MultiWii im Überblick

Ein kurzer Einstieg in die MultiWii Thematik

Hinter der Bezeichnung „MultiWii“ versteckt sich ein Projekt zur Steuerung und Regelung von Multirotorflugzeugen (Multicopter), das mittlerweile eine riesige Community im Internet aufbauen konnte. Der wohl größte Vorteil von MultiWii ist, dass es völlig kostenlos ist und unter der GPL-Lizenz veröffentlicht wurde. Somit ist die eigene Weiterentwicklung und Erweiterung des Codes ohne Probleme möglich. Zudem gibt es aufgrund der freien Verfügbarkeit laufend neue Funktionen und Verbesserungen, die man in seinen eigene Multicopter Projekt einfließen lassen kann.

MultiWii Flight ControllerNun fragt man sich natürlich, woher der Begriff MultiWii stammt. Das Wort ist eine Kreation aus „Multi“ wie in Multicopter oder Multirotormodel und der Spielekonsole „Wii“ aus dem Hause Nintendo – ja richtig gelesen, Nintendo.

Die gesamte Idee des Projektes basiert dabei auf der Schaffung eines günstigen Multicopter-Controllers, der es mit den kommerziell vermarkteten, fertigen und meist sehr teuren Steuerungen aufnehmen kann. Dabei kommen zur Erkennung der Achsrotationen des Multicopters in der Luft die Gyro-Sensoren aus der„WiiMotion Plus“ Erweiterung für die Nintendo Wii Konsole zum Einsatz. Möchte man seinen Copter dann noch in der Lage stabilisieren, also die Achsbeschleunigung messen und zur Regelung verwenden, kann man einen Beschleunigungssensor zusätzlich verwenden. Hierfür kam zu Anfangszeiten des MultiWii Projektes der entsprechende Sensor aus dem Nintendo Wii Nunchuk Controller zum Einsatz. Das Zubehörsortiment der Nintendo Wii Konsole war also in gewisser Weise prägend für eines der erfolgreichsten Multicopter Projekte, was zurzeit „erhältlich“ ist.

Ads

Dabei beschränkt sich der Entwickler hinter MultiWii aber nicht nur auf die Bereitstellung der Software, sondern hat auch diverse Anreize und Ideen zur operativen Umsetzung bereitgestellt. Aktuell lässt sich ein Controller auf Basis des MultiWii Projektes für gut 50 – 60 € realisieren, ein wenig Geschick beim Umgang mit dem Lötkolben vorausgesetzt.

QuadX QuadrocopterMittlerweile gibt es einige auf MultiWii spezialisierte Bezugsquellen, bei denen man alles zu erschwinglichen Preisen bekommt, was für den Start in die MultiWii Welt nötig is. Zudem gibt es bereits eine Vielzahl von Sensoren und Sensorensammlungen auf einer Platine, die weit über die ursprünglichen Sensoren der Nintendo Wii hinausgehen.

Ich möchte in einem späteren Eintrag noch einmal genauer auf die verschiedenen Sensoren für MultiWii Multicopter eingehen. Hier in Kürze die Arten an Sensoren, die aktuell in Projekten rund um den Globus Verwendung finden und wozu sie benutzt werden:

  • Gyro-Sensor: Rotationsstabilisierung des Fluggerätes
  • Beschleunigungssensor (auch ACC): Lagestabilisierung
  • Barometer: Höhenmessung und Höhenstabilisation
  • Magnetometer: Ausrichtung am Erdmagnetfeld (zusätzliche Stabilisation)
  • GPS: Navigationsfunktionen wie Position Hold (aktuelle Position beibehalten) oder Return to Home (automatische Rückkehr zum Startpunkt des Fluges)

MultiWii eignet sich im Übrigen für eine große Anzahl an Multirotor-Konfigurationen. Egal ob Tri-Copter, Quadrocopter, QuadX-Konfiguration, Hexa- oder Oktocopter. Mit MultiWii und der entsprechende Hardwareumsetzung lassen sich all diese Setups ohne Weiteres stabil fliegen.

Nils Waldmann

Nils Waldmann

Graduated as an industrial engineer and quality manager, I am currently working on my master's degree in information systems. Besides, I am loving battery technology, flying FPV and having fun with RC in general.

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *