quelle: Nicholas Rehm via YouTube

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schon gesehen?

Rest eines durch Aufschlag zerstörten Drohnen-Akkus

Versuch: Drohne schlägt mit 540 km/h in Flugzeug ein

Was passiert, wenn eine Drohne mit einem Flugzeug kollidiert ist weiterhin ungeklärt. Es gibt Stimmen, die sagen katastrophale Schäden voraus, während andere Untersuchungen zu dem Ergebnis kommen, dass der Schaden ... jetzt lesen!

Blick aus dem Flugzeug auf Passagierjet Triebwerk

Drohnen-Crash mit Flugzeugen in NRC-Studie analysiert

Der kanadische National Research Council (NRC) hat eine interessante Untersuchung zum Thema Drohnen-Crash und die davon ausgehende Gefahr für Flugzeuge veröffentlicht. Dazu wurden Flugzeugteile mit Phantom 3 Drohnen beschossen. Das ... jetzt lesen!

DYI Arduino Jeti Sensor am Bonsai Wing

Nurflügler weicht selbstständig Hindernissen aus

Der PhD-Student Andrew Barry hat im Rahmen seiner Forschungsarbeit einen neuen Algorithmus entwickelt, der es einem Nurflüger / Delta-Wing erlaubt, völlig autonom und im Tiefflug zwischen Hindernissen hindurch zu manövrieren ... jetzt lesen!

Phantom 4 Pro V2.0 Drohne

Drohnen helfen Plastikverschmutzung in Flüssen zu verstehen

Die Belastung durch Plastik und andere Verunreinigungen großer Flüsse ist für einen Löwenanteil der Plastikeinträge in die Meere verantwortlich. Drohnen helfen nun dabei zu verstehen, wie und wo es zu ... jetzt lesen!

Schreibe einen Kommentar