AVES Vogeldrohne

Neue AVES Vogeldrohne soll unerkannte Aufklärung ermöglichen

Publiziert von Nils Waldmann

am

Die neue AVES Drohne des niederländischen Herstellers The Drone Bird Company soll ganz neue Überwachungs- und Aufklärungsmöglichkeiten bieten. Wie der Name vermuten lässt, baut das Unternehmen Drohnen in Vogelform.

Wer sich verstecken will, der passt sich am besten an seine Umgebung an. Dieser Trick ist schon so alt, wie die Evolution selbst. Dass das auch bei Drohnen funktioniert, die möglich unauffällig operieren sollen, zeigt die neues AVES Drohne.

Der niederländische Hersteller The Drone Bird Company konzipiert und entwickelt dazu eine neue Drohnenart, die sich möglichst in die natürliche Umgebung des Einsatzgebietes einfügt.

Eine Drohne in Vogelform

Die neue AVES Series 1 Drohne ist dabei speziell für die Überwachung von großen Gebieten oder aber die verdeckte Sammlung von Daten zur Aufklärung gedacht.

AVES VogeldrohneBildquelle: The Drone Bird Company | ©
Die AVES Drohne in Form einer Larus Möwe.

Die Drohne sieht dabei von außen aus wie ein echter Vogel und soll somit im Betrieb von Menschen und Tieren nur sehr schwer als Drohne zu erkennen sein. Dazu muss die AVES Drohne jedoch mindestens 50 Meter über dem Grund fliegen, damit auch das Geräusch des Antriebs nahezu lautlos ist. Die maximale Flughöhe beträgt 10 km.

Bei dem Design handelt es sich um eine Flugzeugdrohne mit Tragflächen, die durch einen Push-Prop-Antrieb in der Luft gehalten wird. Bei dieser Art von Antriebssystem schiebt ein heckseitiger Rotor das Fluggerät an. Die Tragflächen erzeugen den nötigen Auftrieb.

Die AVES Vogeldrohne kann, je nach Konfiguration, bis zu 1,5 Stunden in der Luft bleiben und hat eine maximale Fluggeschwindigkeit von 43 km/h. Je nach Zuladung (maximal 500 Gramm) sind somit bis zu 40 km Missionsreichweite drin.

Verschiedene Vogelarten verfügbar

Mit der AVES Series 1 steigt The Drone Bird Company neu in den Überwachsungsmarkt ein. Das Unternehmen ist aber bereits seit vielen Jahren im Vogeldrohnen-Geschäft tätig und rüstet Flughäfen mit sogenannten Ornithoptern aus, um echte Vögel von den Einflugschneisen abzuschrecken und somit fernzuhalten.

Ein Ornithoptern verwendet keine Propeller zur Gewinnung des nötigen Auftriebs. Stattdessen setzten diese Drohnen auf den natürlichen Flügelschlag von Vögeln, um sich wortwörtlich in die Luft zu schwingen.

Auch wenn die AVES Vogeldrohne kein Ornithoptern ist, gibt es das neue UAV in beliebigen Varianten zu kaufen. Das bezieht sich vor allem auf das Äußere. The Drone Bird Company bietet sein Kunden an, die Drohne jeder beliebigen Vogelart nachzuempfinden. Dabei sind Spannweiten bis zu 2,5 Metern möglich.

Das beliebteste Modell ist aktuell die Larus Möwe. Theoretisch kann aber auch jede andere Vogelart passend zum Einsatzgebiet hergestellt werden. Das ist vor allem dann wichtig, wenn die AVES Series 1 zum Beispiel beim Grenzschutz verwendet werden soll und nicht erkannt werden darf.

Ab 2021 soll die AVES zum Beispiel auch in verschiedenen afrikanischen Ländern in Nationalparks zum Einsatz kommen, um Wilderei zu verhindern und aufzuklären.

Die Drohne kann dazu mit Sichtkameras und Wärmebildkameras ausgestattet werden. Somit ist auch Nachtflug möglich. Das gesamte System verfügt über Echtzeittelemetrie und basiert auf ArduPilot.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: The Drone Bird Company

Außerdem verfügt das System über eine Art Abschussrampe für den automatischen Start. Natürlich kann das Vogel-UAV auch automatisch landen und benötigt dafür nur wenige Meter Platz.

Quelle: The Drone Bird Company

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Bildquellen

  • AVES Vogeldrohne: The Drone Bird Company | ©

Schon gesehen?

FLIR VUE TZ20 Dual Wärmebildkamera für Matrice 200 V2 und 300 RTK Drohnen

FLIR Vue TZ20 Dual-Wärmebildkamera vorgestellt

Das Unternehmen FLIR hat die gestern gestartete DJI AirWorks Konferenz zum Anlass genommen, seine neue Dual-Wärmebildkamera Vue TZ20 der Öffentlichkeit zu präsentieren. Das neue IR-Kameramodell ist speziell für die Verwendung ... jetzt lesen!

DJI Matrice 3TD Drohne im Flug

DJI Matrice 3D & DJI Dock 2 vorgestellt

Der Kamera- und Drohnenhersteller DJI hat soeben seine neue Enterprise-Drohne der Matrice-Serie vorgestellt. Die DJI Matrice 3D kommt zusammen mit dem neuen DJI Dock 2 auf den Markt, um automatisierte ... jetzt lesen!

DJI Phantom 4 RTK Drohne

Erste Infos zu P4 RTK SE und Mavic 3 Enterprise UAVs

DJI scheint die P4 RTK in Kürze in Rente zu schicke und durch eine neue Version zu ersetzten. Außerdem gibt es einen ersten Leak, der Hinweise auf die kommende Mavic ... jetzt lesen!

Ein Schwarm Möwen vor dunklen Wolken

Video: China testet zerstörerischen Drohnenschwarm

Ein neues Video zeigt einen ersten Test eines militärischen Drohnenschwarms, der unter anderem zur direkten Zerstörung von Zielen genutzt werden kann. Entwickelt wurde der Drohnenschwarm von dem staatlichen Unternehmen China ... jetzt lesen!

Schreibe einen Kommentar